• bianca2305
    Dabei seit: 1153958400000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1157576634000

    Hallo miteinander,

    mein Mann und ich möchten gerne den Tauchschein machen. Die Tauchschule unseres Hotels bietet den Schein mit Padi oder CMAS (oder so ähnlich) an.

    Was ist besser?

    Wo sind die Unterschiede?

    Wir sind ein wenig planlos und hoffen auf Hilfe!

    Vielen Dank.

    LG

    Bianca

  • izix
    Dabei seit: 1127433600000
    Beiträge: 351
    geschrieben 1157579798000

    Hallo,

    schwer zu sagen. Wenn Dich jemand fragen würde, was Du besser findest, einkaufen bei Penny oder bei Plus, wüsstest Du sicherlich auch nicht, was Du sagen würdest.

    Das wichtigste ist für mich, dass ich möglichst überall auf der Welt mit meinem Tauchschein tauchen kann und dass es überall akzeptiert wird. Das ist jedoch bei Padi und CMAS der Fall.

    Ich würde jedoch behaupten, dass Padi viel verbreiteter ist. Selbst wenn Du am Ende der Welt bist. Sollte es dort eine Basis geben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es Padi ist, sehr hoch.

    Wir haben unseren Schein nach Padi gemacht. Wichtig war uns aber auch der Preis. Oft ist Padi teurer. Was bei uns aber nicht der Fall war. Unser Tauchlehrer ist Polizeibeamter und hat den Tauchlehrerjob nebenbei gemacht, so hat er nicht so hohe Preis verlangt.

    Wir haben für den OWD bei Padi 220,00 € bezahlt. Bei uns im Dorf hätten wir für CMAS 350,00 € zahlen müssen.

    Schau Dir vielleicht beide Tauchschulen kurz an, die bei Dir in der Nähe sind. Nett sollten die Leute dort schon sein, vielleicht sind sie im Internet, dann kannst Du Dich dort vorab informieren.

    Außerdem auf www.padi.com.

    Denke, jeder der den CMAS gemacht hat, wird den empfehlen und jeder von Padi wird den Padi empfehlen. :question:

    Izi

  • Heiko Müller
    Dabei seit: 1074384000000
    Beiträge: 1162
    geschrieben 1157581466000

    Hallo,

    ich habe ungefähr die selbe Frage vor längerer zeit mal in einem Taucherforum gestellt. Die Antwort war sinngemäß ungefähr die...

    PADI ist eher geeignet für die Urlaubs- und Freizeittaucher während CMAS eher die machen die das ganze ernsthafter betreiben. Dies liegt wohl daran das die Ausbildungen zwar ähnlich aber doch unterschiedlich sind.

    Bei CMAS muß man wohl bereits bei früheren Stufen die Prüfungen ablegen die man bei PADI erst später hat dafür verlangt PADI wie bereits geschrieben mehr Geld z.B. für die Ausbildungnsmaterialien etc.

    Verkehrt macht man mit beiden nix...ich denke man sollte sich einfach überlegen wie weit man in seinem Taucherleben kommen will..OWD oder AOWD ? Wenns dann noch weiter nach oben gehen soll, bis hin zum Tauchlehrer dann sollte man schon vorher genaue Infos einholen bei welcher der beiden Organisationen man das macht.

    Gruß

    "Selbst der kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern" Galadriel Herrin von Lothlorién
  • Brigit
    Dabei seit: 1152576000000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1157619355000

    Hallo

    Also ich kenn mich ja nur in Indonesien aus. Habe dort allerdings noch keine CMAS Tauchschule gesehen. Nur Scuba oder Padi.

    LG Brigit

  • joakant
    Dabei seit: 1059955200000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1157623529000

    Hallo Bianca,

    da hast Du eine Frage gestellt, über die in jedem Taucherforum herzlich und ausführlich gestritten wird, wobei auf beiden Seiten mit Häme nicht gespart wird. Ich selbst habe meinen Schein bei PADI gemacht, tauche aber zu Hause in einem Verein, der nach CMAS-Richtlinien ausbildet, kenne also beide Seiten.

