• Inni95
    Dabei seit: 1467676800000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1575285002798

    Hallo Liebe Südafrika Profis,

    in März geht es für 12 Tage nach Südafrika (4 Erwachsene), die Flüge und der Mietwagen sind bereits gebucht, sowohl Hin als auch zurück geht es ab Kapstadt.

    Unsere Erwartungen an die Reise ist einfach viel sehen, leichte Wanderungen, die Natur und Tiere kennenlernen.

    Ein absoluter Traum ist eine Safari Tour.

    Da wir leider nur die 12 Tage haben ist meine Frage, sollen wir nur in Kapstadt bleiben und die Umgebung rundum 2 h Entfernung erkunden oder meint ihr da ist auch eine Rundreise drin?

    Meine Vorstellung wäre so 5-6 Tage Kapstadt und dann weiter an die absoluten Highlights: De Hoop, Mossel Bay, Plettenbay und Garden Route NP und dann wieder zurück.

    Möglicherweise auf dem Rückweg noch einen Zwischenstopp einlegen um nicht 6 h durchzufahren?

    Ich bin für Tipps sehr Dankbar 

    LG Ingrid 

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1352
    geschrieben 1575294593952

    Hallo Ingrid,

    nun, echte Safari gibt es in der Region Kapstadt nicht. Es gibt einige kleine private Reserves (z.B: Inverdoorn, Aquila, Buffelsdrift). Keines dieser kleinen Reserves kann mehr als ein besseres Zoofeeling bieten. Dafür sind die Gebiete einfachu zu "klein". Erst der Addo und die angrenzenden privaten Reserves wie Shamwari bieten bessere Safari Möglichkeiten. Dafür müsstet ihr bis Port Elisabeth und ein wenig weiter fahren und dann z.B. mit dem Flieger zurück nach Kapstadt. Mietwagen also auf Oneway umbuchen.

    Zu Deinen Highlights:

    • Mossel Bay hat direkt am Eingang zum Ort eine große Raffinerie, nicht eben schön anzusehen.
    • Garden Route NP ist eine Sammlung mehrere kleiner NPs. Erwarte weder Großwild noch blühende Landschaften. Gut zum Wandern sind aber eigentlich alle NP-Teile.
    • De Hoop bedeutet eine An- und Abfahrt über Gravel Roads. Etwas umständlich aber machbar, unter zwei Nächten aber ein wenig aufwändig. Ansonsten ein sehr lohnenswertes Ziel mit ein paar Antilopen, Zebras etc. Führung zu den Tidal Pools sehr empfehlenswert.
    • Plettenberg: Schöne unterschiedlich lange Wanderungen auf der Robberg Halbinsel. Robbensichtung!

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Inni95
    Dabei seit: 1467676800000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1575490392025

    Hallo, ich bin’s wieder 

    Wir kommen am 6.3 sehr früh morgens an und fliegen am 18.3 sehr spät Abends zurück (an und ab Kapstadt) -> 12 volle Tage Aufenthalt 

    Aktuelle Route:

    ▪️Kapstadt (4 Nächte)

    ▪️Bettys Bay, Hermanus (1 Nacht)

    ▪️De Hoop (1 Nacht)

    ▪️Knysa, Plettenberg Bay (3 Nächte)

    ▪️Robben Island

    ▪️Tsitsikamma NP

    ▪️Godwana Game Reserve (1 Nacht)

    Also würde gerne in Plettenberg Bay übernachten & von da mit Tagestouren die Umgebung erkunden.

    Das Godwana könnte ich über Booking.com für 165€ p.P. buchen, jetzt ist die Frage, sind da die Safari Touren automatisch dabei? Oder muss man die dazu buchen? (Wir möchten nur eine Nacht, da 2 zu teuer sind)

    Sollen wir von Godwana nach Kapstadt durch fahren oder gibt es einen schönen Punkt wo wir halten können Bzw. ÜN? (Die Weingebiete interessieren uns nicht)

    Würde mich über Verbesserungsmöglichkeiten etc. freuen ☺️

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1352
    geschrieben 1575538055435

    Hallo,

    dass ihr in Kapstadt ankommt und abfliegt, hatte ich schon verstanden. Es spricht aber nicht viel dagegen einen der vielen täglichen, günstigen Flüge von PLZ nach CPT extra zu buchen und so die FAHRT oneway zu machen.

    1-Nacht- Aufenthalte sind in der Regel ungünstig, da man nie genügend Zeit für irgendetwas hat. Das wäre dann in Plettenberg gut gelöst. Von dort könntet ihr dann in der Tat diverse Ausflüge machen. Robben Island liegt allerdings bei Kapstadt (die Gefängnisinsel auf der Mandela inhaftiert war). Bei Plettenberg liegt das Robberg Nature Reserve, eine Halbinsel zu der man mit dem Auto kommt.

    Von Gondwana nach Kapstadt kann man durch fahren. Ob ihr das Risiko am Flugtag eingehen möchtet, müsst ihr wissen. In der Regel wird das gut klappen, wenn aus irgendwelchen Gründen die N2 gesperrt ist (kommt schon mal vor) wird es schwieriger. Wenn es nicht am Tag des Rückfluges wäre, würde ich es machen.

    Ich nehme an, Du meinst Gondwana. Bei denen gibt es unterschiedliche Varianten, mit und ohne Game Drives. Welche Booking makelt, kann nur Booking beantworten. In Südafrika habe ich noch nie eine Unterkunft gefunden, die bei b. günstiger war als direkt gebucht oder über südafrikanische Anbieter (bushbreaks, salodges, saplaces, safarinow ...).

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!