• sabse0211
    Dabei seit: 1436745600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1476088903000

    Hallo zusammen, mit der Suchfunktion habe ich leider nichts gefunden.

    Wir fliegen jetzt im Oktober für 10 Tage nach Sansibar.

    Wir werden jedoch hiervon 3 Tage direkt in Tansania in Daressalam verbringen.

    Einen Tag bzw. eine Nacht davon wollen wir eine Safari im Mikumi Nationalpark verbringen.

    Uns stellt sich nun die Frage ob wir für die kurze Dauer in Tansania wirklich die Malriaprophylxe benötigen oder nicht.

    Wir haben auch als Mückenspray das Nobite dabei.

    Oder würde es evtl auch reichen Malarone für den Notfall mitzunehmen?

    Vielleicht hat hier schon jemand etwas ähnliches erlebt und kann hierzu seine Erfahrung berichten.

    Schon mal vielen lieben Dank.

  • hürmün
    Dabei seit: 1226361600000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1476093219000

    Hallo,

    wir fliegen am 27.10. das erste mal nach Tansania/Sansibar. Sind 4 Tage im Hotel dann 3 Tage auf Safari und nochmal 5 Tage Hotel. Ich bin mir so unsicher ob ich die Malarone vor der Reise einnehmen soll oder einfach nur zur Prophylaxe mitnehme. Ich habe Anti Brumm und Nobite Kleidungsspray gekauft.  Bin mir unsicher darum wollte ich einfach mal fragen was ihr mir empfehlen würdet.

    Lieben Dank.

  • Shadow1
    Dabei seit: 1318982400000
    Beiträge: 67
    geschrieben 1476096728000

    Sansibar galt 2013 als Malaria frei! Wir haben während unserer gesamten Safari in Tansania Malarone eingenommen... in Sansibar dann nicht mehr (im Vorfeld so mit einem Arzt besprochen) denke, dass sich in Sansibar nichts geändert hat,... vielleicht hat aber jemand aktuellere Infos.

    Lg

  • sabse0211
    Dabei seit: 1436745600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1476099289000

    Denke Sansibar sollte immer noch kein Problem sein, zumindest was man im Netz hierzu so liest.

    Nur Tansania ist hier nicht ganz ungefährlich.

  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1476117918000

    Für Sansibar ist das Risiko in der Tat sehr gering. Ratschläge zu diesem brisanten Thema kann dir niemand geben, entscheiden muss jeder für sich selbst. Im Zweifel kann man sich von einem Tropenmediziner beraten lassen. Wir haben Malarone bisher gut vertragen.

  • passer1
    Dabei seit: 1335830400000
    Beiträge: 1225
    geschrieben 1476122691000

    Hallo!

    Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Eine Malaria ist nicht zu unterschätzen. Auf Sansibar ist es sicher kein Thema, aber auf dem Festland schon. Es gibt seit diesem Jahr einige neue Empfehlungen und Einschätzungen der Lage zur Malaria in Risikogebieten. Kann gerne nachgelesen werden in der Pharmazeutischen Zeitung online (04.03.2016). Beachten sollte man, dass auch andere Krankheiten durch Mücken übertragen werden können und es keine Impfungen gibt (Zika-, Dengue- und Chikungunya-Viren).

    Für die Einreise vom Festland (Aufenthalt länger als 12 Stunden außerhalb Sansibars in einem anderen afrk. Land mit Gelbfieber und nicht aus Europa, Nordamerika, etc. ankommend) ist eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben.

    Am Besten ist vorher einen Tropenmediziner zu konsuldiern.

    Schönen Urlaub!

    "Die Heimat des Abenteurers ist die Fremde." (Emil Gött)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!