• nicoleundvinz
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 37
    geschrieben 1253468879000

    Hallo ihr Lieben,

    habe noch keinerlei Taucherfahrung, da ich aber unheimlich gerne schnorchle und jedesmal fasziniert bin, möchte ich nun endlich den OWD machen. Hatte mich hier in der Stadt schon informiert und dabei erfahren, dass die Schule zu Beginn des Kurses ein TTU verlangt.

    Nun hat mein Mann vorgeschlagen in unserem Mexicourlaub im Okober den OWD zu machen. Heißt das jetzt für mich, dass ich dieses Attest mit nach Mexico nehmen muss? Verlangen die Tauchschule im Ausland üblicherweise auf dieses Attest?

    Vielen Dank und liebe Grüße Nicole

  • anita
    Dabei seit: 1088899200000
    Beiträge: 673
    geschrieben 1253469056000

    Hallo,

    fast alle  Tauchbasen verlangen ein Attest, einige bieten aber auch an, dieses vor Ort zu machen.

    Wenn du schon weißt, wo du deinen OWD machst, mail einfach die Basis an.

    Nach meiner Erfahrung ist es aber besser, das Attest aus D mitzunehmen.

    LG anita

  • mario-diver
    Dabei seit: 1111104000000
    Beiträge: 382
    geschrieben 1253518953000

    Ja, anita´s Tip kann ich mich nur anschließen.

    Es geht ja schließlich um Eure Gesundheit!

    Vor Ort in Mexico werdet ihr auf welcher Basis auch immer zumindest eine Erklärung zu Eurer Gesundheit und dem Haftungsausschluss der Basis unterzeichnen müssen...der eventuell für eine Untersuchung vorhandene Hotelarzt sollte Euch aber vorsorglich  n i c h t  genügen.

    Besser ist es daher, hier -am besten bei einem Taucharzt bei Euch in der Nähe- euch durchchecken zu lassen.

    Neben gesundheitlichen Risiken, die Ihr ohne TTU eingehen könntet,wäre es doch auch sehr ärgerlich, wenn Ihr die Kursgebühr vor Ort bereits bezahlt habt und erst beim FreiwasserTG bemerkt, dass ein Druckausgleich warumauchimmer nicht funktioniert...dass hieße Kursabbruch...und allermeist düfte es keine Rückzahlungen geben...

    Wenn Ihr mehr Zeit bis zum Urlaub hättet, wäre auch der Tip, Theorie und Poolausbildung hier zu absolvieren und vor Ort nur FreiwasserTG´s zu genießen, sozusagen den Kurs zu "splitten", nicht schlecht...wurde schon anderwo hier mehrfach beschrieben...und empfohlen :D

    ...immer mit Rest auf´m Fini! :-)
  • dexiUbine
    Dabei seit: 1194566400000
    Beiträge: 265
    geschrieben 1253698159000

    wie immer will man am falschen ende geld sparen und das ohne Grund. Ein vernünftiger Ttt kann auch hier in Deutschland kostengünstig von statten gehen. Unser hat ca 80 Euro gekostet (Ohren,Lunge, Blutdruck,EKG-Check incl.) Dein eigener Hausarzt wird ja wissen wie es um dich steht und du kannst auch so mal einen Urin bzw Bluttest machen lassen.

    ich finde das ist gut angelegtes Geld, denn tauchen kann zwar *** viel Spass machen, aber birgt tortz allem Risiken und meist ist das Risiko man selbst:) daher die eigene "fehlerquelle" ausschliessen ausschliessen ausschliessen...

    dazu gehört auch meiner Meinung nach den Tauchschein in Deutschland zu machen. Erstens sollte man den Aufwand für Theorie nicht unterschätzen, die sprachliche Barriere, die Urlaubsatmo die evtl durch lernen vermiesst wird und der Genuss der im Urlaub flöten geht weil man noch nicht tauchen kann.(wirtschaftlich gesehen liegt der sogar höher..man nehme 4-5 Urlaubstage die man mit lernen verbringt mal den hotelpreis mit anteil vom flug)

    ...manchmal kann Regen viel schöner als Sonnenschein sein...
  • 8thFW_Maverick
    Dabei seit: 1218844800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1253708265000

    Ich muss mich den Anderen hier anschließen.

    Laß Dich von Deinem Hausarzt untersuchen, denn Tauchen ist halt auch ein bissel gefährlich und Du solltest wirklich Gesund das neue, faszinierende Hobby angehen.

