• PeterRighi
    Dabei seit: 1238630400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1350725356000

    Wer kennt sie nicht, die verschiedenen Gästekarten in den unterschiedlichsten Feriengebieten? Irgendwie vermitteln diese Karten einen peinlichen Nachgeschmack eines Mogelpaketes. 

    Der kritische Gast muss ein wenig acht geben, denn es wäre falsch das ganze Card-System pauschal zu bewerten.

    Diese Cards ermöglichen einen zeitlich begrenzten Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, Bergbahnen und anderen Dienstleistungen (Hallenbäder, Museen ...). 

    Der wesentliche Unterschied liegt lediglich in der Form, wie die Urlaubsmacher diese Cards finanzieren.

    Im Grödner Tal gibt es bereits seit mehr als 10 Jahren die Gardena-Card. Der Gast kauft eine Wochenkarte für ca. 70 € und kann die gelisteten Dienstleistungen konsumieren. 

    Ähnlich versuchte man es in der Ferienregion rund um Sterzing mit der Tourcard. Nur zaghaft konnten die Gastbetriebe diese Card den Gästen anbieten. Auch wenn der Vorteil auf der Hand liegt, nehmen die Gäste nicht gerne € 40 in die Hand, um pauschal Leistungen im Voraus zu kaufen.

    Spannend hingegen sind die BrixenCard und die Ritten Card. Hier wurde ein anderes Finanzierungsmodell gewählt, welches dem Gast zu Gute kommt: die beteiligten Gastbetriebe bezahlen einen Fixbetrag (von ca. 2-3 €) in einen Fond, aus dem die Leistungen bezahlt werden.

    Jeder Gast in Brixen und am Ritten erhält eine Card und kann die Leistungen der Mobilität, der Landesmuseen, der Bergbahnen usw. konsumieren. 

    Dieses Konzept schafft für den Gast einen Mehrwert und bietet dem Gastwirt die Möglichkeit ein zusätzliches Angebot neben dem Logierpreis zu schaffen. 

    Am besten selber probieren!

    I'll take you to the highest mountain To the depths of the deepest sea We won't need a map, believe me Now let my body do the moving And let my hands do the soothing
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7825
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1350733672000

    Hallo Peter,

    ich meine auch, dass jeder Urlauber seine Bedürfnisse vor Kauf einer "Gästecard" checken sollte.

    Wenn ich im Meraner Land urlaube, benutze ich die BusCardMeranerLand. Damit kann ich kreuz und quer und in alle Seitentäler fahren. Im Hotel/Pension/App. gibt es dann noch die Gästekarte, mit der man dann örtlich Vergünstigungen, sei es Bergbahn,Museum etc. hat. Von März bis Mai gibt es die kostenlose TirolFrühlingsCard, die sogar die kostenlose Benutzung der Züge bis nach Trient beinhaltet, sowie div. Bergbahnen, Eintritte etc.

    Also, ich finde, dass gerade in Südtirol viel Gutes für den Urlauber geboten wird. Man muss einfach nur schauen ;) .

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8896
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1351112747000

    Die Gastgeber der Gemeinden Terlan und Mölten an der Südtiroler Weinstraße bieten auch eine Gästekarte an. Hier ist eine Aufstellung der Ermäßigungen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!