• Eleftheria77
    Dabei seit: 1185753600000
    Beiträge: 778
    geschrieben 1225131816000

    Hallo!

    Wer war schon im neuen Akropolis Museum in Athen?

    Lieben Gruss

    Ria

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1617
    geschrieben 1226321524000

    Hallo Ria,

    das Museum ist tatsächlich - man möchte es kaum glauben - seit ein paar Monaten geöffnet (ich meine, seit Juli 08 wurde uns gesagt) und für Interessierte zugänglich. Wir selber waren vor ca. 2 Wochen, genauer gesagt am 24.10.2008, drinnen. Willst du etwas bestimmtes darüber wissen?

    Ginus

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • Eleftheria77
    Dabei seit: 1185753600000
    Beiträge: 778
    geschrieben 1226427717000

    Hallo Ginus

    eigentlich wollte ich nur wissen, ob das Museum gross ist und wie teuer es ist. Ausserdem würde mich interessieren, ob die "Elgin-Marbles" einen ehrenwerten Platz dort finden würden :D

    Hat es dir denn gefallen?

    LG

    Ria

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1617
    geschrieben 1226437432000

    Hallo Ria,

    also, das Museum ist momentan noch kostenlos zu besichtigen, weil ...

    ja weil die Exponate aus dem alten Akropolis Museum noch gar nicht soweit aufbereitet sind, dass sie wieder zugänglich sein können. Das war leider das sehr betrübliche für uns. So konnten wir einige der schönen Dinge wie z.B. die einzig erhaltene "Original Karyatide vom Erechteion" nur aus der Ferne bewundern, diese steht jetzt in einem Zwischen-Brückengeschoss im 2.OG hinter Glas und wir bis zum Rampenende im 1.OG und konnten von da aus in 5-6 m Entfernung schon schöne Skulpturen und Friese sehen. Ich kann dir versprechen, das Museum wird einmal "groß" (bemerke den Smiley und die Doppeldeutigkeit ;) )sein. Ich habe das Gefühl dass die Ausstellung wohl sehr großzügig sein wird, d.h. mit sehr viel Platz drumherum sodass alles gut zur Geltung kommen kann. Das mir vorliegende Museums-Prospekt (für, wenn alles zugänglich ist) verspricht eine Ausstellungsfläche von über 14.000 sqm, mithin 10 x mal mehr als das alte Museum. Kannst du dir nun in etwa was vorstellen. Die Gallerien, Rampen und Zwischengeschosse sind phantastisch hoch und lichtüberflutet. Das Museum ist allerdings seeeehr modern -Beton, Glas, dunkle Marmorverkleidungen-/Böden - das wird wohl sehr gespaltene Meinungen geben. Hattest du denn den Bau schon mal gesehen, weißt du wo genau sich das Museum befindet? Im übrigen, das alte Akropolis Museum, diesen ******, hatte ich damals mich geweigert zu besuchen.

    Jede Menge an Securitypersonal, Kunstkennern, gelehrte Menschen, wohl auch Studenten und Präparatoren wuseln im späteren Ausstellungsbereich herum und diskutieren mit ersten Mienen, ja was denn... weiß ich auch nicht, wohl was noch zu verbessern sei, wie Dinge besser zur Geltung kämen, und, und und ...

    Im Moment 24.Sept.-31.Dec.2008) zu sehen ist eine temporäre Ausstellung im Erdgeschoss (akropolisabgewandte Seite) "Repatrated Masterpieces" mit sehr schönen Stücken größtenteils aus amerikanischen Museen (z.B. Getty wenn ich noch recht weiß). Dies waren geklaute/illegal aus den Ländern geschaffte Fundstücke hauptsächlich aus Itailen, Pompeii z.B. aber auch einige sehr schöne griechische Fundstücke, aber eben n o c h nichts von der Akropolis. Das ist natürlich Ironie pur. Du wirst sicher wissen, dass der griechische Staat schon seit langem um die Parthenon Friese kämpft.

    Jetzt aber zum Abschluss noch schäm, schäm. Was sind denn die "Elgin-Marbles". Leider bin größtenteils nur ein Guckmensch und Athmosphäreaufnehmend. Einen Führer (Mensch) hatten wir auch nicht, lesen ist mir zu mühselig, ja mit einem Wort ich bin sehr interessiert, aber faul.

