• alexandra76
    Dabei seit: 1251331200000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1277383557000

    Hallo an alle Südafrika-Experten!

    Dieser Eintrag wird recht lang werden, aber ich möchte Euch so viele Infos wie möglich geben. Ich denke, so ist es für Euch einfacher, mir Tipps zu geben.

    Mein Freund und ich werden im November/Dezember 3 Wochen in Südafrika verbringen. Flüge haben wir schon gebucht. Am 21.11. nach Johannesburg und am 13.12. dann von Kapstadt aus zurück.

    Ursprünglich sollte das Ganze "nur" eine Rundreise durch das Land werden (wir waren beide noch nie in Südafrika), jetzt spielen wir aber mit dem Gedanken, die Reise mit einer Hochzeit zu verbinden. Ich bin schon jetzt sicher, dass es mir dort ausgezeichnet gefallen wird und finde den Gedanken schön, das zu verbinden. So hätten wir auch immer einen super Grund, wieder dorthin zu reisen.  ;)

    Das würde bedeuten, dass wir für einen kurzen Zeitraum mit einer Gruppe von 10 Personen (außer uns noch seine Eltern, meine Eltern und unsere Geschwister mit Partnern) unterkommen müssten (wenn alle bereit sind, dorthin zu reisen) und uns anschließend dann in 3 kleine Grüppchen aufteilen würden.

    Meine bisherigen Gedanken sehen so aus: Nach der Landung in Johannesburg eine Zugfahrt nach Kapstadt. Möglichst noch am selben Tag. Abfahrt wäre um 12:30 Uhr. Ist das wohl machbar, wenn wir um 10:00 Uhr landen? In Kapstadt würden wir dann einen Mietwagen abholen. Ich denke, den Wagen ab Kapstadt anzumieten macht am meisten Sinn, weil ich ihn auch dort wieder zurückgeben möchte, um die Kosten im Rahmen zu halten. Oder sollten wir lieber mit dem Zug nach Port Elizabeth fahren und dort einen Wagen anmieten, den wir dann in Kapstadt zurückgeben? Ich stelle mir eine Zugfahrt ganz schön vor, um einen ersten Eindruck von der Landschaft zu bekommen. Oder ist das falsch gedacht und ich sollte lieber versuchen, den Hinflug auf Kapstadt umzubuchen?

    Von Kapstadt aus würden wir uns dann auf den Weg in die Nähe des Addo NP machen. Hier im Forum habe ich darüber schon einiges gelesen und ihn ins Auge gefasst anstelle des Krüger NP, weil ich 1. gelesen habe, dass die Malaria-Gefahr im Krüger zu unserer Reisezeit recht hoch ist und 2. neulich eine Doku im TV kam, bei der lauter asphaltierte Straßen zu sehen waren, auf denen sich jede Menge Autos drängelten. In meiner (zu naiven?) Vorstellung kommen eher Sand- und Schotterstraßen vor. Auf dem Weg zum Addo müssten wir vermutlich noch eine Übernachtung unterwegs einplanen, oder? Der Zug käme erst um 15:30 Uhr in Kapstadt an.

    In der Nähe des Addo habe ich schon eine Lodge in der "Vorauswahl", die mir auf den Bildern sehr gut gefällt und auch nicht so wahnsinnig teuer ist (eine der 5-Sterne Luxus Lodges für mindestens 500 Euro p. P. je Nacht muss es für mich nicht sein). Dort wird auch die Hochzeitsplanung angeboten und terminlich wäre das machbar bei denen, da habe ich schon nachgefragt. Ich dachte, am 1. Tag reisen wir alle an, verbringen den 2. Tag im Addo, am 3. Tag könnte die Hochzeit stattfinden, am 4. Tag nachmittags ein Ausflug ins Schotia Private Reserve (hier im Forum habe ich gelesen, dass es dort Giraffen gibt, und die würde ich unheimlich gerne sehen) und am nächsten Tag würden wir dann alle wieder abreisen. So oder so ähnlich.

     

    Die Lodge liegt ca. 15 Minuten vom Addo entfernt. Ist das nah genug, um ein intensives Erlebnis zu haben oder sollten wir anschließend trotzdem noch eine Übernachtung im Addo oder einem anderen Park einplanen?

    Während des Restaufenthaltes würde ich gerne mindestens 3 Nächte am Stück an einem Ort verbringen, an dem es einfach "hübsch" ist. Vielleicht ein B&B irgendwo an der Küste mit Blick auf's Meer? Gibt es an der Küste irgendwo nicht allzu weit entfernt vom Addo die Möglichkeit, auch baden zu gehen oder ist das Wasser dort auch viel zu kalt dazu? Ich möchte mich eigentlich nicht viel weiter von Kapstadt entfernen, um die Route nicht unnötig stressig zu gestalten.

    Ich möchte gerne auch noch die Möglichkeit haben, ein paar Tierbeobachtungs-Stunden in einem anderen Park einlegen zu können.

