• azzurro
    Dabei seit: 1094428800000
    Beiträge: 1771
    geschrieben 1449737131000

    Hallo zusammen,

    im Juli 2016 möchten meine noch Verlobte und ich unsere Hochzeitreise antretten.

    Wir haben uns nun dazu entschlossen eine Kombination aus Tansania (Safari) und Seychellen (Badeurlaub) zu buchen. Da wir noch am Anfang der Suche sind wäre ich für eventuelle Tipps schon mal sehr dankbar, da wir in dieser Kombi noch keine große Erfahrungen haben.

    Da wir Zanzibar 2015 schon im Gpäck hatten fällt diese Insel schon mal weg. Den Gang ins Reisebüro werde ich natürlich auch noch gehen jedoch hat mir vielleicht der eine oder andere auch einen guten Anbieter für solche Kombis parat. Ich denke 5 - 8 Tage Serengeti und anschließend noch 7 - 9 Tage Seychellen würden uns vollkommen reichen.

    LG

    Sascha

    "Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind"
  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1449765001000

    Air Seychelles fliegt Dar es Salam - SEZ aktuell Mittwoch und Samstag direkt, also sehr gut zu kombinieren. Achtung: Gelbfieberimpfung könnte benötigt werden. Steht auf der Immigration Homepage ob sie Tansania zum Gelbfiebergebiet zählen.

    Veranstalter kenn ich leider keinen, bin Selbstbucher.

    Allgemein Seychellen: Nur Hotelbadeurlaub im Sinne von nicht aus dem Hotel bewegen und vor der Haustüre schwimmen, schnorcheln etc pp, seh ich auf den Seychellen kritisch, solange man nicht richtig viel Geld für ein exclusives Ressort in die Hand nimmt. Darunter zahlt man relativ viel Geld für relativ wenig Service, Unterkunfts- und Verpflegungsqualität. Obacht ist geboten, ob der Hotelstrand zu der geplanten Jahreszeit beschwimmbar ist oder ev. von Wellen, Seegras etc. befallen ist. Der große Schatz der Inseln sind aber die verschiedenen und wenn möglich unbebauten Strände -> kein Bebau = kein Hotel ;)   Also im Allgemeinen ist man dort doch auch gut auf Achse um sie wirklich zu erleben. Ansonsten sind nicht wenige schon enttäuscht zurückgekehrt.

    born 2 dive - forced 2 work
  • azzurro
    Dabei seit: 1094428800000
    Beiträge: 1771
    geschrieben 1449822053000

    Das hört sich schon mal sehr gut an. Gelbfieberimpfung ist kein Problem, die Impfung haben wir noch von Zimbabwe 2013.

    Wir tendieren auch eher zum Selbstbuchen, bin jedoch für alles offen.

    Meine Verlobte und ich sind absolut keine ich sag mal Strandhocker, dachte halt nach der Safari Action eine etwas ruhigere Umgebung würde passen :D

    Was die Inseln angeht wie wo was werde ich mich sowieso gegebenenfalls nochmal melden.

    Fliegen werden wir Ende Juli wo laut Netz eine relativ gute Zeit sein soll mit wenig Niederschlag. Das mit dem Wellengang etc. werde ich natürlich beachten müssen.

    Danke schon mal und ich melde mich wieder sollte es konkreter werden, da wir ja wie erwähnt noch am Anfnag stehen... .

    Gruß

    Sascha

    "Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind"
  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1450186196000

    Ah, ich glaub ich versteh euch. Also fürs easy goin´sind die Inseln perfekt. Vor allem La Digue!! Fährst gemütlich nach dem Frühstück mit dem Radl an einen Traumstrand, wenn du genug hast fährst entweder an den nächsten, holst dir was aus dem Markt, trinkst was auf deiner Terrasse oder beobachtest einfach das Treiben am Hafen, setzt dich an einen Fruchtstand, plauderst mit andren Touris oder Einheimischen oder kletterst auf den nächsten Granitfelsen und kämpfst dich durch den Dschungel. Alles Dinge die man machen kann, aber nicht gleich muss, die einem nicht davonlaufen.

    Zum Juli und August kann ich gut berichten, das ist auch unsere Zeit. Im Juli war es sehr ruhig von den Touristen her und man hatte viel Platz. Mit Beginn Ferragosto füllt es sich deutlich mit italienischen Nachbarn. Vorallem Anse Lazio und Source d'Argent sind dann wirklich gut besucht und kaum natürliche Schattenplätze zu bekommen.

    Der Sommer hat (statistisch) wenig Regen, das ist richtig. Das liegt aber auch am Wind, der die Feuchte wegbläst. Daher ist im Luv a) mit viel Wellen und teils Seegras b) gestauten Wolken zu rechnen.

    Es ist generell diesiger als zB zu den Windwechselmonaten, wo die Feuchte aufsteigt, aufgrund des fehlenden Windes an Ort und Stelle verbleibt & bei Sättigung halt abregnet. Danach ist es oft strahlend Blau.

