• xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1424946502000

    Das Land kommt aus seiner Isolation. Sanktionen sind weitgehend aufgehoben, Investoren wie China streben in das Land.

    Sollte man JETZT noch schnell hinreisen, bevor die Ursprünglichkeit auch hier verloren geht?

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1424946805000

    Ich glaube ja, eigentlich ist es allerhöchste Zeit, weil der Tourismus ja schon seit ein paar Jahren zunimmt und natürlich seinen Einfluss ausübt.

    Wobei es ja auch von Vorteil sein kann, wenn die Touristen bei ihrer Reise sich vernünftig verhalten und durch ihr Geld die Stätten erhalten werden können.

    Die Scheinwerfer und Almosenbringer seh ich noch nicht im Land, die sind ja meist an Stränden und AI mit etwas Folklore interessiert.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1424953197000

    xadoo:

    Sollte man JETZT noch schnell hinreisen, bevor die Ursprünglichkeit auch hier verloren geht?

    Ja, klar! Unbedingt! Schnell noch hinfahren, solange Myanmar noch wie ein mittelalterliches Freilichtmuseum aussieht, solange Bauern ihre staubigen Felder noch mit schwerster Handarbeit bestellen, solange die Menschen dort noch arm, ungebildet und unzureichend medizinisch versorgt sind. Denn genau das ist es doch, was so gerne als "Ursprünglichkeit" umschrieben wird.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1424955011000

    Die Welt als Freilichtmuseum. Hat es nicht auch so in Thailand, Vietnam, Kambodscha ect  begonnen?

    Jetzt als Moralapostel zu predigen ist zu spät. Die Reisewelle ist unaufhaltbar.

    Investoren stehen schon Schlange! Der gierige Chinese hat seinen Fuß schon im Land. Er wird eine Infrastruktur aufbauen, damit alle Reisebusse in den letzten Winkel des Landes rollen, der Plastikkonsum wird Einzug halten und die Städte und Gemeinden werden mit Starbuck und Fastfoodrestaurants überzogen.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1424962377000

    Plastik, gierige Kapitalisten, Infrastruktur, Starbucks und Fastfood. Also wie in Europa. Da gibt's ja leider auch keine Ursprünglichkeit mehr. Oder wozu würdest Du einem Asiaten raten, der ein "ursprüngliches" Reiseziel in Europa sucht, wo die Einheimischen noch unverdorben, arm aber glücklich sind? Kosovo vielleicht? Oder Rumänien?

    Ist immer schön, wenn man 3 od. 4 Wochen "Ursprünglichkeit" fern der Heimat genießen kann. Vorausgesetzt man kann danach heim fliegen und hat wieder jeden Komfort, Wohlstand und ein engmaschiges soziales Netz.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1424962717000

    Pessimismus und Griesgrämigkeit ist aber auch keine Lösung ...

    Einem Asiaten brauche ich zu garnichts raten. Die sind schon überall präsent

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1424963415000

    Ich bin nicht pessimistisch, ich bin realistisch. Mir gelingt es, die Welt so anzunehmen wie sie ist, statt über den Verlust der Ursprünglichkeit zu jammern. Ja, Chinesen und andere werden in Myanmar im großen Stil investieren. Das hat Vorteile und Nachteile. Ich bewerte das nicht. Die Welt verändert sich.

    Du hingegen solltest mal versuchen zu verstehen, was diese "Ursprünglichkeit" für die Menschen im Land bedeutet. Z.B. was es bedeutet, wenn man z.B. für einen Arztbesuch (wenn man sich den überhaupt leisten kann) für 100km in die nächste Stadt einen halben Tag auf einer rumpeligen Staubpiste unterwegs ist. Bei Schönwetter natürlich, wenn's regnet, wird die Strecke unpassierbar.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1424976446000

    Ich jammere doch garnicht.

    Dir ist wohl das Wort "Ursprünglichkeit" in die falsche Kehle gerutscht. Wenn ein Land mit Gewalt vor dem Rest der Welt isoliert wird, dann ist es im Gegensatz zum Rest der Welt unverfälscht, unverbraucht, natürlich, unberührt ...

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1424984176000

    Genau! Man sollte dran denken, dass Frauen nicht mit Tonkrügen auf dem Kopf kilometerweit zur nächsten Wasserstelle gehen, weil das so ein schönes Fotomotiv ist. Oder dass Kubaner nicht deshalb mit 50er-Jahre US-Benzinfressern fahren, weil sie Oldtimerliebhaber sind. Dann fällt es auch leichter, die verlorengegangene Ursprünglichkeit zu verkraften. ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1424989767000

    Unverbraucht und unverfälscht würde ich ja jetzt nicht unbedingt sagen.

    Englische Kolonie, japanische Besatzung, jahrzehntelange Militärregimes, die sich fröhlich und hemmungslos bereichert haben, von buddhistischen Mönchen geschürte nationalistische Bewegungen die die muslimische Minderheit verfolgen....

    Ich finde, wer Interesse an den antiken Stätten hat, sollte wirklich jetzt fahren, bevor sich eine Art Disneyland nach asiatischem Geschack entwickelt. Denn auch wenn viele Europäer meinen, dass wir die einzigen sind, die die Welt bereisen, kann man nicht übersehen, dass Asien zunehmend von den mittlerweile vielen wohlhabenden asiatischen Touristen besucht wird. In meist weitaus höherer Zahl als westliche Touristen.

    Was dem Land sicher nicht hilft, sind Backpacker, die sich quasi bei der Bevölkerung durchschnorren, die auch in den entlegensten Dörfern dafür sorgen, dass sie dort kaltes Bier und starke Cocktails zu lachhaften Preisen bekommen und zig Banana Pancake Stände eröffnen und die jeden Flusslauf zu lauter Musik halbnackt auf LKW-Schläuchen hinuntertreiben wollen. Wozu dieser "sanfte" Tourismus führt kann man ja in vielen Ländern in der Gegend sehen....

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!