• HorstundGudrun
    Dabei seit: 1179360000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1219166213000

    Hallo,meine Frau und ich haben in 4/09 vor 14 Tage ein Hotelaufenthalt mit Vollpension in Namibia zu buchen.Hat da jemand Erfahrung ? Für uns sind individuelle Ausflüge besser geeignet als komplette Rundfahrten.

    Auf Anregungen warten und danken im Voraus,

    Horst und Gudrun

  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1219178494000

    Hallo Horst und Gudrun,

    ich verstehe jetzt richtig, ich möchtet von einem Hotel aus jeweils Tagesausflüge zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten machen?

    Wie habt ihr euch dann die Fortbewegung vorgestellt, per Mietwagen oder?

    Das Land ist nicht so klein und die Pads (Schotterpisten) sind gerade zu eurer Reisezeit sicherlich nicht im besten Zustand, so dass es schwierig (eigentlich unmöglich) wird vom einem Ort die entscheidenden Highlights zu besuchen. Die Fahrt von Swakopmund oder Windhoek in den Etosha n.P. ist schon allein (one way) eine Tagesreise.

    Was wollt ihr denn primär sehen, steht ihr auf Tierbeobachtung oder Landschaft?

    Das ganze Land werdet ihr in 14 Tg ohnehin nicht bereisen können. Ich schlage euch vor, dass ihr euch vielleicht z.B. für den Norden inkl. Sossusvlei, Etosha, Swakopmund und Erongo/Omaruru 4-5 zentrale Unterkünfte nehmt, diese per Mietwagen anfahrt und von dort Ausflüge unternehmt. Wie gesagt, alles ab einer Unterkunft funktioniert definitiv nicht, sorry, es ist so.

    Viele Grüße

    Frank

  • Reisebiene1
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 223
    geschrieben 1219226052000

    Ich kann mich Frank nur anschliessen, eine Pauschalreise mit 14 Übernachtungen am gleichen Ort halte ich für Namibia eigentlich nicht angebracht. Wohin soll diese Reise genau gehen (Ort)?

    Was soll man 14 Tage z.B. in Swakopmund oder Windhoek machen?

    Dann doch eher eine organisierte Rundreise durchs Land, wenn man nicht selber fahren möchte.

  • jocko
    Dabei seit: 1154563200000
    Beiträge: 147
    geschrieben 1219228331000

    Ich kann mich nach 2 Reisen in Namibia nur anschließen. Es ist ein tolles Land, aber 2 Wochen Swakopmund oder Sossusvlei - nein, danke. Selbst für Etosha wären 2 Wochen zuviel. Das Land hat soviel zu sehen, da wäre es schade, sich freiwillig so zu beschränken. Und Vollpension? Versteh ich garnicht - man geht doch nicht nach dem Frühstück was besichtigen und nach dem Mittagessen noch mal - dazu sind doch die Enfernungen viel zu groß.Man muß ja keine Rundreise im 40Personebus machen, es gibt genug Veranstalter, die sowas in kleinen Gruppen anbieten oder für 2 Personen arrangieren, wenn man nicht selber organisieren möchte.

    Jocko
  • HorstundGudrun
    Dabei seit: 1179360000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1219254242000

    Hallo,zunächst ein grosses Danke für all diese Tipps.Wir hatten vor 14 Tage im Hotel Auas Game,Region Windhoek.p.Vollpension(pauschal Neckermann) zu buchen.

    Sicherlich war es von uns naiv zu glauben von dort quasi Tagessafaris zu unternehmen.Es werden auch Ausflüge angeboten,aber wie von euch beschrieben sind 14 Tage an einer Stelle in einem so weiten Land nicht unbedingt anzustreben.Leider nun sind Rundreisen nicht so unser "Ding",meine Frau ist zu 70% behindert und ich muss insulinmässig immer acht geben. Welcher Reiseveranstalter bietet denn,sozusagen maassgeschneidert,für uns ein individuelles Reiseprogramm Namibia an ?

    Ist sicher vermessen,für unsere "Bedingungen" !

