• korzer81
    Dabei seit: 1295395200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1295479097000

    Hallo zusammen,

     

    meine Freundin und ich werden Anfang November eine Reise nach Südafrika machen.

    Wir fliegen nach Port Elisabeth übernachten dort die erste Nacht in einem normalen Hotel und danach noch in einer Lodge im Addo.Dann gehts weiter zur Plettenberg Bay dannach weiter nach Hermanus (2Nächte) und dann zum Abschluss Constantia bzw Kapstadt weitere 4 Nächte.Insgesamt sind wir 12 Nächte in Südafrika

     

     

    Was mir die meisten Sorgen bereitet ist die Kriminalität!Sie wird auf verschiedenen Webseiten ziemlich extrem geschildert.

    Wir werden versuchen uns an die Spielregeln, die hier so oft beschrieben sind, zu halten!

    Trotzdem wäre ich über ein paar direkte Tipps sehr froh!

     

    Kann man dort am Tag ohne Probleme spazieren gehen, oder sollte man sich nur in der Nähe von Menschenmengen bewegen?

     

    Wie ist es wenn man Abends so früh in der Lodge/Hotel ist?Laut Spielregeln sollte man ja gegen 17Uhr im Hotel sein!?

     

    Für weitere Tipps die mit unserer Route zu tun haben, Sehenswürdigkeiten usw. bin ich natürlich auch sehr dankbar.

     

    Ich bedanke mich schon mal im voraus.

    Hoffe auf eure Tipps

    Gruß Björn

     

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1295485969000

    Hallo Björn,

     

    zunächst einmal möchte ich dich sehr herzlich bei uns im Afrika-Forum begrüßen. Hier wirst du ganz sicher einige hilfreiche Tipps und Anregungen für eure Südafrika-Tour bekommen.

     

    Heute von mir nur die Entwarnung: Lasst euch bitte von all den Horrormeldungen nicht verunsichern! Ich habt euch ein tolles Reiseland sowie eine optimale Region für den Einstieg ausgesucht und die Risiken sind hier grundsätzlich nicht höher als irgendwo sonst auf dieser Welt.

     

    Ihr könnt euch jederzeit (bei Helligkeit) frei und unbesorgt bewegen; allerdings sollte z.B. die Kamera nicht gerade auffordernd vor dem Bauch hängen und auch auffälliger Schmuck gehört hier nicht her! Zeigt euch bitte auch nie mit größeren Bargeldbeträgen und seid umsichtig bei Bargeldabhebungen am EC-Automaten.

     

    Bei einsetzender Dunkelheit hat man - abgesehen von der berühmten Waterfront in Kapstadt - allein nichts mehr auf der Straße zu suchen. Wertgegenstände sollte man NIE offen im Auto liegen lassen .. auch dann nicht, wenn's ordnungsgemäß verschlossen ist! Ich würde meinen Wagen auch tagsüber nicht unbedingt in einer "dunklen" Gegend abstellen; abends gehört dieser auf den Parkplatz der Lodge bzw. des Hotels.

     

    Wenn ihr bei Dunkelheit in eurer Lodge eingetrudelt seid, dann stellt euch jeweils auf einen gemütlichen Abend ein. In der Regel bieten die Unterkünfte eine gute und für unsere Verhätnisse preiswerte Hausmannskost sowie leckere Weine - aber natürlich auch andere Getränke - an. Man hockt zusammen, klönt und tauscht seine Erfahrungen aus. ;)  

     

    Ich hoffe, dass ich euch ein bisschen von eurer Sorge nehmen konnte. Bei weiteren Fragen meldet euch hier wieder; wir sind gern für euch da! ;)

     

    Viele Grüße von der Nordseeküste und richtig viel berechtigte Vorfreude auf eure Zeit in Südafrika, die ganz sicher einen großen Nachteil haben wird: ihr werdet süchtig! :D

     

    Andreas

     

     

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1322
    geschrieben 1295517866000

    Hallo Björn,

    Du hast Dir zum kennen lernen von Südafrika eine sichere Ecke ausgesucht. Tourleader hat ja schon das Verhalten geschildert, daher von mir einige Ergänzungen.

    Um 17 Uhr im Hotel/Lodge sein zu müssen, das stimmt nicht ganz. Richtiger wäre: Nicht mehr draußen sein, wenn es dunkel ist.

    Wenn Ihr die ersten Nächte im Addo verbringt (staatliches Restcamp oder Luxuslodge?) stellt sich die Frage nach abends weggehen gar nicht, zumindest am Main Camp gibt es ein angestrahltes Wasserloch, das viele Tierbeobachtungen ermöglicht. Von dort kann man dann problemlos zu seiner Hütte laufen.

    Wir waren 2010 im November in De Kelders, der Ort ist erheblich ruhiger ais das benachbarte Hermanus, dort sind wir auch zum Restaurant gelaufen (zurück natürlich auch) und haben uns auch nicht unsicher gefühlt.

    Von Plettenberg nach Hermanus bietet sich ein Zwischenstopp in Swellendam an. Einfach die erste Swellendam-Abfahrt von der N2 nach rechts abfahren, dann kommt Ihr nach ein paar hundert Metern an die berühmte Kirche (rechts), direkt gegenüber (also links) ist der Parkplatz vom Old Gaol Café, wo Ihr lecker verpflegt werdet. Von Hermanus kommend, empfehle ich die Strecke über Kleinmond, Bettys Bay und dann die R 44 nach Gordons Bay.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • korzer81
    Dabei seit: 1295395200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1295911652000

    Hallo!

    Vielen Dank an euch beide!

    Bin jetzt schon etwas beruhigter!

    Falls ihr sonst noch Tipps oder Anregungen für uns habt sind wir natürlich dankbar.

     

    Gruß Björn

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!