• NalaYuna
    Dabei seit: 1427414400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1427474504000

    Hallo zusammen,

    ich will bald einen Tauchkurs machen und will mich vorher natürlich beim Arzt untersuchen lassen, ob auch alles in Ordnung ist und ich sicher Tauchen lernen kann. 

    Ich habe hier dazu die Bescheinigung vom gtüm angeschaut, die ja scheinbar Standard sind? Hier in Deutschland ist ja auch alles ok, aber im Sommer geht es nach Mittelamerika wo wir Tauchen gehen wollen. Wie ist das da? Die verstehen das doch gar nicht? :D

    Kann mich jemand aufklären? :)

  • DerewigReisende
    Dabei seit: 1293926400000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1427559747000

    Bei einem Anfängerkurs wird oft auf die ärzliche Untersuchung verzichtet wenn du einen zB. Padi - Fragebogen vollständig mit No ausfüllst. Zur eigenen Sicherheit kannst du natürlich vorher zum Arzt. Es gibt bei vielen Tauchcentern (Homepage) Vordrucke für die Ärztliche Tauglichkeitsbescheinigung für Tauchkurse zum runterladen.

  • vacacionessol
    Dabei seit: 1147392000000
    Beiträge: 237
    geschrieben 1427644515000

    Hallo Nala,

    hast du einen HNO Arzt zu dem du hin und wieder gehst? Bei mir macht das der HNO Arzt. Bin auch noch Anfänger. Du brauchst normalerweise eine sog. Tauchbescheinigung auch wenn du erst deinen Tauchkurs machst. In der Türkei oder Äqypten macht das manchmal der Hotelarzt. Das habe ich auch schon gemacht und hat damals in Äqypten glaube ich 50 Euro gekostet. Gültigkeit des Attestes je nachdem wie alt du bist.

    LG Kathrin

    Kathrin
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1427647415000

    Wozu eine Bescheinigung? Für wen?

    Man kann und sollte ggf. eine 'Untersuchung' eines (Tauch-)Arztes in Erwägung ziehen, sofern bestimmte Risiken bekannt sind. Ansonsten ist die 'Untersuchung' nicht notwendig.

  • Fränkimän
    Dabei seit: 1213660800000
    Beiträge: 379
    geschrieben 1427650436000

    moinsen,

    entgegen den Ausführungen von Curi sollte man auf jeden Fall eine Untersuchung von einem qualifizierten Tauchmediziner durchführen lassen. Warum ? Für wen ? Ganz einfach ....

    Um zum ersten eine Gewissheit zu haben gesund und tauglich für den Tauchsport zu sein.

    ( viele Menschen wissen herzlich wenig über ihren Gesundheitszustand und denken sie sind gesund )

     Zum zweiten, sehr viele / fast alle Tauchbasen ( auch am Roten Meer ) verlangen seit Jahren eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung um u.a. auch rechtlich abgesichert zu sein. Nur noch bei nicht so guten Basen wird dies nicht verlangt. 

    In allen eingetragenen deutschen Tauchclub's ist dieses Procedere schon lange Pflicht, natürlich nicht ohne Grund.

    Ab einem Alter von 40 muss diese jährlich wiederholt werden, darunter ist sie 2 Jahre gültig.

    Diese Untersuchungen können in der Regel nicht alle Ärzte durchführen, da hierzu diverses Wissen über den Tauchsport und die Auswirkungen vorhanden sein muss.

    letztendlich muss jeder selbst wissen was er macht, nur z.B. in den Fragebögen etwas falsches anzukreutzen ? Wollt ihr etwa so ein Risiko eines evtl Unfalls eingehen ?

    Mir persöhnlich hat so eine Untersuchung tatsächlich das Leben gerettet. Sonst wäre ich durch meine nicht erkannten / behandelten Schlaganfälle spätestens beim ersten Tauchgang nicht wieder lebend aufgetaucht.

    @ Curi, sei mal nicht böse aber so kann ich das Geschriebene nicht stehen lassen.

