• Bine4
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 111
    geschrieben 1276521647000

    Hallo,

    bräuchte schnellstmöglich Tips von euch was das Hochwasser in Ungarn betrifft.

     

    Gute Freunde von uns wollen am Samstag von Berlin über die Tschechei, Slowakei nach Ungarn fahren. Sind sich aber nun nicht sicher und überlegen über Österreich zu fahren.

    Bin euch über jeden Tip dankbar.

    Wir selber wollen auch nach Ungarn würden die selbe Strecke fahren allerdings erst am 09.07..

    Bitte schnell um Antworten welche Strecke man am besten fährt, und wie in Ungarn Wettertechnisch aussieht, speziell am Plattensee Südufer.

     

  • Maxilinde
    Dabei seit: 1221177600000
    Beiträge: 606
    geschrieben 1276640799000

    Am Balaton ist das Wetter im Moment schön,zumindest war es in den letzten Tagen so.Das Hochwasser betrifft eher Nord und Süd Ostungarn(also die Theiss und die Donau hinter Budapest).Auch in Bratislava ist der Scheitelpunkt vorbei so das  nicht mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist.

    Hier nicht mehr
  • JoAnchro
    Dabei seit: 1233792000000
    Beiträge: 350
    geschrieben 1276642022000

    Ich bin letzten Mittwoch in Budapest (Sofia-Budapest) zwischengelandet ... quasi auf meiner Fahrradtourrückreise. Der Flieger drehte eine schöne Schleife, genau über die Magaretheninsel Richtung Flughafen. Alles trocken, kein Hochwasser und keine Sturmböen - vor circa 3 Wochen genau das Gegenteil. Ich war damals gerade vor Ort in Szekesvehervar und Budapest mit dem Bike, die Situation war alles andere als lustig.

    Also aktuell: Entspannung ist angesagt!

    Ich fliege irgendwo in den Süden - vielleicht nach Kanada oder so. (Mehmet Scholl)
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1276647306000

    Hallo Bine,

     

    wir haben es leider erleben müssen, wie es am Balaton aussehen kann, wenn Stunden zuvor extreme Niederschläge und heftiger Sturm gewütet hat.

    Wir waren am Sonntag vor Pfingsten von Brünn/Südmähren gen Balaton losgefahren.

    In Brünn selbst war es die Nacht zum Sonntag schon recht windig, auch Sonntagvormittag noch, hatte aber nicht geregnet.

    Der kam erst auf Höhe Grenze zur Slowakei, wurde dann recht heftig, vorallem wo wir nach Ungarn rein sind (die Autobahn auf Höhe Györ- Budapest wurde dann zwei tage später wegen Überflutung gesperrt). Dann auf der Landstrasse gen Balatonfüred etwas chaotisch, teils umgestürzte Bäume, auch leichte Schlamm-Überflutungen - sind trotzdem gut durchgekommen, alles war schon wieder beräumt.

    Denn das Hauptchaos war dort der Sonnabend.

    Dann in Füred angekommen natürluich einige umgestürzte Baüme in den Parks, aber die Aufräumtrupps waren schon fleissig.

     

    Wir hatten dann am Montag noch unbeständiges, etwas windiges Wetter - aber kein Sturm mehr. Wurde dann gen Pfingsten hin allmählich besser und vorallem wärmer.

    Hattten jedenfalls einen wunderschönen Urlaub dort - allerdings auch deshalb, weil unser Hotel echt Spitze war (was leider auch seinen Preis hatte).

     

    Zum jetzigen Zeitpunkt werdet Ihr in der Balatonregion nix vom Hochwasser spüren, auch die Tour über Tschechien/Slowakei wird diesbezüglich problemlos sein.

     

    Aber !!

    Wir wollen kommendes Jahr wieder runter, werden aber nie mehr diese Route nehmen !!

    Es wird sicher noch etliche Jahre dauern, bis man diese Route entspannt fahren kann !!

     

    Wenn ihr von B startet, läufts ja bis Usti über die neue Autobahn super.

    Doch dann ist erst mal für ca. 25km Schluss, erst bei Litomerice geht`s per AB gen Prag weiter. Bis dahin läuft`s ja auch ganz gut.

     

    Nur der Raum Prag ist echt schlimm - arg staugebeutelt.

    Denn der AB-Status hört da auf, es sind nur noch Schnellstrassen mit etlichen Ampeln.

