• C.+S.
    Dabei seit: 1258934400000
    Beiträge: 571
    geschrieben 1632679330651 , zuletzt editiert von C.+S.

    Eventuell werden wir gegen Jahresende noch Gelegenheit zu einer Reise haben, wobei Teneriffa in der näheren Auswahl steht.

    Vielleicht kann mir ja der eine oder andere von Euch ein paar Tips abseits des Massentourismus im Süden geben, wo man für etwa 1 Woche das "Basislager" aufschlagen könnte.

    Was also suche ich:

    - ein hübsches Städtchen / Stadt mit Infrastruktur zum Bummeln, Restaurants usw.

    Idealer weise eine richtig tolle Altstadt.

    • regional so etwa ab Mitte der Insel bis nördlich, mit einigermaßen guter Straßenanbindung in alle Richtungen.
    • Absolut unwichtig dabei ist, ob ein Strand in der Nähe ist. Wenn ja, gerne, aber kein Auswahlkriterium.

    Was ich nicht will:

    - in den kargen Süden (und bitte keine Diskussion über mögliche 3°C Temperaturunterschiede

    oder Regentage)

    • kein kleines Dorf - selbst wenn es noch so charmant sollte es doch ein bisschen "mehr" bieten.

    Was ich flüchtig kenne ist Santa Cruz d Tenerife, fand ich jetzt ehrlicherweise nicht soooo toll für mehr als 2 Nächte.....

    Ich dachte vlt. an San Cristobal de la Laguna oder Candelaria??

    Ich freue mich über jeden Rat,

    VG

  • Taurus64
    Dabei seit: 1260316800000
    Beiträge: 191
    geschrieben 1632726696274

    Hallo C. +S.

    nur mal so als Denkanstoß... Wie wäre es denn ganz im Norden in Puerto de la Cruz, La Orotava, Icod de los Vinos Garachico...?

    Gruß Taurus64

    Wissen ist das einzige Gut das sich vermehrt wenn man es teilt!
  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 9578
    geschrieben 1632730149797

    Von San Cristobal de la Laguna würde ich jetzt abraten, da Du dort aufgrund der Höhenlage genau mit 3° (oder mehr) Temperaturunterschied, Regen- und Nebeltage rechnen solltest. Kann auch etwas abgeschwächter auf La Orotava und evtl. Icod de los Vinos zutreffen. Generell sollte man im nördlichen Teil der Insel unter 300 m Höhenlage bleiben, da es zum Jahresende abends ziemlich frisch werden kann. Empfehle Dir auf jeden Fall Puerto de la Cruz, bietet alles was Du suchst, kein Massentourismus. Garachico ist auch ganz nett.

    «Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt». (Immanuel Kant)
  • elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1595
    geschrieben 1632734164590

    Ich schließe mich an mit Puerto de la Cruz, eine wunderschöne Altstadt mit typisch kanarischen Lokalen und originellen Geschäften, Fußgängerzone und Promenade bieten Abwechslung. Es gibt Sehenswürdigkeiten wie den Botanischen Garten und die Meerwasserschwimmbäder.

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
  • C.+S.
    Dabei seit: 1258934400000
    Beiträge: 571
    geschrieben 1632772199217

    Vielen Dank Euch für die Rückmeldungen.

    Ich muss gestehen, daß ich Puerto de la Cruz bisher gar nicht auf dem Schirm hatte, werd ich mir gerne ansehen.

    Oder auch La Orotavo.

    Garachico kenne ich von einem Tagesbesuch, ist wirklich kuschelig, aber doch klein und auch zu aufwändig erreichbar für "jeden Tag".

    Eigentlich wollten wir gerne abends auch mal ohne Auto verschiedene Restaurants erreichen können, deshalb ein Städtchen.

    Wobei ich inzwischen doch auch wieder drüber nachdenke, vielleicht lieber eine ganz ruhige "Finca" (gibt's sowas auf Teneriffa?)

    irgendwo zu buchen, müsste halt ein Restaurant haben, denn selber kochen im Urlaub ist absolut nicht mein Ding.

    Auch wer dazu Tip's hat, immer gerne her damit.

    VG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!