• mutteraufreisen
    Dabei seit: 1242950400000
    Beiträge: 1522
    geschrieben 1534869719744

    War schon mal jemand in den letzten 1-3 Jahren in Surinam ? Nicht über die üblichen Rundreiseveranstalter (deren Touren habe ich "durchstudiert" und für viel zu überteuert befunden) , nee,dann doch lieber über Agenturen dort vor Ort .Oder einfach hin und dann "sehn mer mal" ? Gibt es aussagekräftige Erfahrungen? Wegen den Forenregeln isses ev. schwierig , hier irgendwelche Links reinzusetzen - könnte ja Werbung drauf sein . Also bei Antworten bitte beachten, ansonsten direkt als PN.

    Würde mich total freuen, wenn da was käme.

    LG von Edda

    Kölsch ist die einzige Sprache , die man auch trinken kann
  • cinnamonVB
    Dabei seit: 1364601600000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1543881624068

    Hallo mutteraufreisen,

    ja, ich habe Suriname individuell besucht. Bin mit den Booten der Einheimischen den Suriname River hoch und runtergefahren und habe dort in den (günstigen) Lodges übernachtet - war ein absolut tolles Erlebnis, was ich Abenteurern nur empfehlen kann. Wenn du bei Google mal Reisebericht Suriname suchst, kommt mein Blog und meine Berichte fast ganz oben ... ;-)

    LG, Chris

  • mutteraufreisen
    Dabei seit: 1242950400000
    Beiträge: 1522
    geschrieben 1543938640445

    Hallo Chris,

    ja, Deinen Reisebericht hatte ich inzwischen gefunden und x-mal rauf und runter gelesen. Die Info´s sind wirklich wertvoll, auch der angesprochene Flyer auf deutsch. Schade, den kann man nicht ohne Anmeldung runterladen.Es gibt ja auch jede Menge 3 bis 6/8-Tage -Touren, interessant finde ich die eigentlich alle und Zeit hätte ich auch genug , ist nur die Frage - hier organisieren oder einfach hin und sehen, was wird. Ein Bekannter war jetzt dort, ist aber seeehr sparsam mit seinen Info`s. Meinte nur, englisch wäre dort nicht so angesagt, da Suriname vollkommen auf Holländer ausgelegt wäre und es würde Sinn machen, immer nach Paramaribo zurückzukehren , von dort das nächste Ziel anzufliegen/oder fahren , und nach 4 Tagen hätte man jeweils genug gesehen und es gäbe im Umkreis nichts Neues mehr. Eine gute Bekannte von mir war vor etlichen Jahren dort und meinte , Suriname wäre nun nicht gerade das spektakulärste Land. Ok, diese Meinung behandele ich sowieso mit "Vorsicht", sie hat nicht diese basic-Abenteuerlust wie ich. Aber vielleicht sollte man sich über einen holländischen Anbieter ein "Grundgerüst" aufzeigen lassen und dann "sehn mer mal".

    Lg von Edda

    Kölsch ist die einzige Sprache , die man auch trinken kann
  • cinnamonVB
    Dabei seit: 1364601600000
    Beiträge: 58
    geschrieben 1543967089769

    Hallo Edda,

    ja, mit Englisch war es dort nicht so pralle, aber wie in vielen Ländern kann man sich schon verständigen, zumal ja Holländisch dem Deutschen ein wenig ähnlich ist.

    Wenn du noch nie in Südamerika warst, ist Suriname übrigens in der Tat eher ein Exot und sicher nicht so spektakulär wie Peru, Kolumbien, Brasilien etc.. Aber wunderschön und abgelegen ist es allemal, ein ganz besonderes Erlebnis, bei dem garantiert die Abenteuerlust auf seine Kosten kommt.

    Viel Spaß schon einmal.

    LG, Chris

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!