    Am Ende hätte ich gerne noch ca. 4 Tage für Kapstadt und die nähere Umgebung übrig. Das müsste doch reichen, oder?

    Ihr seht, ich habe 1.000 Fragen… Wenn Ihr mir auch nur ein paar davon beantworten könntet, wäre ich Euch wirklich sehr dankbar! Mittlerweile habe ich schon so viel gelesen, dass ich die Infos in meinem Kopf kaum noch alle sortieren kann. :shock1:

    Ganz liebe Grüße an alle, die das hier lesen!

    Alex

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1346
    geschrieben 1277463511000

    Hallo Alex und Willkommen im Forum!

    Ein wenig mehr zu schreiben, damit man die Fragen präzise ausformulieren kann ist nicht die schlechteste Idee. :D Das erleichtert Antwortversuche ganz ungemein.

    Das Verbinden von Hochzeit und Südafrika ist nicht ungewöhnlich. Immer wieder bieten auch Guesthäuser z.B. um Stellenbosch alle Möglichkeiten dafür an. Leider kann ich Dir dort nichts spezielles empfehlen, allerdings gibt es in den Hotelbewertungen immer wieder Verweise darauf.

    Ich möchte mich natürlich in Eure Lebensplanung nicht einmischen aber wenn Ihr sowieso wieder kommen möchtet, wäre es dann nicht sinnvoll, Ihr schaut dieses Jahr Euch einige Eurer Unterkünfte genauer an und wählt dann die passenste für Eure Hochzeit.

    Ob die Zugfahrt mit einem normalen Zug so ein Highlight ist, wage ich einmal zu bezweifeln. Die Züge sind nicht sonderlich attraktiv und an der Strecke JNB - CPT gibt es hauptsächlich Felder und Townships. Falls Du allerdings einen der Luxuszüge meinst, liegen deren Preise verglichen mit anderen Verkehrsmitteln im oberen Bereich. Zudem verbinden meiner Ansicht nach sowohl Rovos als auch Blue Train Pretoria und Kapstadt und nicht JNB und Kapstadt.

    10 Uhr landen und 12.30 weiter mit dem Zug, das erscheint mir in jedem Fall zu knapp. Die Formalitäten am Flughafen können schon einige Zeit in Anspruch nehmen.

    Sinnvoller wäre sicher der Weiterflug nach P.E. oder nach CPT. Keinesfalls würde es nach der Kombi Flug/Zug möglich sein am selben Tag Addo zu erreichen!

    Kurz zum Krüger: Die Malaria Gefahr dort ist nicht in allen Regionen de riesigen Parks gegeben, generell wird sie viel zu sehr aufgebauscht. Im KNP gibt es sowohl Asphalt- als auch Pistenstraßen. An Großkatzensichtungen an Asphaltstraßen kann es sich schon einmal knubbeln, auf den kleineren Pistenstraßen sieht man aber oft lange kein Auto.

    15 km von der Lodge bis zum Addo sind o.K., das mit Abstand intensivere Erlebnis sind jedoch Unterkünfte im Park.

    Schotia ist sehr klein, mit Wildnis hat das dort nichts zu tun, immer wieder Zäune und unterschiedliche Gehege (damit die Löwen nicht die teuren Tiere *******). Allerdings gibt es in der Tat keine Giraffen im Addo und wenn Dir diese Tiere wichtig sind, ist ein Ausweichen auf Private Reserves unabdingbar.

    Es gibt zwischen Addo und CPT reichlich Örtchen (z.B. Jeffreys Bay und Wilderness), die schöne Sandstrände mit ebensolchen B&Bs vorweisen können. Richtig Badetemperatur hast Du entlang der Südküste aber nicht wirklich. Dazu ist auch nach dem Cap Agulhas der Einfluß des Atlantik zu stark. Generell gilt je weiter östlich, je wärmer wird das Meer. Ich würde maximal von 18-20 °C ausgehen. An Land und besonders im Addo können die Temperaturen zu Eurer Reisezeit allerdings auf über 40°C steigen.

    Einen weiteren NP mit dem Großwild à la Krüger gibt es zwischen P.E. und CPT nicht!

    4 Tage Kapstadt sind o.K.

    So, ich hoffe ich habe fürs Erste nicht zu viel vergessen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • alexandra76
    Dabei seit: 1251331200000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1277484324000

    Hallo Karlkraus,

    vielen Dank für das Willkommen und die Antwort! :laughing:

    Es wäre bestimmt das Beste, sich erst einmal alles anzusehen, etwas auszuwählen und dann wiederzukommen. Aber es ist so schwer abzuschätzen, wann die Zeit für eine weitere Reise nach Südafrika "übrig" ist. Das muss ich mir einfach noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.