    So, jetzt weißt du alles ganz genau, brauchst nicht mehr selber hinzugehen :laughing: :rofl: !

    Liebe Grüße ginus

    PS: Auch wenn der Hauptzweck noch nicht erreicht ist es hat mich sehr beeindruckt, insbesondere das Gebäude welches sich hauptsächlich auf Riesenstützen auf einem teils durch Glass überdeckten Ausgrabungsgelände befindet.

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • Eleftheria77
    Dabei seit: 1185753600000
    Beiträge: 778
    geschrieben 1226439667000

    Hallo ginus

    Ganz vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Wir haben das Museum im letzten Jahr ( teilweise noch im Rohbau ) von aussen besichtigt und waren damals schon recht beeindruckt.

    Wir gehören zu denen, die es durchaus spannend finden, die antiken Ausstellungsstücke in einem modernen Kontext präsentiert zu sehen. Und ein wenig zeitgenössische Architektur, behutsam umgesetzt, schadet der Stadt wohl nicht. ( Kann man ja an den Bauwerken zur Olympiade sehen ).

    Die "Elgin Marbles" sind eben jene Stücke vom Pathenonfries, die um 1800 von Lord Elgin nach England "entführt" wurden ( Beutekunst... ). Sie werden seitdem im British Museum gezeigt und wurden mit der Begründung, dass der griechische Staat keinen angemessen Rahmen für eine Präsentation schaffen kann, einbehalten. Dieses Argument zählt jetzt ja wohl nicht mehr.

    Ich kann mich übrigens Deiner Einstellung "schon interessiert, aber etwas faul" nur anschliessen. Ich habe dabei nur das Glück, dass mein Cousin u.a. als Reiseführer in Athen arbeitet und wir beim Sightseeing soviele Kaffeepausen einlegen können wie wir wollen... Vielleicht schaffen wir es ja im nächsten März nochmal für ein paar Tage dahin, dann ist ein Besuch im Museum fest eingeplant.

    Noch kurz zum alten Museum: Die Original-Kariatyden standen dort hinter Glas in knapp 1 Meter Entfernung und waren, als eines der wenigen Exponate, ganz schön präsentiert. ( Hab im HC auch irgendwo ein Foto davon hochgeladen... )

    Lieben Gruß

    Ria

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1617
    geschrieben 1226442925000

    Hallo Ria,

    das hatte ich mir schon gedacht, dass du das Museum zu irgendeinem Zeitpunkt seiner Entstehung (der Beginn muss wohl bei ca. 2000 liegen?) gesehen hattest. Noch immer wird außen und innen kräftig gearbeitet. Wenn dann mal der breitflächige Zugang direkt in Richtung Akropolis Südeingang geöffnet ist, muss es wunderschön aussehen. Es ist wohl geplant vom Museum über Außentreppe direkt in das Akropolis Gelände beim Dionysos Theater eintreten zu können. Allerdings liegt dazwischen noch die Fußgängerzone "Dionysiou Areopagitou". Wie die das machen wollen? Keine Ahnung.

    Aber neid, neid. Immer hat einer irgendwo ein gut zu gebrauchendes Vetterchen, nur ich nicht :disappointed: :sad: .

    BTW "Entführte Kunst" und angemessene Unterbingung. Folgendes hatte ich gelesen - Achtung schon wieder Ironie (diesmal nicht von mir):

    Im Zuge ihrer Bemühungen um Rückführung der Original-Artefakte von der Akropolis hatte das griechische Kultusministerium/der Kultusminister mal wieder das BM in London angeschrieben. Hinweis der Griechen: Die Kunstwerke der Akropolis bedürfen der griechischen Sonne und des blauen Himmels und nicht des kalten, regnerischen und grauen Wetters in London.

    Erwiderung vom BM London: Sie haben recht und vielen Dank für den Hinweis. Wir haben nun die Ausstellungsräume in blau gestrichen :question: !

    LG ginus

    PS: Schade, dass ich ein Fotografiermuffel bin, so kann ich dir gar nichts Bildliches bieten, sorry.

    PPS: Natürlich muss es oben "Repatriated Masterpieces" heißen.

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!