• claudine76
    Dabei seit: 1205280000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1279557564000

    Hallo an alle,

     

    nachdem ich nun hier im Forum schon ein bissl gestöbert hab, möchte ich doch noch ein eigenes Thema aufmachen:

     

    Wir möchten mit unseren beiden Kinden (dann 8 und 4 Jahre) nächstes Jahr in den Osterferien (letzte 2 Aprilwochen) nach Südafrika.

     

    Folgende Route haben wir momentan grob geplant:

    1.+2. Tag: Kapstadt (Tafelberg, WM-Stadion - ja, ganz wichtig für unseren Sohn!)

    3. Tag: weiter mit Auto: Kaphalbinsel, "Pinguinstrand", Fahrt nach Stellenbosch

    4. Tag: Fahrt bis Mossel Bay (hier wollen wir eigentlich Kilometer machen, gibt es evtl. ein paar Tips für unterwegs?)

    5.+6. Tag: Knysna (Strand, ?)

    7. Tag: Tsitsikamma NP (ÜN in "Oceannette" geplant)

    8. + 9. Tag: Fahrt zum Addo NP mit ÜN im Main Camp (ÜN geplant im Domkrag oder Hapoor Guest House - gibt es hier Erfahrungen?)

    evtl. noch privates Game Reserve

    10. Tag Fahrt nach Port Elizabeth und Flug nach Durban

    - 15. Tag: Aufenthalt rund um Durban zum Baden (evtl. in Fairmont Zimbali Lodge)

     

    Für uns stellen sich nun eigentlich folgende Fragen, da wir zum 1. Mal in Südafrika sein werden:

    - ist die Route gut machbar (baden am Schluß ist für unsere Kinder ein "Muß")?

    - gibt es Erfahrungen zu den genannten Unterkünften bzw. andere Tips? V.a. die Unterkunft im Addo ist recht teuer, schaut aber auf der Internetseite echt gut aus

    - Thema Flüge: das günstigste Angebot ist hier mit British Airways ab München nach Kapstadt, Rück ab Johannesburg für uns alle knapp 3000 EUR, die 2 Inlandsflüge (Port Elizabeth nach Durban und Durban nach Johannesburg) würden nochmal mit etwa 700 EUR zu Buche schlagen; sind die Preise ok oder sollten wir evtl. noch auf Angeboten warten? Wir haben halt das Problem, daß wir in den Ferien fahren, was ja immer teurer ist.... SAA wäre ein bissl teurer; was würdet Ihr da bevorzugen - wir sind mit beiden Airlines noch nicht geflogen!

     

    Vielen Dank schon mal an alle

     

    Viele Grüße

     

    Claudine

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1343
    geschrieben 1279571272000

    Hallo Claudine und Willkommen im Forum!

    Leider habe ich nicht viel Zeit, daher nur kurz ein paar Stichpunkte, später gerne mehr bei Nachfragen.

    Günstige Flüge findest Du zwischen P.E. Und Durban bei kulula .

    2 Tage  für Kapstadt und Umgebung sind extrem knapp!

    Vergiß Mossel Bay! Industrie Stadt mit stinkenden Raffinerien am Ortseingang.

    Statt Knysna eher Wilderness. Knysna hat zwar die schöne Lagune, ist aber ziemlich hässlich und die "gefährlichste" Stadt an der Garden Route (Autoaufbrüche, Taschendiebstahl). In Wilderness schöne kleine Kanutouren möglich.

    Tsitsi besser zwei Nächte, bei Oceanette Buchung darauf hinweisen, dass Ihr eine Dusche wollt, sonst gibt es Badewanne ohne Duschvorrichtung, möglichst Oceanette im ersten, nicht im Untergeschoss.

    Fahrt möglichst weit in den Norden von Durban aus. Städte wie z.B. Ballito sind furchtbar!

    Hapoor und Dormkrag sind sicher schön, den mehr als dreifachen Preis zum Family Chalet wäre mir das nicht wert. Sobald Ihr sicher wisst, wann Ihr im Addo sein wollt, bucht Eure Unterkunft! Schon jetzt sind Termine für beide großen Häuser und Family Chalets in den Osterferien vergriffen, auch die südafrikanischen Familien nutzen ihre NPs.

    Bzgl. Flug kannst Du auch einmal bei Turkish Airlines nachsehen, BA ist aber o.K.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Golf4U
    Dabei seit: 1192838400000
    Beiträge: 694
    geschrieben 1279651995000

    Hallo Claudine,

    Turkish Airlines würde ich wegen der langen Flugzeit nach CPT nicht ins Auge fassen, da mit zusätzlichem Stopp (obligatorisch) in JNB min. 17.30 h unterwegs. BA ist von der Flugzeit ok,  Gabelflug hin CPT - rück DBN bietet sich an (ab DBN mit Comair über JNB, gehören wohl zu BA). Am sinnvollsten für mich (weil ich ohne Kinder fliegen müsste) wäre ein Gabelflug von DE (DUS/FRA/HAM/MUC - CPT // DBN - DUS/FRA/HAM/MUC) mit Emirates über Dubai. So bräuchtet Ihr nicht über Johannesburg und habt nur einen Stopp auf Hin- und Rückflug. Flugzeit ist natürlich nicht kürzer, aber die Strecke irgendwie gefälliger (preislich auf jeden Fall im Rahmen). Sitzabstand bei Emirates ist weitaus besser als BA, Turkish ist nur ab IST gut.

