• papischa1982
    Dabei seit: 1220659200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1220696272000

    Wir: Patrizia, Sandy und Noel (unser fünfjähriger Sohn).

    Ziel: Nord-Thailand

    Zeit: April-Mai 2009

    2006 wurden wir von dem Thailandvirus auf Phuket infiziert.

    Jetzt, da unser Sohn etwas größer ist würden wir gerne den Norden von Thailand als Backpacker erkunden. Auf diese Idee sind wir erst nach unserem Urlaub gekommen, als wir über unsere Tagesausflüge mit dem Roller nach gedacht haben. Bei denen wir jede menge interessante Orte und Plätze jenseits der überfüllen Touristenansammlungen entdeckten.

    Da dies unserer erster kompletter Urlaub als "Backpacker" sein wird, wären uns Informationen bezüglich Routenplanung, suchen nach Unterkünften, Reisegelegenheiten wie Bus und Bahn und wo man diese am besten bucht hilfreich. ( Internet/Vorort)

    Hat hier eventuell schon jemand Erfahrungen in Nord-Thailand mit einem Kind gemacht? Bzw. kennt Reiseberichte von solchen Familien.

    Hier wären wir auch für einen Link dankbar.

    Wir haben schon öfters gehört, dass der Norden etwas günstiger sein soll als die Region um Phuket, daher würde uns interessieren, was wir so pro Tag planen sollten. Für Essen, Trinken und Unterkunft.

    Als Unterkunft, haben wir uns vorgestellt, in etwa eine Zwei- bis Dreisternekategorie (Frühstück ist aber nicht relevant).

    Bekommt man ja an jeder Ecke :laughing:

    So kommen jetzt einmal zur Ausstattung: Da wir noch keine Rucksäcke haben und diese uns für den Urlaub anschaffen müssen wären Informationen bezüglich des Volumens hilfreich sowie was man aufjedenfall nicht vergessen sollte. Wie Regenschutz für den Rucksack oder andere kleine Dinge, die das Leben als "Backpacker" in Thailand erleichtern.

    Was sind die "must sees" im Norden?

    Sukhothai und das goldene Reieck ist klar :D aber es muss nicht jeden Tag ein neuer Tempel sein ;)

    Gibt es auch etwas, wo für unseren Kleinen von Interesse wäre? Er ist ein Tierliebhacher und beobachtet auch gerne die Natur....

    Wie sieht es eigentlich mit Trips nach Laos aus? Gibt es da lohnenswerte Ziele die innerhalbs eines Tages zu erreichen sind?

    Über viele Posts würde wir uns freuen.

    Patrizia, Sandy und Noel

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1220698627000

    Na, da wird der Kleine seine Freude haben. Immer wieder stundenlang im Bus hocken und das auch noch zur heissesten Zeit des Jahres. Wuerde ich meinem Grossen (er wird im November 6) jedenfalls nicht zumuten. Und der ist Thai!

    Lasst das sein mit der Backpackertour! Nehmt euch lieber nen Mietwagen und macht kleine Etappen. Oder noch besser: Macht nen Strandurlaub ohne grosses Rumreisen. Noel wird's euch danken. Die Backpackertour koennt ihr dann spaeter machen, wenn der Junge im entsprechenden Alter ist.

    Gruss

    Caveman

  • caromilli
    Dabei seit: 1220659200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1220711220000

    Warum sollte nicht auch ein 5jähriger Spass am rumreisen in fremden Ländern haben. Man muss es mit den Busfahrten ja nicht übertreiben. Mein Tipp für die Anreise aus Bangkok in den Norden: der Nachtzug mit Schlafkajüten. Macht natürlich keinen Sinn , wenn ihr euch auf der Reise in den Norden Zeit lassen wollt. Aber für ein baldiges Ankommen ist es sehr angenehm, da euer Sohn die lange Fahrt über entspannt schlafen kann.