    Von Wellen und teils Seegrad sind zu der Zeit so grob im Allgemeinen Strände betroffen die SO bis NW ausgerichtet sind. Von den bekannteren also zB auf Mahe Takamaka und Intendance (Wellen), Forbans und Royale (Seegras); auf Praslin teils sehr viel Seegras an Grand Anse und Anse Kerlan, auf La Digue ists an den Südstränden zu der Zeit teils lebensgefährlich wegen der Wellen und Strömungen und an der Riffkante der Source d'Argent hast du teils heftige Brandung. La Digue ist um die Zeit eigentlich nur zum Planschen aber nicht zum Schwimmen geeignet.

    Was auch auffällig ist, wenn mans von anderen Zeiten her kennt ist, dass zb die sonst grünen Schlingpflanzen am Strand durch das Salzwasser der hohen Wellen verbrannt sind.

    born 2 dive - forced 2 work
  • azzurro
    Dabei seit: 1094428800000
    Beiträge: 1771
    geschrieben 1450267513000

    Sind ja mal Top Infos, Danke!

    Hab mal mich mal in den letzten Tagen etwas mehr damit beschäftigt, was die Kombi angeht. Ist schon ein relativ großer Aufwand mit Safari und Seychellen, auch was die Kosten betrifft. Hab nun eine Anfrage am Start, mal schauen was dabei herauskommt. Zur Not reichen uns auch die Seychellen :D

    Dachten da an 2 Hotels in 10 Tagen, denke das wäre von der Zeit her ausreichend!?!

    Im Gespräch waren jetzt mal das Constance Ephilia und das Four Seasons oder Banyan Tree. 

    Wäre natürlich für weiter Tipps dankbar ...

    "Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind"
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1450269191000

    Hallo Azzurro!

    Ich gehe sehr gerne auf Safari und war auch schon zwei mal auf den Seychellen, jedesmal begeistert. Aber eine Kombi aus beidem würde ich auch nicht machen.

    Safari sind soooo viele tolle Eindrücke, da ist es dann gut ein paar Tage an einem schönen Strand zu haben und abzuschalten, alles Gesehene zu verdauen.

    Dafür würde ich in Kenia entweder den Galubeach oder in Watamu die Turtlebay nehmen, in Tansania - auch wenn Du schon mal dort warst - Sansibar.

    Seychellen finde ich ist nicht was zu "Drüberstreuen" nach der Safari. Da gibt es so viel zu entdecken, ich würde das auch als eigenen Urlaub machen. Dann hast länger Zeit und kannst auch zwei oder drei Inseln anschauen.

    LG Sabine

  • azzurro
    Dabei seit: 1094428800000
    Beiträge: 1771
    geschrieben 1450271078000

    Hallo Sabine,

    danke für das Feedback!

    Mit diesem Gedanken das es dann zu viel wird von den Eindrücken her, ging uns auch schon durch den Kopf. Auf Safari waren wir auch schon des öfteren, was auch genau unser Ding ist, deshalb der Gedanke.

    Die Seychellen stehen auf jeden Fall an erster Stelle ....

    LG

    Sascha

    "Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind"
  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1450281625000

    Also Four Seasons und Banyan Tree würd ich doch deutlich über das Ephelia stellen. Merkt man aber auch an den Preisen.

    Vorteil vom Ephelia ist halt, dass es 2 Buchten hat und vorallem die nördliche ist im Sommer geschützt. Noch dazu kannst du hier vor der Haustüre gut schnorcheln.

    Am Strand des Four Seasons war ich nicht unten, aber nebenan an der Anse Soleil wars ok von den Wellen her. Wunderte mich auch etwas. Sollte dann aber ähnlich sein.

    An der Anse Intendance / Banyan Tree wie gesagt mächtig Wellen. Toll zum ansehen, aber höchste Vorsicht beim ins Wasser gehen. Dazu noch die Lärmentwicklung und zum teil recht feucht durch die Gischt.

    10 Tage 2 Hotels sind ohne weiteres machbar, nur arbeitet das dann halt auch etwas der gewollten Stresslosigkeit entgegen. Vorallem Mahe gibt doch auch gut was her, wenn man viele Strände abklappern will und die auch genießen will.

    born 2 dive - forced 2 work
  • azzurro
    Dabei seit: 1094428800000
    Beiträge: 1771
    geschrieben 1450341558000

    Stimmt, die Preise liegen deutlich auseinander :)

    Das Four Seasons hatte ich auch als erstes auf dem Zettel, genau so wie das Maia.

    Hast du das Maia auch schon begutachten können?

    Man sagte mir die Insel ist recht easy und schnell zu umfahren, wir möchten halt auch noch die anderen Inseln begutachten.

    "Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind"
  • sabine1965
    Dabei seit: 1204848000000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1450710575000

    Hallo Azzurro!

    ich kenne den Strand vom Maja u. vom Four Seasons (nur die Strände) Beide waren schön, aber beim Four Seasons ists eindrucksvoller.

    Maja ist ein schöner weißer Strand, ohne Granitfelsen, leicht zugänglich auch im Vorbeifahren und leicht zu erreichen. Die Petite Anse beim Four Seasons ist eingerahmt von Felsen und eigentlich schon einem Berg, ist nur über dein Eingang des Hotels erreichbar, aber Einlass wird gewährt. Wenn man beim Eingang steht geht man ca. 10-15 Min. bergab, bis man am Strand ist. Das Hotel hat praktisch den ganzen Berg eingenommen.

    Maja liegt zentraler für die ganze Insel, aber Four Seasons im schönen südlichen Teil.

    LG Sabine

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!