    Aber zur Tierbeobachtung: Ich würde sehr gerne viele Tiere sehen. So wie man sich das eben vorstellt. Toll wären Giraffen, Zebras, Elefanten, Flusspferde, Antilopen, Wildkatzen,... Rätst Du da vielleicht doch eher zum Krüger als zum Addo? Ursprünglich wollten wir zum Krüger, aber wie gesagt haben mich die Malaria, die TV-Bilder und auch die im Vergleich zum Addo scheinbar deutlich höheren Übernachtungspreise (lt. meiner ersten Internet-Recherche) abgeschreckt. Jetzt habe ich aber ein bisschen die Sorge, dass der Addo eher ein Kompromiss ist und ich dort nicht die Weite der Natur erleben kann, die im Krüger zu finden ist. Wir könnten ja versuchen, uns eher auf den Pistenstraßen aufzuhalten, von denen Du geschrieben hast. Würden 3 Nächte (1 Nacht vor den Toren des NP und 2 Nächte im Park) ausreichen oder sollten wir lieber mehr Zeit dort einplanen?

    Weißt Du, welche Gebiete im Krüger wir besser meiden sollten, um Malaria möglichst aus dem Weg zu gehen?

    Vielen Dank für den Hinweis bezüglich Schotia, scheinbar können wir uns einen Ausflug dahin getrost sparen!

    Zu der Zugfahrt: Ich würde mich auf jeden Fall gegen den Blue Train entscheiden (der tatsächlich ab Pretoria fährt), weil er mir mit über 1.000 Euro pro Nase wesentlich zu teuer ist! Von Johannesburg starten aber laut Internet ein Premier Classe train (Do. und So., ca. 150 - 200 Euro p. P.) und ein Shosholoza Meyl Tourist Class train (Mo., Mi., Fr. und So., ca. 40 Euro p. P.), die beide Übernachtungsmöglichkeiten bieten und gute 24 Stunden unterwegs sind. Beide treffen kurz hinter Johannesburg auf die Route, die auch der Blue Train nimmt. Lt. Internet soll die Route sehr schön sein, aber da ich das auf der Website gelesen habe, muss es nicht unbedingt aussagekräftig sein. ;)

    Hat vielleicht jemand anders Erfahrungen mit einem dieser Züge gemacht und kann dazu etwas sagen?

    Oder wir mieten doch schon in Johannesburg ein Auto und geben es am Ende der Reise in Kapstadt wieder ab. Ist es wohl machbar, in 3 Wochen von Johannesburg zum Krüger und von da aus nach Kapstadt zu fahren? So wäre dann auch ein Badestopp bei Durban drin...

    Vielen Dank für Hinweise jeglicher Art und viele Grüße!

    Alex

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1346
    geschrieben 1277508950000

    Hallo Alex,

    meine Wahl wäre eindeutig: Landung JNB, direkt Fahrt (oder Flug) zum Krüger, dort etwa eine Woche, dann Flug von JNB oder Nelspruit nach P.E. und von dort Garden Route bis Kapstadt. Von JNB vielleicht erst nach Sabie, dort zwei Nächte für die Panoramaroute und dann 5 Nächte Krüger (2 x Satara, 2 x Lower Sabie, 1 x Berg en Dal). Luxuriöser und evtl. für Eure Hochzeit eine gute Idee, wären am Anfang zwei Nächte in einer privaten Lodge am KNP statt Panoramaroute. Auch dort gibt es nicht nur exorbitante Preise.

    Das Thema Malaria wird immer wieder kontrovers diskutiert. Ich hatte da anfangs auch arge Bedenken und habe mit Lariam bzw. Malarone vorgebeugt. Inzwischen sehe ich das entspannter.  Auch wenn wir in der "Hochrisikozeit" Januar/Februar da waren, hatten wir nie Probleme mit Moskitos. Wir nehmen keinerlei Tabletten mehr, sondern führen ein Moskitonetz mit und kaufen vor Ort Mylol (DEET-haltiges Mückenabwehrmittel). Für genauere Regionseinstufungen kannst Du Dir einmal den Malaria Thread (englisch) im Forum von www.sanparks.org ansehen.

    Die Preise der staatlichen Camps im Krüger liegen nicht über denen im Addo.

    Die von Dir zum Schluß angedachte Route mit JNB - Durban - Kapstadt wird von vielen Reiseveranstaltern so gemacht. Auch viele Touris haben das schon gemacht und waren zufrieden. Mir ist das zu viel Fahrerei und zu wenig Entspannung. Ein Flug von Durban bis P.E. wäre dann sehr empfehlenswert. Das würde allerdings zwei Mal Einweggebühren beim Auto bedeuten.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • alexandra76
    Dabei seit: 1251331200000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1277554531000

    Hallo Karlkraus,

    vielen Dank für die konkreten Auskünfte! Damit kann ich gut "arbeiten" und mich jetzt an die detaillierte Planung machen.  ;)  

    Sollten noch Fragen auftauchen, würde ich mich ggf. noch einmal mit der Bitte um weitere Ratschläge melden.

    Ein schönes Wochenende und viele Grüße!

    Alex

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!