• solero7
    Dabei seit: 1265500800000
    Beiträge: 62
    geschrieben 1392468318000

    Hallo liebes Forum,

    plane eine Chile-Rundreise. Und habe im Netz Bustickets der Firma Sta-Travel gefunden. Diese aber scheinen mir als sehr teuer!

    War jemand schon in Chile? Wie sind die Buspreise? Und hat jemand nützliche Tipps?

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße

    Solero

    Home is where my backpack is!
  • condor1
    Dabei seit: 1215475200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1393094877000

    Hallo Solero,

    in Chile kannst Du super mit dem Bus reisen und kommst überall gut hin. Die Verbindungen sind sehr gut und auch die Busse sind sehr angenehm. Es gibt verschiedene Qualitäten und kannst für längere Strecken auch einen sog. Buscama nehmen, in dem Du Dich wie in der Business Class fast hinlegen kannst. Toiletten sind eigentlich Standard.

    Du kommst an jeden Punkt des Landes, mußt aber bedenken, daß Chile eine unheimliche Nord-Südausdehnung hat!

    Wenn Du in Santiago bist, geh mal für einen Tag ins Monticello Hotel (ca. 0,5 Std. südlich von Santiago). Tolles Hotel in einem Casino Komplex. Lohnt sich zum Erholen und Entspannen!

    Gruß

    Christoph

    Condor1
  • chris77tb
    Dabei seit: 1156723200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1406899349000

    Ich war Februar 2010 in Chile

    Ich bin von Santiago nach Punta Arenas geflogen. Dann mit dem Bus nach Puerto Natales. Dann mit der Navimag-Fähre nach Puerto Montt. Dann mit dem Nachtbus nach Santiago und mit dem Bus nach Valparaiso und Pichilemu.

    Die Busunternehmen Turbus und Pullman sind eigentlich die Marktführer.

    Im Internet kann man auch die Preise sich anschauen.

  • kleine_b
    Dabei seit: 1408492800000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1409050755000

    Ich hätte da auch noch eine Frage an diejenigen, die schon da waren. Wie siehts aus mit der Sprache? Muss man Spanisch beherrschen oder kommt man auch mit Englisch/Deutsch durch? Habe jetzt schon von mehreren Seiten gehört, dass in Chile und Südamerika generell nur wenige Englisch können.

  • chris77tb
    Dabei seit: 1156723200000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1409073892000

    kleine_b:

    Ich hätte da auch noch eine Frage an diejenigen, die schon da waren. Wie siehts aus mit der Sprache? Muss man Spanisch beherrschen oder kommt man auch mit Englisch/Deutsch durch? Habe jetzt schon von mehreren Seiten gehört, dass in Chile und Südamerika generell nur wenige Englisch können.

    Stimmt, obwohl es mit Englisch auch möglich ist, zumindest auf den Touristenpfaden.

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3909
    geschrieben 1409132426000

    Ich kann das nur für Argentinien bestätigen. In der Hautstadt und evtl. auch außerhalb in größeren Hotels z.B., ist es mit Englisch durchaus möglich. 

    Aber selbst in B.A. wird es in kleineren Restaurants, Geschäften, in der Subte und beim Bus schwierig ohne Spanisch-Kenntnisse. Abseits vom Mainstream sogar unmöglich, da bleiben nur Hände und Füße. ;)

    Lg.

    P.S.  In sechs Wochen geht´s los nach B.A.

    13.8. - 19.8 Steiermark, 15.10 - 13.11. Gran Canaria
  • fio
    Dabei seit: 1106179200000
    Beiträge: 4117
    Zielexperte/in für: Gran Canaria Chile Argentinien
    geschrieben 1409482711000

    Das was Tangomaus oben beschrieben hat, gilt auch für Chile. Sowohl in der Hauptstadt als auch in den anderen Gebieten.

    Trotzdem werden dort überall deutschsprachige Reiseleitungen angeboten.

    fio

  • quiquitzi
    Dabei seit: 1155513600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1425392821000

    Hallo,

    Englisch ist selbst bei jungen Leuten manchmal nicht vorhanden… die haben das zwar in der Schule, sind aber wohl extrem faul (wie mir ein seit 16 Jahren in Chile lebender Deutscher berichtete)… mein Spanisch ist rudimentär – 4 Semester Volkshochschule, vor 10 Jahren… Grammatik kann ich Null, aber mal so nach dem Weg fragen auf Spanisch fragen können ist sicherlich nicht verkehrt…

    Um eine Idee für Bus-Preise zu bekommen guckst Du am besten auf www.turbus.cl oder www.pullmann.cl – es gibt an jedem Bus-Bahnhof auch noch diverse andere Gesellschaften, aber für ne Preis-Idee vorab ist speziell die Tur-Bus-Seite prima.

    Das Bus-System in Chile ist übrigens perfekt. Es gibt keinen Ort, den man nicht per Bus erreichen kann, es gibt zahllose Bus-Gesellschaften und die Busse sind durchaus gut und sauber. Einzig und allein Obacht: immer schön auf das Gepäck achten – am Terminal (aber da kommt ja auch in Deutschland bei Unachtsamkeit was weg) und bei Nachtfahrten IM (!!) Bus. Pass, Geld, Kreditkarten immer schön am Körper tragen, Handgepäck ans Handgelenk oder Bein knoten, damit beim Wegschlummern nichts abhanden kommt (aber auch das kann in Deutschland passieren.. in der Hamburger S-Bahn ist das gang und gäbe).

    Rundreise: wir hatten 3 ½ Wochen, waren: 2 Tage Santiago, per Flieger nach Arica im Norden, von dort 2 Tage nach Putre (3200m, absolut sehenswert), zurück nach Arica, mit dem Nachtbus nach San Pedro de Atacama (mind. 4 Tage für die Ausflüge einplanen, ggf. plus Bolivien-Trip), von Calama (100km von San Pedro) nach Temuco geflogen (700km südlich von Santiago) und dann in den Ort Pucon (sieht aus wie in Kanada), nach 3 Tage 4 Stunden mit dem Bus (‚JAC‘) nach Puerto Varras (300km weiter südlich), nach 4 Tagen von der Nachbarstadt Puerto Montt nach Santiago geflogen und vom Airport direkt für 2 Tage nach Valparaiso, dann back home…

  • fliegaBen
    Dabei seit: 1366156800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1449617434000

    quiquitzi:

    Um eine Idee für Bus-Preise zu bekommen guckst Du am besten auf www.turbus.cl oder www.pullmann.cl – es gibt an jedem Bus-Bahnhof auch noch diverse andere Gesellschaften, aber für ne Preis-Idee vorab ist speziell die Tur-Bus-Seite prima.

    Das Bus-System in Chile ist übrigens perfekt. Es gibt keinen Ort, den man nicht per Bus erreichen kann, es gibt zahllose Bus-Gesellschaften und die Busse sind durchaus gut und sauber.

    Ja, ganz Deiner Meinung quiquitzi. Zum Glück habe ich vorher noch herausgefunden, wie man die Tickets bei Turbus vorab buchen kann, da dies letztendlich ohne chilenische Kreditkarte nicht geht. Auf dem Lonelyplanetforum habe ich dann Natureandtours gefunden, die diesen Serivce nicht allzu teuer anbieten. Gerade um Ostern herum oder am Wochenende haben wir gut daran getan, denn die Busse waren bis zum letzten Platz belegt. Und eine Lunchbox im Bus gibt es oft noch dazu.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!