• Mitterhofer
    Dabei seit: 1146009600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1146043559000

    Hallo,

    wir fliegen in den Pfingstferien nach Kato Achaia ins Hotel Pavlina.

    Welchen Reiseführer könnt Ihr uns empfehlen?

    Insider Tips?

    Gute Tavernen?

    Was muss man unbedingt gesehen haben?

    Traumhafter Strand?

    Wir haben übrigens einen Mietwagen für 12 Tage.

    Und haben 2 Kinder dabei, 5 und 8 Jahre, die es aber gewöhnt sind Ausflüge zu unternehmen.

    Bin für jeden Tip dankbar!

    Danke und liebe Grüße

    Sybille

  • Olympias
    Dabei seit: 1130803200000
    Beiträge: 415
    geschrieben 1146057302000

    Hallo Sybille,

    wir waren im Mai/Juni 2004 auf dem Peloponnes - wohnten im Hotel Paradise in Kyllini/Kastro. schau mal in die Hotelbewertungen dazu, Autor bin ich (Anja) damls noch mit altem Nick - daher nicht über mein Profil einsehbar, :

    http://www.holidaycheck.de/bericht-Hotelbewertungen_Hotel+Paradise-id_271284-typ_1-ch_hb.html

    In meiner Bewertung findest Du einige Infos zum Peloponnes. Ich empfehle Dir den Reiseführer: Peloponnes, Autor Hans-Peter Siebenhaar, Michael Müller Verlag, 22,90 Euro - aber sehr sehr empfehlenswert (ISBN 3-89953-123-X) , wenn ihr einen Mietwagen habt - wird Euch dieser Reiseführer gute Dienste leisten und ist seinen PReis absolut wert. Bitte holt Euch über die griechsiche Zentrale für Fremdenverkehr per Telefonanruf kostenlos Landkarten und Prospekte per Post ins Haus. Diese tour. Zentrale hat sehr gutes kostenfreies Material.

    Von Kato Achaia aus könnt ihr z.B. über die Autobahn im Norden des Peloponnes nach Alt-Korinth - die Ausgrabungen fanden wir sehr eindrucksvoll, für die Kinder sicher auch nett - wer spielt nicht gern Gladiator oder ähnl. - sowie das alte riesige Odeion vom Paleo Epidavros, oder auch die wunderschöne romantische Altstadt von Nafplion auf der Ostseite des Peloponnes. Es gibt zahlreiche sehr sehr schöne Touren. Allerdings müsst ihr dann auch weit fahren. Wenn ihr wollt mail mich an oder fragt hier, dann schildere ich gern näheres. Die Kosten für Lebensmittel sind nicht hoch, Gemüse gibt es z.B. sehr preiswert. Gutes Straßennetz. Ein Ausflug nach Delphi über die riesige Brücke, die erst vor kurzer Zeit eröffnet wurde drängt sich förmlich auf. Diese ist nahe Patras und führt von Rio bei Patras nach Antirio über den Golf von Patras/Korinth. Dann am anderen Ende habt ihr den Peloponnes ja verlassen und fahrt weiter über NAvpaktos nach Delphi - SUPER ! Landschaftlich wie auch kulturell sehr schön, waren auch einige Familien mit Kindern in dem Alter da, die es scheinbar sehr mochten. Für die Ausflüge nach Korinth / Nafplion/ Epidavrus / Mykene haben wir z.B. eine Nacht im Hotel Christina übernachtet. So haben wir viel gesehen und das ganz entspannt, zumal das Christina sehr malerisch im Hafen von Paleo Epidavrus liegt und dort herrliche Tavernen sind und eine wunderschöne Landschaft. Meine Hotelbewertung aus 2004 unter Anja: http://www.holidaycheck.de/bericht-Hotelbewertungen_Hotel+Christina-id_306094-typ_1-ch_hb.html

    es gibt einen Ausflug, der Euch landschaftlich und auch kulturell total vom Hocker reissen würde, wie ich mir vorstellen kann, ist aber sehr sehr weit, Monemvasia im Südosten des Peloponnes, übernachtet haben wir im Flower of Monemvasia sehr gut - gibt schöne Appartements für 4 Personen und eine Nacht für uns 2 in einem App für 4 Leute kostete nur 50 Euro - also das ist auch der Preis für die Nutzung von 4 Leuten in der Regel. Es ist das Gibraltar Griechenlands. Eine malerische Altdtadt klebt rückwärtig am Felsen draußen am Meer - hinüber kommt man bequem über einen Damm. Also wir haben gweint vor Glück - so wunderschön ist es dort und auch das Hotel, in dem wir eine NAcht verbrachten ist sehr zu empfehlen. Wir hatten auf dem Westpeloponnes unser "Mutterhotel" Paradise für 14 Tage pauschal gebucht und hatten also diese 2 großen Ausflüge mit Zwischenübernachtungen. Denn wenn ihr am anderen Tag von Monemvasia zurückfahrt,könnt ihr dies super mit den Klöstern von Mistras verbinden. Ihr müsst allerdings bis zu 6-Stunden Fahrzeit pro Strecke - Kato Achaia - Monemvasia bzw umgekehrt planen - also gut überlegen. Belest Euch darüber - es war einer der schönsten Ausflüges unsers Lebens. Du findet in meinem Profil auch Urlaubsbilder 2 Stück von Monemvasia.

