• racerin34b
    Dabei seit: 1126051200000
    Beiträge: 139
    geschrieben 1281307211000

    Wir (4 Erwachsene) planen für den November einen 3-wöchigen Südafrika Urlaub. Von Kapstadt bis Port Elisabeth, über den Addo National Park zurück nach Kapstadt und dann dort noch die Umgebung.

    Nun sind wir sehr unsicher, wie wir das unternehmen wollen. Per geführter Bus-RR oder als Selbstfahrer.

    Wir sind jahrelang als Selbstfahrer in USA unterwegs gewesen; machen allerdings seit ein paar Jahren in Asien immer noch geführte Touren.

    Wäre nett, die Pro und Contras zu hören.

    Vielen Dank im voraus.

    Andrea

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1346
    geschrieben 1281309313000

    Hallo Andrea und Willkommen im Afrikaforum!

    Es gibt in meinen Augen kaum ein Land / eine Region, die sich besser als Südafrika im Allgemeinen und die Garden Route im Speziellen für eine Selbstfahrer Reise eignen. Im Ggs. zu den USA bieten nicht Motels sondern B&Bs die günstigste Unterkunftsform. Im Vergleich zu den Motels in den USA ist allerdings der Standard und die Betreuung deutlich hochwertiger, persönlicher und auch bei dem inzwischen gegenüber dem Euro wieder etwas erstarktem Rand, günstiger.

    Normalerweise bekommt man auch im November an der Garden Route immer noch eine gute Unterkunft in jedem Ort, allerdings dürften die absoluten Top-Unterkünfte (was Preis/Leistung betrifft) inzwischen ausgebucht sein. Besonders im Addo dürftet Ihr jetzt schon Probleme haben eine Unterkunft zu bekommen. Deutsche Reiseveranstalter werden zwar immer noch den Addo bestätigen, vor Ort Euch aber dann möglicherweise in ein Hotel außerhalb des Parks "upgraden".

    Zusammenfassend: Unbedingt Selbstfahrer Rundreise, eher nicht vorgebuchte Tour eines Reiseveranstalters, möglichst sofort Unterkünfte im Addo und Tsitsikamma buchen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Sheridane
    Dabei seit: 1065744000000
    Beiträge: 836
    geschrieben 1281351721000

    Hallo Andrea

     

    Wir waren im Oktober letzten Jahres mit dem Mietwagen in Südafrika (entlang der Gardenroute) unterwegs und es hat alles wunderbar geklappt. :D   

     

    Für mich wäre eine Busrundreise dort niemals in Frage gekommen, da die Gardenroute die sicherste Gegend Südafrikas ist (die nötige Vorsicht ist immer geboten!). Außerdem gibt es meiner Meinung nach keine wirklich gute Busrundreise in dieser Gegend. Da wird vieles nur "abgehakt" und nichts wirklich intensiv angeschaut. Auf eigene Faust kann man alles ganz anders planen.

     

    Wie aber karlkraus schon erwähnt hat, solltet Ihr Euch bzgl. Addo und Tsitsikamma schnell wegen einer Unterkunft umsehen. Wir haben damals im August unsere Unterkunft für Oktober gebucht und noch ein schönes Chalet bekommen. November ist aber schon stärker frequentiert in Südafrika.

     

    Als Unterkunft würde ich auch größtenteils Gästehäuser empfehlen. Dadurch kommt man auch einfach ein wenig mit den Einheimischen in Berührung, was uns unwahrscheinlich gut gefallen hat.

     

    Viele Grüße

    Manuela

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1281354562000

    Hallo Andrea,

     

    ich kann mich den Ausführungen meiner "Vorredner" nur anschließen.

     

    Auch ich würde dir unbedingt empfehlen, die angedachte Südafrika-Rundreise als Individualtour durchzuführen. Wenn man sich an "Spielregeln" hält, ist es in der von euch vorgesehenen Region nicht gefährlicher, als sonst irgendwo auf der Welt.

     

    Wie bereits von karlkraus erwähnt, solltet ihr Unterkünfte in den touristischen Hochburgen (z.B. Kapstadt, Addo, etc.) unbedingt von hier aus buchen. B&B entlang der übrigen Route findet man im November vermutlich noch vor Ort (obwohl 4 Personen die Suche natürlich schon ein wenig schwieriger gestalten, aber dennoch ..  ;) ).

     

    Für eine eigene Tour spricht auch, dass ihr kaum einen Anbieter finden werdet, der eine 3-wöchige Rundreise anbietet. Man müsste sich dann vermutlich dafür entscheiden, Kapstadt, die Kap-Halbinsel und die Weinregion selbst zu erkunden und später dann die Garden Route mit einer Gruppe zu erleben (was ich euch nicht empfehlen würde).

     

    Sobald ihr eine Grundsatzentscheidung getroffen habt, sind wir hier im Forum gern mit weiteren Tipps behilflich.

     

    Viele Grüße von der Nordseeküste und weiterhin viel Spaß bei den Planungen

     

    Andreas

  • Golf4U
    Dabei seit: 1192838400000
    Beiträge: 702
    geschrieben 1281379456000

    Hallo Andrea,

    allein schon aus dem Grund, daß Ihr zu viert seid, würde ich unbedingt selbst fahren. Ihr könnt teilweise herrliche Unterkünfte mit 2 Schlafzimmern buchen (ausserhalb der NP´s) und spart damit gegenüber den Paar- oder Singlereisenden. Nur buchen würde ich, wie oben schon mehrfach angesprochen, sofort. Wenn es sich konkretisiert, gibt´s von allen mit Sicherheit Tipps zu Flügen, Mietwagen, Unterkünften, Restaurants etc. - Safety: kein Problem an der Gardenroute!

    Gruß

    Uwe

    Juni 2019: Golfen in Thailands Norden und Nordosten
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!