• SuesserSnoopy
    Dabei seit: 1210723200000
    Beiträge: 135
    geschrieben 1265838141000

    Hallo liebe Forenleser,

    wir fahren im April nach Koh Chang (Nähe Trat). Wir interessieren uns für einen Besuch der Tempelanlagen in Angkor Wat in Kambodscha. Dass es Flugreisen von Bangkok aus gibt, wissen wir bereits. Wie aber kommt man am sichersten von Trat nach Angkor Wat in Kambodscha. Luftlinie sind das ja nur etwas über 200km, auf dem Landweg vmtl. viele Stunden. Linienflüge vom Airport in Trat (Code TDX) scheint es nicht zu geben. Kann man sowas chartern - wenn ja, wie? Gibt es regelmässige Busverbindungen?

     

    Hat jemand Erfahrungen und gute Ratschläge für uns? Was gibt es zu beachten, insbesondere beim Transit durch Kambodscha? (Die Hinweise des Auswärtigen Amtes kennen wir bereits)

     

    Wir freuen uns über Eure Beiträge

    April 16 Tauchen in Sharm el Naga * Mai 16 Wandern im Val di Non * September 16 Tauchen Angaga/Malediven
  • Golf4U
    Dabei seit: 1192838400000
    Beiträge: 702
    geschrieben 1265840993000

    Tja, am sichersten kommst Du mit dem Flieger nach Angkor, indem Du von Trat nach BKK fliegst und von dort weiter nach Siem Reap. Fliegen ist immer sicherer als überland. Aber das interessiert Dich wahrscheinlich weniger.

    Jetzt zu den gehaltvollen Äußerungen: Chartern ist mir nicht bekannt. Normal wäre vom Fähranleger mit dem Minibus nach Trat und weiter nach Chantaburi (normale Busverbindung alle 30 min.), weiter mit dem Minibus zur Grenzstation Ban Pakard/Pailin. Dort Visa on arrival und Moped nach Pailin, mit dem Taxi nach Battambang (ca. USD 30) und weiter mit dem (Sammel-)Taxi nach Siem Reap (nochmals ca. 25 USD) oder direkt von Pailin nach Siem Reap (Taxi).

    Dürfte so knapp an einem Tag zu schaffen sein, wobei mir mom. nur bekannt ist, daß der Zustand der Straße der "üblichen Hauptverbindung" von Thailand nach Siem Reap / Angkor, also von Poipet nach REP gut sein soll. Die Strecke wäre allerdings ein Riesenumweg.

    Gruss

    Uwe

    Juni 2019: Golfen in Thailands Norden und Nordosten
  • Weltenbummlerin71
    Dabei seit: 1256083200000
    Beiträge: 137
    geschrieben 1265893341000

    Sind im Oktober über den Landweg von Koh Chang nach Siem Reap.

    Flug ist sicher weniger anstrengend.

     

    In jedem Reisebüro kann man einen Transfer nach Siem Reap buchen. Das ist alles kein Problem. Die Straße von Poi Phet nach SR ist tatsächlich gut ausgebaut. Trotzdem dauert der Transfer ca. 2,5 bis 3 Std. (Inkl. 30 Min. Pause). Nervig ist allerdings der Grenzübergang. Hier kann man normalerweise nichts selbst organisieren, sondern der Visa Prozess (2 Passfotoss nicht vergessen) wird von "Schleppern" übernommen, die natürlich für die Leistung auch Geld wollen. In europäischen Maßstäben allerdings finanziell erträglich. Dann geht man zu Fuss durch die Grenzzone. Insges. ist man schon einen Tag unterwegs (mit Transport von BKK oder Koh Chang). Wenn du Lust auf meinen Reisebericht hast, schick mir eine PN. Ich schick dir dann einen Link.

     

     

    You never know, if you never go. Next Trip: Südafrika 2016
  • SuesserSnoopy
    Dabei seit: 1210723200000
    Beiträge: 135
    geschrieben 1266236593000

    Hi, sonst keiner mit weiteren Erfahrungen bei der Reise von Thailand nach Angkor Wat hier?

    April 16 Tauchen in Sharm el Naga * Mai 16 Wandern im Val di Non * September 16 Tauchen Angaga/Malediven
  • kleinerAst
    Dabei seit: 1184112000000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1266259262000

    Hallo Snoopy,

    wir sind im Oktober 2008 auf Koh Chang gewesen und haben von dort einen 3-Tages-Trip nach Siem Reap, bzw. Angkor gemacht. Es gibt unglaublich viele Leute, denen das zeitlich nicht ausreichen würde, für uns war es aber genau richtig. Wir hatten im Endeffekt ein-einhalb Tage vor Ort und haben einige der Tempel von Ankor angeschaut (Angkor Wat, Ta Phrom, Bayon, etc..., Rechtschreibfehler sind beabsichtigt ;) ) und am letzten Tag vor der Rückreise die schwimmenden Dörfer am Tonle Sap.

    Das ganze war komplett organisiert, also Transfer, Unterkunft 2 Nächte, Essen und privaten Tourguide + Fahrer in Angkor.

    Wir wurden in der Früh von einem Fahrer mit PKW am Hotel abgeholt, mit der Fähre zum Festland, dann nach Aranyaprathet gebracht (insgesamt ca 3,5 Std.). Über die Grenze gings dann zu Fuß, dort gab es auch Mittagessen und im Anschluss mit einem Fahrer von kambodschanischer Seite aus  (Poipet) nach Siem Reap, ca nochmal 3 Stunden.

    Das ganze war zwar insgesamt nicht ganz billig (müssten ca 10.000 Baht pro Nase gewesen sein), dafür hat aber auch alles perfekt geklappt.

    Im nachhinein bin ich auch ganz froh, alles "all-inkl." gebucht zu haben, auch wenn wir normalerweise nicht die Typen dafür sind. Aber allein die Grenzüberquerung war in unserem Fall zum Glück mit kambodschanischer Begleitung relativ problemlos. Andere konnten zu dem Zeitpunkt nicht oder nur erschwert ein-, bzw. ausreisen, weil es am Tag zuvor ein paar Schiessereien zwischen Kambodschanern und Thais gegeben haben soll bzgl. eines Tempels im Grenzgebiet und es daher wohl teils etwas "unplanmässig verlief".

    Nur Transfer oder längerer Aufenthalt lässt sich auf jeden Fall auch organisieren. Von Koh Chang aus halte ich den Landweg immer noch für am sinnvollsten. Ich glaube nicht, dass man mit einem Transfer nach BKK (ob Flug ab Trat oder Taxi / Bus, etc.) und einem weiteren Flug nach Siem Reap Zeit, geschweige denn Geld sparen würde. (Nach Trat gibt es nur 2, bzw. 3 Flüge von Bangkok aus pro Tag mit Bangkok Air, denen der Flughafen gehört. Andere Ziele werden von Trat aus nicht angeflogen)

    Ich kann dir gerne mal die Adresse der Travel Agency auf Koh Chang zukommen lassen, bei Interesse einfach ne PN.

    Viele Grüße!

  • SuesserSnoopy
    Dabei seit: 1210723200000
    Beiträge: 135
    geschrieben 1266317716000

    Hallo "kleinerAst", "Weltenbummlerin71" und "Golf4U"

    perfekt - vielen Dank für Eure super Beiträge!

    April 16 Tauchen in Sharm el Naga * Mai 16 Wandern im Val di Non * September 16 Tauchen Angaga/Malediven
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!