    LG  Fränkimän

    PS : so ein Fred gab es hier schon mal, da wurde dazu geraten das auch ein Frauenarzt diese Untersuchung machen könnte ....  Na, ja

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1427652481000

    @Fränkimän sagte:

    (...) viele Menschen wissen herzlich wenig über ihren Gesundheitszustand und denken sie sind gesund

    Unter diesen Umständen greift ja meine genutzte Formulierung bzgl. 'Risiken', von daher widersprechen Deine Anmerkungen meinem "Geschriebenen" nicht. ;)

  • Fränkimän
    Dabei seit: 1213660800000
    Beiträge: 379
    geschrieben 1427655439000

    @ Curi, alles klar. Ich hatte es anders vestanden.  ;)

    Für alle Interessierten, man kann sich z.B. bei "Aqua med" eine Liste von Tauchärzten zuschicken lassen und eine Versicherung für den Tauchsport zulegen - wird dringend empfohlen -. Gerade bei Tauchunfällen mit anschließender Druckkammerbenutzung kann es richtig teuer werden. aber auch andere gesundheitliche Problemchen werden übernommen.

    lG

  • DerewigReisende
    Dabei seit: 1293926400000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1427668389000

    Fränkimän:

     Zum zweiten, sehr viele / fast alle Tauchbasen ( auch am Roten Meer ) verlangen seit Jahren eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung um u.a. auch rechtlich abgesichert zu sein. Nur noch bei nicht so guten Basen wird dies nicht verlangt. 

    Ab einem Alter von 40 muss diese jährlich wiederholt werden, darunter ist sie 2 Jahre gültig.

    letztendlich muss jeder selbst wissen was er macht, nur z.B. in den Fragebögen etwas falsches anzukreutzen ? Wollt ihr etwa so ein Risiko eines evtl Unfalls eingehen ?

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Stimmt im Prinzip, nur ich habe es noch nicht erlebt das einer weg geschickt wird, wenn Geld verdient werden kann. Tauche selbst seit über 10 Jahren und habe schon viele zum Schnuppertauchen und mehr überzeugt.

    Dieses Formular ausgefüllt, ist auf alle fälle nicht verkehrt dabei zu haben.

    https://www.padi.com/scuba/uploadedFiles/Scuba_--Do_not_Touch_this_or_any_sub_folders/PADI_Courses/Professional_Courses/View_All_Professional_Courses/Divemaster/10063_Medical%20Statement_G.pdf

  • Fränkimän
    Dabei seit: 1213660800000
    Beiträge: 379
    geschrieben 1427746905000

    @ DerewigReisende,

    das ausgefüllte Formular ist ja eine anerkannte Tauchtauglichkeitsbescheinigung. Nur noch in englischer Sprache und alles ist für das weltweite tauchen perfekt.

    So unterschiedlich ist das mit den Basen, ich kenne mehrere wo du ohne Bescheinigung nicht mit Gerödel ins Wasser darfst, ebendso aber auch welche wo es völlig egal ist.

    Was spricht denn eigentlich dagegen vorher hier in D eine vernünftige Untersuchung durchführen zu lassen ? Das ist auf jeden Fall deutlich sicherer als im Hotel den Arzt mal "drüber schauen" zu lassen. Der Preis der Untersuchung dürfte wohl gleich sein. 

    Es gibt einfach zu viele Unfälle die durch eine Untersuchung - sogar einfach vom Hausarzt, der den Gesundheitszustand ja kennt - vermeidbar gewesen wären.

    Wenn ich schon vor dem Urlaub weiß das ich tauchen gehen möchte ist es aus meiner Sicht keine Frage vorher zum Doc zu gehen.

    Darauf wollte ich nur aufmerksam machen, ich wollte keine Panik schüren und niemandem das Tauchen vermiesen. Ganz im Gegenteil, es ist einfach wunderbar und ich gönne es jedem der es kann.

    darauf immer gut und ausreichend Luft

    lG

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!