    Naja,eine Insel mit Strand...war bisher ok.,warum net immer.

    Nochmals danke !

    LG

    Horst und Gudrun

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1219580865000

    Moin, moin!

    Gerade aus dem Sommerurlaub zurück, kann ich mich den Ausführungen meiner "Vorredner" nur ausdrücklich anschließen. Es macht wirklich keinerlei Sinn, dieses wunderschöne Land von einem Fixpunkt aus erkunden zu wollen!

    Wenn ihr in der Lage seid, mit dem eigenen Auto unterwegs zu sein (die Beschilderung ist gut und der Verkehr auf den Straßen mit unserem absolut nicht zu vergleichen), dann würde ich euch unbedingt empfehlen, diese Reiseart zu wählen und euch nach euren individuellen Möglichkeiten vor Ort zu bewegen.

    Es gibt diverse wunderschöne und dennoch bezahlbare Lodges in Namibia, so dass man eure Reise problemlos im Vorfeld nach euren Bedürfnissen organisieren könnte. Gern würde ich dabei mit konkreten Tipps behilflich sein.

    Natürlich gibt es auch verschiedene renommierte Veranstalter, die ich hier allerdings wg. der im Forum verbotenen Werbung nicht nennen darf (bei Bedarf schreibt mich bitte per PN an). Ich kann allerdings nicht beurteilen, ob eine straff organisierte Gruppenreise für euch die richtige Lösung wäre. Vermutlich ist - wenn überhaupt - die selbst geplante Tour die bessere Alternative?

    Sollte eine Rundreise jedoch nicht in Betracht kommen, würde ich euch von der angedachten Reise abraten und ein geegneteres Ziel auswählen.

    Viele Grüße von der endlich wieder sonnigen Nordseeküste

    Andreas

  • Tinijo
    Dabei seit: 1220918400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1220977799000

    Hallo Andreas, du scheinst ja über Namibia gut informiert zu sein. Schön, vielleicht hast du ja einige Tipps für mich. Ein Bekannter hat mich ziemlich infiltriert und deshalb möchte ich gerne dort hin. Aber kann ich als Frau mit einem Jugendlichen alleine im Camper dort 14 Tage durch die Lande tingeln? Was meinst du? Wäre eine organiesierte Reise im Minibus nicht besser?

    Grüße aus dem Süden,

    Tini

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1220995003000

    Hallo Tini,

    zunächst möchte ich dich sehr herzlich als neue userin im Forum begrüßen.

    ... warum sollte nicht auch eine selbständige und selbstbewußte (?) Frau zusammen mit einem Jugend-lichen in Namibia allein unterwegs sein? Wenn man die speziellen "Spielregeln" für das südliche Afrika einhält, ist das Reisen nicht sonderlich gefährlich.

    Deine Idee mit dem Camper macht mir da eher Kummer. Es gibt relativ wenige Wohnmobil-Touren in Namibia. Man reist eher mit einem - möglichst etwas höher gelegten (wegen der Tierbeobachtungen) - Pkw und übernachtet in Hotels & Lodges, von denen es viele sehr schöne gibt.

    Natürlich gibt es auch Veranstalter, die in Kleingruppen unterwegs sind. Ich würde mich aber immer für eine eigene Tour entscheiden, zumal man wesentlich flexibler ist.

    Bei Bedarf würde ich dir selbstverständlich gern bei der Planung behilflich sein. Den Leihwagen solltest du in jedem Fall von daheim aus buchen. Je nach Reisezeit ist es eventuell auch erforderlich, die Übernachtungen nicht erst vor Ort zu organisieren.

    Um dir nun aber konkrete Tipps geben zu können, würde ich zunächst gern etwas mehr über dein/euer Vorhaben und die konkreten Vorstellungen erfahren. Wann soll die Reise stattfinden; wieviel Zeit habt ihr? Wo liegen die Interessen?

    Leider dürfen wir hier im Forum keine Werbung machen, daher würde ich dich bitten, mich bei Interesse über eine PN anzusprechen.

    Viele Grüße von der Nordsee und bis bald?!

    Andreas

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!