    Sehr hilfreich bei meiner aktuellen Reiseplanung (ich mit meiner 2jährigen Tochter nach Thailand) sind die Tipps von Familie Clavin http://www.weltreise-mit-kind.de/

    Viel Spass bei der Vorbereitung!

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1220756194000

    Natuerlich kann auch ein Fuenfjaehriger Spass am Rumreisen in fremden Laendern haben, nur muss die ganze Geschichte dann auch wirklich kindgerecht gestaltet werden. Plant man das entsprechend abwechslungsreich mit kurzen Strecken und immer wieder irgend einem Highlight, dann kann das durchaus ganz nett werden.

    Wenn ich Patrizia aber richtig verstanden habe, dann wollen die mit oeffentlichen Verkehrsmitteln - i.d.R. also wohl mit Bussen - ganz schoen weite Entfernungen zuruecklegen. Das geht nicht ohne stundenlange Busfahrten. Und hier spreche ich nicht von mal 2 oder 3 Stunden, das wird mehrmals deutlich laenger dauern. Ist man dann endlich am Etappenziel angekommen, geht's weiter mit der Quartiersuche. Hat man das dann gefunden, wird's auch schon langsam dunkel (zwischen 18.00 und 19.00 Uhr). Die versprochenen Elefanten muessen also noch nen Tag warten und der als Alternative Belustigung ins Auge gefasste Hotelpool ist unter Umstaenden nicht vorhanden, wird gerade repariert oder darf nur bis 18.00/19.00 Uhr benutzt werden. Nutellabroetchen sind auch nirgends aufzutreiben und die gebratenen Huehnchenschenkel haengen dem inzwischen schon voellig genervten Junior sowieso schon lange zum Hals heraus. Dies alles zur heissesten Zeit des Jahres (rechnet mal mit 40 Grad und mehr). Fuer einen 5-Jaejhrigen kann das nur der Horror pur sein und auch fuer die eltern ganz schoen anstrengend.

    Ich halte so ne Bachpackertour mit nem 5-Jaehrigen fuer eine absolute Schnapsidee und eine Quaelerei des Kindes.

    Gruss

    Caveman

  • papischa1982
    Dabei seit: 1220659200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1220817171000

    Hallo ...

    uns war bewusst, dass nicht alle der Meinung sind, dass nen Urlaub mit einem 5 jährigen als Backpacker "als den passende" Urlaub gesehen wird.

    Vor zwei Jahren, waren wir wie schon oben geschrieben mit ihm in Thailand und Noel, hatte überhaupt keine Probleme mit dem Wetter, der Zeitumstellung und dem Essen.

    -Nutella :D, davon haben wir immer ein Glas dabei... somit wäre das überhaupt nicht das Problem ;)

    Noch haben wir überhaupt keine Vorstellungen, wie wir das "Zeitlich" organisieren möchten/müssen.

    Klar ist uns nur, dass wir "Urlaub" machen und somit den Stressfaktor relativ niedrieg hallten wollen.

    Sicher müssen wir zum Teil größere Strecken mit dem Bus zurücklegen aber ich denke es ist machbar.

    Wir beziehen Noel in die Planung des Urlaubs ein und bauen seine Wünsche auch in den Plan ein.

    Samstag waren wir etwas unterwegs und haben uns verschiedene Rucksäche angeschaut und haben uns beraten lassen.

    Uns haben die von "deuter" sehr gut gefallen.

    Für meinen Mann den 60+15 oder 50+15 -Air Contact pro

    Und für mich käme in Frage 45+10 -Act Lite -hat jemand Erfahrungen damit?

    Außerdem, haben wir nach passenden Schlafsäcken Ausschau gehalten...

    Hilfreich wäre für uns, mit wie viel Geld wir tgl. rechnen müssten/sollten und wie es mit Banken in Nord-Thailand ist? Eigentlich, hatten wir nicht vor mit hunderten von Scheinen am Körper durch die Straßen zu laufen.