    Erst im Südraum beginnt wieder die Ab Richtung Brünn, die man gerade im Südraum Prag dreispurig ausbaut, aber dadurch teils in einspurigen Verkehr kommt - also oft und lange Stau (natürlich je nach tageszeit).

    Dann läuft´s zwar einigermassen bis Brünn, trotzdem noch öfters Baustellen drinne - und die Bodenrillen merkt man auch.

    Und flott fahren geht auch nicht, 130,oft aber auch weniger.

     

    Und so geht das weiter, in der Slowakei im raum Bratislava nicht viel anders - die Ab wird zur Stadtautobahn mit Tunneln, ampeln etc, und vielen baustaellen = Staus.

     

    Die Ungarn-AB sehr gut, aber dort fährt man nicht lange, weil man bei Györ per Landstrasse zum Balaton muss (anders nach Budapest, da geht die AB hin).

     

    Fazit :

    Nächstes Jahr fahren wir über Regensburg - Paussau - Grossraum Wien gen Balaton. Ist zwar länger, aber deutlich entspannter und auch schneller.

     

    Da wir aber in diesem Jahr sowieso 3 Tage Zwischenstopp in Brünn machen wollten, hatten wir diese Tour genommen und es hat uns nicht weiter gestört.

     

     

    Viel Spass

     

    Erwin

     

    P.S. trotz dieser Wetter- und An-Abreisestrapazen hatten hatten wir tolle tage dort - wir kommen wieder !!        

  • Maxilinde
    Dabei seit: 1221177600000
    Beiträge: 606
    geschrieben 1276815257000

    na dann biete ich Dir nächstes Jahr ein Zwischenquartier an;-)

    Hier nicht mehr
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1276818589000

    Danke, werde mich erinnern ! :kuesse:

     

    Es ist aber wirklich so, dass wir immer einen Zwischenstopp machen.

    Auch wenn ich gerne und viel Auto fahre, und dafür auch ein sehr bequemes Auto habe, tue ich mir/uns dieses Kliometer-Schruppen nicht an.

     

    Wie gesagt, auf der Hinfahrt zum Balaton (sind Himmelfahrt los) war sowieso längerer Stop in Südmähren geplant und auf der Heimtour (Dienstag nach Pfingsten) auch nochmal 2 Tage in Mittelböhmen.

    Dadurch war`s trotz der blöden Staus sehr angenehm.

     

    Wer da aber "durchrauschen" will, den beneide ich nicht !

     

    Und nochmal, es waren wunderschöne Tage am Balaton.

    Habe da sogar ein Gebiet "entdeckt", wo mir scheint, dass der Massentourismis verbeigezogen ist - werde mich da vielleicht sogar mal wegen Quartier näher umschauen - Namen nenne ich nicht, kennste aber sicher ! (ist eine Art Halbinsel mit Burgruine und fängt mit "S" an :kuesse: ).

     

     

    lieben Gruss

     

    Erwin

     

    Etwas OT-P.S. : Mein neues Avatar-Bildchen wird Dich bestimmt an was erinnern ??

  • Maxilinde
    Dabei seit: 1221177600000
    Beiträge: 606
    geschrieben 1276895044000

    ja,das ist eher eine Art "Künstlerviertel"viele ungarische Schriftsteller und Maler haben dort Ihre Häuser.Die Touris werden dafür von rund um den Balaton in die Eszterhazy-Pince gefahren(aber der Keller ist wirklich sehenswert)

    Wir fahren ab und an mit dem Rad von Szemes nach Fonyod,nehmen dann die Fähre nach Badascony und fahren dann mit dem Rad dorthin weiter.Von der Burg aus kannst Du sogar Sümeg sehen.

    OT: der Trinkbrunnen im Kurpark,unterhalb des Herz-Kurzentrum in Balatonfüred?

    Hier nicht mehr
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1276908113000

    @Maxilinde sagte:

    OT: der Trinkbrunnen im Kurpark,unterhalb des Herz-Kurzentrum in Balatonfüred?

    nee, der sieht etwas anders aus (gegenüber im Anna Grand Hotel haben wir übrigens logiert).

     

    Diesen Brunnen mit den Doppellöwen findest Du im berühmten Schloss/Schlosspark von Kestely (nagele mich jetzt nicht auf Rechtschreibung)!

     

     

    liebe Grüsse

     

    Erwin

  • Maxilinde
    Dabei seit: 1221177600000
    Beiträge: 606
    geschrieben 1276987927000

    naja,war ja fast ein Treffer;-)

    Hier nicht mehr
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!