    Falls ich in der Nähe von Durban baden wollte, würde ich immer die Orte südlich davon bevorzugen (Margate, Southbroom), wirkt irgendwie gemütlicher als die Küste nördlich von Durban. Falls Ihr Golf spielt, ist Zimbali ne gute Wahl, ansonsten find ich´s zu teuer für das Gebotene.

    Wie karlkraus schon schreibt, Mosselbay ist nicht der Brüller, da würde ich zumindest bis George weiterfahren (viele schöne Guesthouses).

    In Knysna selbst gibt es keinen Strand, aber direkt am Beginn der Lagune (von Westen auf der N2 kommend) geht´s links ab nach Brenton On Sea (vom Abzweig 5 km), da gibt es einen superschönen Strand zum Laufen, Laufen, Laufen. Das dort befindliche Hotel ist leider vor ein paar Jahren abgebrannt.

    Ach ja, auf dem Weg nach Mosselbay/George bietet sich ein Stopp in Swellendam an (schöner Ort mit netten Straßenzügen, Galerien und Cafés - hier schmeckt ein zweites Frühstück in der Sonne immer gut).

    Und: 2 Tage Kapstadt sind zu kurz (Kaphalbinsel, Tafelberg, Waterfront, Green Markt Square, Fort, Camps Bay, Hout Bay, botanischer Garten, Constantia Weingüter, Robben Island, wasweissichnoch :question:

    Gruss

    Uwe

    Dezember 2018: Golfen in Südafrika rund um Cape Town
  • claudine76
    Dabei seit: 1205280000000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1279876526000

    Vielen Dank schon mal für die kompetenten Antworten!

     

    Aufgrund Eurer Tips haben wir nun beschlossen die Route leicht abzuändern und Mossel Bay und Knysna mehr oder weniger außen vor zu lassen und dafür im Wilderness NP zu verweilen. Würdet Ihr lieber im Park direkt übernachten oder eher außerhalb? Hätte hier schon das eine oder andere schöne Guesthouse gesehen. Was ich mich nämlich auch frage: die Unterkünfte direkt im Wilderness NP liegen teilweise direkt am See. Wie sieht es da mit Mücken aus?

     

    Eine Nacht wollten wir ja auch in der Gegend rund um Stellenbosch bleiben. Hat hier jemand vielleicht noch einen Tip fürs Übernachten? Die meisten Unterkünfte dort (zumindest die, die ich mir angesehen habe) nehmen keine Kinder :-(

     

    Fliegen werden wir jetzt wohl mit BA - hat für uns die besten Flugzeiten bzw. Kombinationen. Erst kurzer Flug nach London, dann langer Flug (nachts) nach Kapstadt - somit Möglichkeit für alle ein paar Stunden zu schlafen - oder es zumindest zu versuchen ;-)

     

    VG

    Claudine

  • karlkraus
    Dabei seit: 1207008000000
    Beiträge: 1343
    geschrieben 1279882882000

    Hallo Claudine,

    Wilderness statt Knysna und Mossel Bay ist eine weise Entscheidung! ;)

    Zu den Unterkünften folgendes: Die Hütten liegen sehr schön, direkt am See und sind ausreichend eingerichtet. Der Weg zu Fuß in den Ort ist mit Kindern eher zu lang. Mit Mücken hatten wir im Februar dort nie Probleme. Wir führen zwar immer ein Moskitonetz mit, haben es dort aber nicht genutzt.

    Die Hütten im NP sind die rustikalere und günstigere Variante. Direkt am Strand gibt es auch viele B&Bs, die einen erheblich höheren Standard bieten. Beide Varianten sind o.K. und gute Lösungen. Einen Fehler kann man dort nicht machen.

     

    Im Weinland haben wir uns nie lange aufgehalten. Franschhoek haben wir einmal als Übernachtungsort auf der Durchreise benutzt. Wir hatten kein Problem am Abend spontan vor Ort ein kleines B&B auf einer Farm zu finden. Daher kann ich leider zum Thema Unterkunft in Stellenbosch vorbuchen nichts beitragen.

    Gruß,

    karlkraus

    Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit (Albert Schweitzer)
  • Golf4U
    Dabei seit: 1192838400000
    Beiträge: 694
    geschrieben 1279911051000

    Hallo Claudine,

    ohne Kinder wär´s einfacher mit den Tipps für Stellenbosch. Schau mal hier. Eine große Auswahl gibt es auch im benachbarten Somerset West.

