• felissa14
    Dabei seit: 1318464000000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1422118828000

    Hallo,

    Bekannte möchten mit dem Mietwagen durch Nambia fahren.

    Hat das jemand in letzter Zeit mal gemacht? Wie schätzt hoch ihr die Risiken ein?

    Was ich auf der Seite des auswärtigen Amtes gelesen habe, verunsichert sie ziemlich....

    Danke für eure Hinweise, felissa

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9275
    Verwarnt
    geschrieben 1422191090000

    Da individuelle Mietwagentouren nicht gerade das vorrangige Ziel der Pauschaltouristen sind, würde ich deinen Bekannten empfehlen, mal die Begriffe "Namibia" und "Forum" bei Google einzugeben... ;)

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • günterf
    Dabei seit: 1190592000000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1422300771000

    Hallo Felissa 14,

    wir waren auch schon als Selbstfahrer in Namibia unterwegs und würden

    dies jederzeit wieder machen.

    Das größte Risiko ist nicht die Gefahr durch Überfälle oder ähnliches, sondern das

    Unterschätzen der Pistenverhältnisse. Jedes Jahr sterben oder verletzen sich Touristen

    durch überhöhte Geschwindigkeiten, weil sie ohne Zwischenübernachtung übermüdet

    gleich nach dem Flug ein Fahrzeug mieten oder mit den "Wellblech" auf den Schotterpisten nicht zurecht kommen. Es gibt nur wenige Kilometer Asphalt begrenzt auf den Großraum Windhoek.

    Das Problem sind die vielen einsamen Pisten, wo man über Stunden keinen

    anderen Fahrzeug begegnet und dann plötzlich in eine Staubwolke fährt.

    Ohne Kenntnis der Strecke und der Art des Mietfahrzeug (Allrad ?) kann ich keine

    weiteren Aussagen machen. Die "normale"touristische Strecke Windhoek - Etosha - Swakopmund - Sossusvlei - evtl. Fish River Canyon sollte kein Problem sein.

    Wie Malini schon anführte, es gibt mehrere sehr gute Namibia Foren.

    LG

    Günter

  • azzurro
    Dabei seit: 1094428800000
    Beiträge: 1765
    geschrieben 1422377353000

    Hallo,

    ich war letztes Jahr zwei mal in Namibia unterwegs, einmal als Selbstfahrer zu viert   und einmal geführt.

    Günter bringt es genau auf den Punkt. Das Land an sich ist mit das sicherste in Afrika. Probleme werdet ihr nur mit den Pisten und der Zeit haben. Eine gute Route und viel Planung sollte schon drin sein. Etwas Erfahrung mit einem Allrad, einer Landkarte und am besten ein Navi und schon seit ihr auf dem richtigen Weg.

    LG

    Sascha

    "Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind"
  • felissa14
    Dabei seit: 1318464000000
    Beiträge: 31
    geschrieben 1422968873000

    Hi, 

    danke für eure Antworten! Ich werde das an meine Bekannten weitergeben!

    felissa

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!