• Sugarrabbit
    Dabei seit: 1170288000000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1189099188000

    Hallo an alle!

    Würde mich für eine Portugalreise im nächsten Jahr interessieren und wollte mal fragen, ob schon jemand etwas Ähnliches gemacht hat (Algarve-Lissabon-Porto)???

    Hätte mir gedacht ich fliege von Österreich nach Faro, dann möchten wir mit dem Mietauto die Algarve erkunden, und dann soll es mit dem Zug von Faro nach Lissabon weitergehen und später weiter nach Porto und dann auf einmal wieder retour...

    Kann man das in 2 Wochen schaffen?? (und trotzdem alles Sehenswerte anschauen) Oder würdet ihr es anders machen?

    Vielen Dank für eure Antworten, Anregungen und Tipps! :laughing:

    Liebe Grüße, Sugarrabbit!

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1189275414000

    Hallo Sugar

    Vor einigen Jahren waren zweimal auf der Route Faro - Lissabon - Cascais - Obidos - Dourotal - Porto - Fatima - Tomar - Evora - Faro unterwegs (das zweite mal mit Abweichungen). Es war ganz toll. Die meisten Nächte haben wir in Pousada's verbracht, Landhäuser, Schlösser oder Burgen, die zu kleinen Hotels umgestaltet wurden. Uns hat es immer sehr gut gefallen. Dafür waren wir etwas 2 Wochen unterwegs und haben noch 1 Woche Badeferien an der Algarve angehängt. Die Reise ist schon etwas anstrengend, da der Verkehr und auch die Strassen manchmal etwas chaotisch sind. Aber es lohnt sich. In Lissabon haben ausserhalb in Cascais gewohnt, nahe am Meer. Erstens etwas günstiger, meistens mit Pool und gute Restaurants am Meer. Von Cascais fährt über Estoril die Küstenbahn so ca. alle 20 Minuten direkt nach Lissabon, Endhaltestelle am Hafen direkt im Zentrum. Entlang der Route findet sich auch eine Haltestelle direkt beim Turm von Belem und der Kloster Jeronimus - eine Hauptsehenswürdigkeit von Lissabon.

    Im Dourotal hatten wir die Pousada Baroa de Forrester oder so ähnlich. Mitten in den Reben über dem Fluss. Hier versuchen wir duzende von Port-Weinen. Mmhh.

    Schau doch mal unter Pousadas Portugal nach, es hat fast überall so eine Unterkunft.

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • HHBenfica
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 278
    geschrieben 1189381911000

    @Sugarrabbit sagte:

    Hallo an alle!

    Würde mich für eine Portugalreise im nächsten Jahr interessieren und wollte mal fragen, ob schon jemand etwas Ähnliches gemacht hat (Algarve-Lissabon-Porto)???

    Liebe Grüße, Sugarrabbit!

    Das wäre zu schaffen, wobei ALLE Sehenswürdigkeiten sieht man nicht in 14 Tagen, aber die Hauptattraktionen. Der Tipp von Porto zurückzufliegen ist nur gut, wenn man wirklich einen kostengünstigen Gabelflug bekommt. Ich selber habe noch nie einen Gabelflug gefunden, der nur entfernt in der gleichen Preisklasse war, wie ein normaler Charter- oder Linienflug.

    Eine Alternative von Faro nach Lissabon zu kommen, wäre auch der Bus. Von Lissabon nach Porto würde ich ganz klar den ALFA nehmen(eine Art portugiesischer ICE, aber billiger und pünktlicher).

    Pousadas sind der absolute Hit. Sie sind meistens in Top-renovierten historischen Gebäuden untergebracht und entsprechen i.d.R. vier- oder fünf-Sterne-Hotels . Leider auch beim Preis zu sehen. Wer die Kohle hat, kann hier nicht viel falsch machen. Besser kann man meines Erachtens nicht in Portugal übernachten. Ich war bislang allerdings nur in einer Pousada, ansonsten geht es über mein normales Reisebudget. Mehr gibt es auch hier http://www.pousadas.pt. (Kleine weitergehende Infos über die Pousadas. Diese waren bis ca. 2002 staatlich und wurde dann an die Pestana-Gruppe verkauft. Pestana ist ein Riesenunternehmen(von der Insel Madeira), was in Deutschland eher unbekannt ist. Mit Euro Atlantic Airways hat sie praktisch sogar eine eigene "Hotelairline").