    Für die erste Nacht in BKK werden wir vorab schon ein Zimmer buchen, für den Fall, dass der Flug Verspätung hat bzw. dieser unerwarteter Weise doch etwas stressiger werden sollte, was wir aus unseren bisherigen Flügen (z.B. USA) nicht erwarten.

    .... über weitere Massage's würden wir uns freuen

    Patrizia

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1220821608000

    @papischa1982 sagte:

    Wir beziehen Noel in die Planung des Urlaubs ein und bauen seine Wünsche auch in den Plan ein.

    Ich habe selbst 3 Kinder und bezweifle sehr stark, dass ein 5jähriger in der Lage ist, bei dieser Urlaubsplanung aktiv mitzumachen. Kleine Kinder wollen einfach nur spielen - sonst nichts!

    Wenn ihr das bei eurer Planung berücksichtigt - prima!

  • Andiiiii
    Dabei seit: 1217376000000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1220841991000

    @papischa1982 sagte:

    Samstag waren wir etwas unterwegs und haben uns verschiedene Rucksäche angeschaut und haben uns beraten lassen.

    Uns haben die von "deuter" sehr gut gefallen.

    Für meinen Mann den 60+15 oder 50+15 -Air Contact pro

    Und für mich käme in Frage 45+10 -Act Lite -hat jemand Erfahrungen damit?

    Außerdem, haben wir nach passenden Schlafsäcken Ausschau gehalten...

    Ich habe keine Ahnung was ihr euch unter einer Backpackerreise in Thailand vorstellt, aber das wird keine Expedition.

    Ein Schalafsack ist völlig unnötig. Was denkt ihr wozu ihr diesen braucht???

    Auch diese Trekking Rucksäcke sehe ich eher als unnötig an. Ihr schultert den Rucksack nur um vom Hotel zum Taxi zu laufen (5 Meter), um vom Taxi zum Bus zu laufen (10 Meter) und das ganze umgekehrt am Zielort. Sehe keinen Sinn darin superteure Rucksäcke zu kaufen wenn es irgendein Aldi Ding auch tut.

    @papischa1982 sagte:

    Eigentlich, hatten wir nicht vor mit hunderten von Scheinen am Körper durch die Straßen zu laufen.

    Wie überall in Thailand gibt es auch im Norden alle fünf Meter einen Geldautomaten. Bargeld rumtragen völlig unnötig, auch Travellerschecks braucht keine Mensch mehr.

  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1220844142000

    @papischa1982 sagte:

    Noel, hatte überhaupt keine Probleme mit dem Wetter, der Zeitumstellung und dem Essen.

    Von solchen Problemen sprach ich ja auch gar nicht. Ich sprach von den Anstrengungen beim Rumreisen. Mein Grosser (wie gesagt, knapp 6) lebt ja schon seit seiner Geburt in Thailand und hat die von dir angesprochenen Probleme somit natuerlich auch nicht. Aber Bangkok, Sukothai, Goldenes Dreieck und so weiter wuerde ich ihm mit oeffentlichen Verkehrsmitteln ganz bestimmt nicht zumuten. Okay, mit dem Flieger die weiteren Strecken und dann Tagesausfluege schon aber ganz bestimmt nicht mit Bus und Bahn quer durch Zentral- und Nordthailand. Und in den Osten wollt ihr ja, wenn ich das richtig verstanden habe, auch noch.

    Zum Finanzbedarf kann man eigentlich keine vernuenftige Aussage machen. Das kommt ganz darauf an, was ihr so machen wollt. Manche Sparfuechse kommen anscheinend mit 20 bis 30 Euro pro Person und Tag ganz gut zurecht, andere brauchen ganz erheblich viel mehr. Ich benoetige fuer unseren Familienunterhalt (2 Erw., 2 kleine Kinder) etwa 2.000 Euro/Monat und wir leben auf dem flachen Land in unserem eigenen Haus und reisen auch nicht viel rum, goennen uns aber doch schon einiges. Aber das kann man natuerlich mit einem Urlaubsbudget nicht vergleichen.