    Gruß

    Uwe

    Dezember 2018: Golfen in Südafrika rund um Cape Town
  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1280006645000

    Hallo Claudine und auch von mir ein "Herzlich Willkomen",

     

    auch wenn der Gedankenaustausch - wie hier bei uns im Forum eigentlich üblich - schon rege läuft, so will ich mich - leider etwas verspätet - noch mit einbringen:

     

    Auch ich würde dir/euch die Flüge mit BA nach den heute bekannten Flugzeiten und vor dem Hintergrund, dass ihr mit euren Kindern unterwegs seid, empfehlen. Zwar findet man ab und an preisgünstigere Schnäppchen, aber ihr reist mit 4 Personen und seid terminlich wegen der Ferienzeiten unbeweglich.

     

    Die jetzt von dir angedachte Reiseroute ist ok, allerdings würde auch ich einen Tag mehr in/um Kapstadt einplanen. Wenn ihr nicht hetzen wollt, solltest du einen Reisetag für die Kaphalbinsel und 2 x 24 Stunden für Kapstadt einplanen (allein schon deshalb, weil man z.B. nicht an jedem Tag auf den Tafelberg kommt).

     

    Wenn ihr die Weinregion mit 1 Übernachtung kalkuliert, so ist das m.E. ausreichend. Hier kann ich euch "The Village at Spier" am Rande von Stellenbosch sehr empfehlen. Da diese als kleines Dorf konzipierte Ferienanlage (mit diversen Pools direkt an den Gästehäusern) nicht weit vom Flughafen Kapstadt entfernt ist, könnte man die Tour auch hier beginnen und sich zunächst in netter Umgebung von der Anreise erholen. Wenn ihr schon in der Region seid, empfehle ich dir zusätzlich einen Besuch des Insider-Lokals "Goatshed Fairview", das auf einem Weingut in Suider-Paarl liegt. Zu beiden Empfehlungen findest du übrigens eine Bewertung bzw. einen Reisetipp unter meinem Profil.

     

    Für die Übernachtung in Wilderness würde ich mich persönlich immer für die von karlkraus angesprochene B&B-Lösung direkt am wunderschönen Strand entscheiden.

     

    Bei Bedarf weitere Tipps jederzeit gern!

     

    Viele Grüße von der Nordseeküste und weiterhin viel Spaß bei der Planung

     

    Andreas

  • Andrea&Timi
    Dabei seit: 1280448000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1280745858000

    Hi!

    Mein Sohn (damals fast 5 Jahre) und ich waren letzten September in SA. Wir haben eine Rundreise mitgemacht (Garden Route) einfach, da wir das Land auch nicht kannten. Weiter als bis zum Tsitsikamma National Park sind wir nicht gefahren und dass hat schon gereicht. Im Anschluss haben wir 1 ganzen Tag damit verbracht, zum Cap, nach Simons Town (Pinguine) zu fahren und noch ein wenig in Kirstenbosch (Botanischer Garten) rumzulaufen. 2 Tage sind echt zu kurz. In Kapstadt müsst ihr mit Kindern in das 2 Oceans Aquarium gehen (braucht mindesten 1/2 Tag!).

    Dann sind wir noch in der Kleinen Karoo gewesen. Dahin führt die Route 62, ist wirklich schön zum fahren. Und waren auf einer Straussenfarm. Wenn ihr dann erstmal auf einem Strauss gesessen seid, ist der Urlaub erst perfekt. :-)

    Ich habe mich bewusst gegen Johannesburg entschieden, da es dort

    1. Richtung Malaria Gebiet geht (Kinder!)

    2. die Kriminalität nicht zu vergleich ist mit Kapstadt

    3. mir jeder (auch Leute, die schon Jahre lang in die Ferien nach SA fliegen) davon abgeraten haben.

    Vielleicht könnt ihr eure Badeferien ja noch ein wenig an die Südküste verlegen und spart euch so die Inlandflüge. Wir sind mit BA gelfogen. Essen ist sehr britisch (also evtl. Brötchen mitnehmen oder das vom Abendbrot fürs Frühstück aufheben). Wir sind in London umgestiegen und dann über Nacht ohne Probleme bis Kaptstadt. Kleine Aufmerksamkeit für die Kinder zum Spielen gab es an Bord. Und die Simpsons können kleine Kinder auch auf englisch schauen. :-)

    Unterwegs gibt es jede Menge malariafreie Safariparks. Wir waren hier:

    http://www.grgamelodge.co.za/english/index_flash.jsp (Garden Route Game Lodge)

     

    Und mein Sohn ist noch immer begeistert!

    Hotels sind so eine Sache. Wir haben nur gute Erfahrung mit solchen Hotels der Kette Protea gemacht (Protea Hotel Dorpshuis - Stellenbosch - wollte mein Sohn gar nicht mehr ausziehen).

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich selten ein so kinderfreundliches Land erlebt habe!

    Ich wünsche euch einen tollen Urlaub.

    Andrea mit Timi

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!