    Wo ich allerdings Mawota widersprechen möchte ist, dass man in Cascais oder auch Estoril billiger übernachtet, als in Lissabon. Cascais ist wie Estoril so eine Art Nobelvorort von Lissabon. Entfernt zu vergleichen mit Blankenese in Hamburg oder Wannsee/Grunewald in Berlin.

  • Sugarrabbit
    Dabei seit: 1170288000000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1189430735000

    Vielen Dank für eure Beiträge!

    Mal schaun wie wir es machen, alles mit dem Auto (ca. 1200km hin & retour) kommt mir fast ein bisschen viel vor. Vielleicht wäre von Faro bis Porto mit dem Auto und das ganze retour mit dem Zug besser...Denn ich glaube auch dass so ein Gabeflug ganz schön teuer ist...

    Das mit den Pousadas hört sich echt toll an. Ist da eine Reservierung im Vorhinein notwendig? Wieviel kostet ein Zimmer für 2 Personen eine Nacht (ca.)?

    Euren Erfahrungen nach, mit welchem Reisebudget sollte man für 2 Wochen ungefähr rechnen (exkl. Flug, Zug, Mietauto)??

    Liebe Grüße, sugarrabbit

  • HHBenfica
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 278
    geschrieben 1189725502000

    @Sugarrabbit sagte:

    Vielen Dank für eure Beiträge!

    Mal schaun wie wir es machen, alles mit dem Auto (ca. 1200km hin & retour) kommt mir fast ein bisschen viel vor. Vielleicht wäre von Faro bis Porto mit dem Auto und das ganze retour mit dem Zug besser...Denn ich glaube auch dass so ein Gabeflug ganz schön teuer ist...

    Das wäre eine Option. Wie gesagt wäre auch der Bus eine Alternative. EVA(privat) und Rede Expressos(staatlich) sind sehr komfortabel. Tw. sogar mit Steward an Bord. Also wie im Flugzeug.

    @Sugarrabbit sagte:

    Das mit den Pousadas hört sich echt toll an. Ist da eine Reservierung im Vorhinein notwendig? Wieviel kostet ein Zimmer für 2 Personen eine Nacht (ca.)?...

    Über Olimar(Reiseveranstalter/Portugalspezialist) bekommt man 4 Pousada Voucher für 199 Euro pro Person. Diese sind auch für einige Pestana-Hotels benutzbar. Ohne Voucher muss man im Durchschnitt und je nach Reisesaison mit ca, 150 Euro pro Zimmer rechnen. Das kann aber sehr schwanken. Es gibt auch Pousadas für 80 Euro und welche für 350 Euros. Der Olimar-Katalog und die bereits genannte Pousada-Homepage bietet da einen guten Überblick. Eine Reservierung ist nur in einigen sehr gefragten oder kleinen Pousadas notwendig. Es gibt z.B. eine Pousada, die nur 9 Zimmer hat.

    @Sugarrabbit sagte:

    Euren Erfahrungen nach, mit welchem Reisebudget sollte man für 2 Wochen ungefähr rechnen (exkl. Flug, Zug, Mietauto)??

    Ich antworte mal allgemein. Portugal ist etwas günstiger als Österreich und so teuer von den Nebenkosten wie Deutschland. Lebensmittel im Supermarkt und auch Klamotten sind etwas teurer als in Deutschland, dafür sind Restaurants und öffentliche Verkehrsmittel relativ günstig. Die Bandbreite an Unterkunftspreise ist meines Erachtens größer als in Österreich oder Deutschland. Man kann auch in Großstädten oder an der Algarve(außerhalb der Hochsaison) ohne Probleme ein Doppelzimmer für 30-40 Euro in einer kleinen Pension bekommen. In München oder Wien bekommt dafür vielleicht ein Platz im 8 Personen-Schlafraum in der Jugendherberge.

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1189806768000

    Wo ich allerdings Mawota widersprechen möchte ist, dass man in Cascais oder auch Estoril billiger übernachtet, als in Lissabon. Cascais ist wie Estoril so eine Art Nobelvorort von Lissabon. Entfernt zu vergleichen mit Blankenese in Hamburg oder Wannsee/Grunewald in Berlin.

    [/quote]

    Ok vielleicht nicht immer günstiger... Aber wir schätzen den Pool nach der Stadtbesichtigung und die relativ einfache Zufahrt zum Hotel. In Lissabon ist Autofahren ein Horror.

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!