    Ein Formular über den Umfang der Untersuchung findest Du im Downloadbereich der "Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin" in der Rubrik "Tauchtauglichkeit"!

    Liebe Grüße Olli

  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1253828094000

    @ nicoleundvinz,

    das Ergebnis lautet 5 : 0 für die Tauchtauglichkeit in Deutschland ;) , denn auch ich schließe mich den Meinungen der Vorschreiber an.

    Lieber würde ich an Eurer Stelle den OWD einschließlich der Untersuchung in Deutschland machen lassen. Somit könntet Ihr am Urlaubsort dann auch sofort mit den Tauchgängen beginnen und müßtet nicht die kostbare Urlaubszeit mit Lernen verbringen. Desweiteren solltet Ihr noch berücksichtigen, dass die Theorie des OWD recht umfangreich ist, und man diese nicht in ein paar Stunden erlernen kann.

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • Noname48
    Dabei seit: 1168905600000
    Beiträge: 758
    geschrieben 1253830679000

    Möchte hier einfügen - wenn ich meine Gesundenuntersuchungen jährlich mache-

    kann ich im Falle eines Kurses im Ausland sehr wohl unterschreiben dass ich gesund bin !

    Habe die Untersuchungen bei meinem Hausarzt gemacht - und dann - aus besonderen Grund !zwecks der Sicherheit waren wir bei einem Taucharzt !!! Und ich kam mir da besonders verschaukelt vor !!!!

    Also mein Fazit daraus - wenn ich auf meine Gesundheit schau - immer - kann ich mit ruhigem Gewissen tauchen gehen !!!!!!

    LG

    Ulrike

    VERGISS DEINE TRÄUME NICHT und opfere deine Wünsche nicht immer wieder dem Alltag!
  • Louboutin
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 3475
    geschrieben 1253831765000

    @Noname48 sagte:

    Möchte hier einfügen - wenn ich meine Gesundenuntersuchungen jährlich mache-

    kann ich im Falle eines Kurses im Ausland sehr wohl unterschreiben dass ich gesund bin !

    Habe die Untersuchungen bei meinem Hausarzt gemacht - und dann - aus besonderen Grund !zwecks der Sicherheit waren wir bei einem Taucharzt !!! Und ich kam mir da besonders verschaukelt vor !!!!

    @ Noname48,

    ich möchte die Tauchschule sehen, die sich mit einer Unterschrift ohne Untersuchungsergebnis zufrieden gibt. Das schreit ja förmlich nach krimineller Handlung. :shock1:   Bei solchen Aktionen steht unter Umständen ein Menschenleben auf dem Spiel.

    Ich denke auch, dass Du solche Zustände nur auf Tauchbasen findest, die dem internationalen Standard so fern sind, wie die Erde der Sonne. :frowning:

    Für mich absolut unverständlich und nicht akzeptabel.

    P.S. Wo " Taucharzt " drauf steht, ist noch lange nicht " Taucharzt " drin. :laughing: Hinterher ist man immer schlauer. Für´s nächste Mal weißt Du auf jeden Fall bescheid. Außerdem würde ich mir an Deiner Stelle das Formular dieser Untersuchung aus dem Internet downloaden. So kannst Du Dich im Vorhinein schon schlau machen, was gemacht werden muß und ob es auch gemacht wird.

    Mit Brille und Buch auf's Klo gehen, reicht nicht aus zum Klugscheißen.
  • funcook
    Dabei seit: 1182297600000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1253856270000

    Tauchtauglichkeitsuntersuchung ist ein Muss! Ab dem 40.Lebensjahr jährlich!

    Und mal ganz nebenbei......Ihr seid nicht nur für Euch verantwortlich, sondern auch für Euren Tauch-Buddy!

    Neben der ärztlichen Untersuchung sollte man aber auch die eigene, zum Urlaubszeitpunkt aktuelle körperliche Verfassung chekken. Ich hatte mal heftige Strömung unter Wasser, da waren mein Buddy und ich froh, dass ich vorm Urlaub brav die Schenkelchen trainiert habe.....nur mal so, zum Nachdenken! 

  • dexiUbine
    Dabei seit: 1194566400000
    Beiträge: 265
    geschrieben 1253950163000

    und wer jetzt anfängt wegen den ach so trüben und kalten seen hier in deutschland..

    ich habs au rum gekriegt..es ist zwar nicht meins in deutschland zu tauchen aber mich hat weder panik ergriffen noch was böses unter wasser gefressen...siehe anderer beitrag von mir.

    ...manchmal kann Regen viel schöner als Sonnenschein sein...
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!