    Der Link zu meiner Hotelbewertung für das Flower of Monemvasia ist:

    http://www.holidaycheck.de/bericht-Hotelbewertungen_Hotel+Flower+of+Monemvasia-id_301113-typ_1-ch_hb.html

    Desweiteren bietet sich ein ausflug zur Insel Zakynthos an, die ihr in 1,5 Stunden mit der Fähre von Kyllini auf dem Westpeloponnes erreicht. Dort wohnten wir im Hotel Balkony of Zante für eine NAcht - bei Tsivili. Reicht aber auch ein Tag, wobei wir es mit einer Übernachtung besser fanden. Unbedingt sehenswert ist dort der Ship Wreck Beach. Wohl eine der schönsten Kulissen an Naturschönheit mit riesigen Felsen und Klippen und Meer soweit das Auge reicht - nicht zum baden weil nur mit dem Boot erreichbar - aber von oben runterzusehen - WOW!!!! Alles weitere dazu auch im Peloponnes Reiseführer, die diesen Ausflug auch beschreiben und sehr empfehlen.

    In meinen 3 Links/Hotelbewertungen findest Du viele Infos über den Peloponnes. Wenn Du weitere Hilfe brauchst - melde Dich - ichdenke ihr werdet begeistert sein! Es ist einfach wundervoll dort.

    Liebe Grüße Anja

    Wagenden hilft das Glück. Virgil Aeneas
  • Mitterhofer
    Dabei seit: 1146009600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1146061224000

    Hallo Anja,

    mensch, hört sich das alles toll an, ich freu mich immer mehr.

    Erst mal Danke!

    Sybille

  • Olympias
    Dabei seit: 1130803200000
    Beiträge: 415
    geschrieben 1146168836000

    Freut mich - Sybille wenn Du Fragen hast, kannst Du mir jeder Zeit hier schreiben. Bin so in etwa 1-2 mal am Tag hier ...

    Übrigens schön ist auch eine Tour durch die Berge im Norden des Peloponnes - Langadia, Dimitsana und Stemnitsa. In Stemnitsa gibts schöne Cafes. Fotos etc kannst Du haben per mail oder wie auch immer wenn Du magst.

    meiden könnt ihr Patras. hört sich toll an ... aber ist nicht sehr zu empfehlen, weil ziemlich chaotisch und doch eher eine Stadt der Einheimischen. Ein guter Freund von mir stammt von dort und lebt dort.

    Die Tour nach Delphi lohnt sich auf jeden Fall - der Nabel der Welt ist absolut sehenswert. Wenn ihr das Apollonheiligtum links der Straße besichtigt (dort auch das Odeion, das Stadion, die Stoa der Athener etc) ... dann auf keinen Fall vergessen danach, die Straße noch ein Stück weiter zu fahren und rechts der Straße (unterhalb) das Athena Heiligtum zu besichtigen - ein Bild das weltbekannt ist - der Tholoss dort.

    Ist sicher auch was für die Kids - wer liebt nicht das Abenteuer Ruinen und alte Tempel? ;) ... Letztenlich ist es Geschmackssache. Wir hatten dann danach in einer Taverne in Delphi Ort noch die Wahnsinnsblicke auf das Parnass Gebirge. Belest Euch vorher über das Orakel von Delphi und das alte Griechenland ... kindgerecht erzählt ist es sicher ein Erlebnis für Eure Kids und für Euch eine kulturelle Reise in die Antike ...

    Ganz liebe Grüße Anja

    Wagenden hilft das Glück. Virgil Aeneas
  • hertraud
    Dabei seit: 1104019200000
    Beiträge: 2136
    geschrieben 1147024022000

    Hallöchen :D

    Wenn man schon einmal auf der Peloponnis ist, sollte man die Mani nicht außer acht lassen.

    Von Kalamata nach Süden über Kardamyli, Stoupa, Itilo, Areopoli (Tropfsteinhöhlen), Gerolimenas, Vathia bis zum Kap Tenaro. Das ist eine wunderschöne Strecke mit einwandfreien Straßen. Landschaftlich etwas rauh aber sehr reizvoll.

    Meine Schwester hat sich vor vielen Jahren in die Gegend verliebt und lebt seit einigen Jahren nahe Stoupa mit dem Taygetos im Rücken und dem Meer vor den Augen. Beneidenswert.

    Viel Freude im Urlaub

    wünscht hertraud

    Das Leben ist schön :-)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!