    Die CMAS ist ein Dachverband, in dem unabhängige Tauchsportorganistaionen (wie z.B. der Verband Deutscher Sporttaucher VDST e.V.) zusammengeschlossen sind. Sie haben sich auf einheitliche Ausbildungsrichtlinien und Brevetierungen (Scheine) geeinigt. Da hier eingetragene Vereine Mitglieder sind, betrachtet sich die CMAS als Non-Profit-Organisation.

    PADI ist ein kommerzielles Unternehmen mit Filialen auf allen Kontinenten.

    Die Anerkennung der Brevets ist bei beiden gleich gut: in Australien hast Du mit einem CMAS-Brevet schlechte Karten, in Frankreich lassen sie auch PADI-Divemaster nicht unbegleitet tauchen.

    Grundsätzlich ist es schon so, dass bei PADI die Grundausbildung auf ein Mindestmaß zusammengekürzt ist, um zu erreichen, dass eine Tauchschein in einem 1-wöchigen Urlaub zu erlangen ist. Bei CMAS ist der Katalog der verlangten theoretischen und praktischen Fähigkeiten viel länger, ich kann mir nicht vorstellen, dass das in einem normalen Urlaub durchzunehmen ist.

    Direkt nach der Ausbildung kann man sicher davon ausgehen, dass der CMAS-Taucher mehr über das Tauchen weiss und auch schon einige praktische Dinge mehr gelernt hat (ob sinnvoll oder nicht). Aber: Beim Tauchen ist es wie beim Autofahren: Lernen tut man es erst in der Praxis - hier spielt die Ausbildungsorganisation keine Rolle.

    Langer Rede kurzer Sinn:

    Tauchausbildung in Deutschland (wenn zeitlich machbar): CMAS

    Vorteil:gründliche theoretische Ausbildung, Gerätetraining im Hallenbad vor den ersten Freigewässertauchgängen

    Nachteil: Zeitaufwand, Übungsgewässer in Deutschland meist kalt und mit schlechter Sicht (worauf viele CMAS-Taucher allerdings stolz sind - nur wer das überlebt und noch Lust hat zum Tauchen, ist ein guter Taucher)

    Tauchausbildung im Urlaub: PADI

    Vorteil: Kompakte Ausbildung, angenehme Umgebung, Tauchen macht vom ersten Moment Spaß (man sieht was)

    Nachteil: Theoretische und praktische Fertigkeiten auf eine Minimum reduziert, 1. Tauchgang zuhause im See meist ein Schock.

    Fazit:

    ich würde jederzeit wieder meinen Tauchschein im Urlaub und bei PADI machen. Wenn es mir dann Ernst ist, suche ich mir zuhause einen Verein bei dem ich weiterüben und mit weiterbilden kann.

    Puuh, das war ein langer Aufsatz, ich habe versucht, Dir meine Gedankengänge vor der Entscheidung zum Tauchenlernen darzulegen, ist also alles rein subjektiv, ich will nicht auch noch auf Holidacheck eine Verbandsdiskussion anzetteln. Wenn Du mehr wissen willst, kannst Du mich gerne anmailen.

    Gruß Joachim

    jk "Die Menschen muss man nehmen wie sie sind - andere gibt´s nicht" (Konrad Adenauer)
  • Anja63
    Dabei seit: 1087603200000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1157640660000

    Hallo,

    ich stimme allen Vorrednern zu, bis auf eine Ausnahme: Als ich mit Freunden im Urlaub war, haben diese den CMAS Tauchschein in 10 Tagen gemacht. Ich denke Urlaubstauchschulen müssen das so anbieten, daß es im Urlaub zeitlich zu schaffen ist.

    Ich habe übrigens meinen Tauchschein in Deutschland im See gemacht, über PADI, da ich die Crew der Tauchschule so nett fand, und es nie bereut.

    Anja

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!