    Gruss

    Caveman

  • Dolphinlara
    Dabei seit: 1118102400000
    Beiträge: 1043
    geschrieben 1220856445000

    bedenkt, dass der rucksack pro person nicht viel mehr als 10 bis max. 12kg wiegen soll. alles andere wird zum tragen uninteressant.

    ich kann mir nicht vorstellen, wie man das eigene gepaeck und das gepaeck eines kindes auf so ein geringes gewicht reduzieren kann, vor allem weil man minimal packen muss...wenig kleidung, wenig toilettartikel... wo kommen die spielsachen fuer noel hin?

    ein kind in noels alter braucht mehr wechselkleidung als ein erwachsener...wo packst du die hin? wer traegt das alles? und wer traegt noel, wenn er muede ist?

    glaube mir, du wirst mit dir selbst bei jedem gramm, das du in den rucksack packst, verhandeln und dich fragen, ob du das wirklich brauchst, wenn du den rucksack bei 40 grad feuchter hitze durch die gegend schleppen musst (auch wenns nur 10 min zu fuss zur bushaltestelle sind).

    man reist in thailand mit dem zug ganz komfortabel...dauert halt alles sehr lang. (strecke chiang mai - bangkok bei ca. 700 km dauert 14-15 stunden)

    von chiang mai ins goldene dreieck ist es auch noch ein ganzes stueck. selbst wenn man einen organisierten ausflug mit minivan bucht, ist man ewig unterwegs.

    finanziell...wir haben pro tag ca. 10 euro fuers hotel gebraucht (also 5 euro pro person...allerdings jetzt im sommer, april/mai ist hauptsaison und wahrscheinlich teurer). essentechnisch kommt man mit 5 euro person meist gut durch und goennt sich dabei alles, was man will...wir haben aber sehr oft in garkuechen gegessen, restaurants sind etwas teurer.

    einen schlafsack braucht ihr nicht...wenn dann nur einen seidenschlafsack, falls ihr mal irgendwo keine decke kriegt.

    zuege bucht man am besten immer ein, zwei tage im voraus, wenn man eine gewisse kategorie bevorzugt (in der hauptsaison wahrscheinlich noch frueher). die sleeper sind immer bald voll.

    vielleicht waere es fuer euren sohn angenehmer, wenn ihr euch ein badeziel in thailand sucht und von dort einen inlandsflug nach chiang mai nehmt und ein paar tage in chiang mai und umgebung verbringt und nicht so viel herumreist.

    eine rucksacktour ist kein urlaub!!! es ist eine reise und die ist dann groesstenteils, wenn auch spannend und faszinierend, auch sehr anstrengend. (ich weiss, wovon ich rede, wir sind nach zwei monaten rucksackreise erst 2 tage wieder zurueck.)

    Man verirrt sich nie so leicht, als wenn man glaubt den Weg zu kennen. (aus China)
  • papischa1982
    Dabei seit: 1220659200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1220857762000

    @Reiselady

    Morgen,

    also ich glaube schon, dass ich mit Noel über den Urlaub sprechen kann und er auch in der Lage ist seine Wünsche zu äußern.

    Natürlich, fallen die etwas in der Form der Äußerung aus, aber doch glaube ich meinen Sohn da gut zu kennen.

    Wir reisen jedes Jahr mit ihm und bislang, hatten wir nicht unbedingt den Eindruck, dass ein fünfjähriger immer nur "spielen" muss.

    Auch glaube ich, dass drei Kinder wesentlich anstrengender sind als nur eins.

    LG

    Patrizia

    Anm. d. Admins: Überflüssiges Zitat entfernt - Beiträge, auf die man direkt oder auf der gleichen Seite antwortet, müssen und sollen bitte NICHT zitiert werden, da die Übersichtlichkeit sehr darunter leidet.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!