• Jux100
    Dabei seit: 1129680000000
    Beiträge: 425
    geschrieben 1176413381000

    Hallo zusammen!

    Wir werden jetzt mal so langsam eine Keniareise in Angriff nehmen und werden uns auch in den nächsten Tagen mal ausführlich in einem Reisebüro bezüglich Angebote, Preise etc. erkundigen.

    Vorab habe ich noch ein paar Fragen, die mir das Reisebüro sicher nicht aus erster Hand berichten kann.

    1. Regenzeit?

    2. Safari / sollte man ruhig eine Woche Safari buchen oder nur ein paar Tage? Welcher Park ist besonders empfehlenswert? Ich suche schöne Lodgen, Nilpferde, Massai, die Sicht auf den Kilimandscharo und viele Tiere :-) Ich weiß, dass es dafür keine Garantie gibt.

    3. Wenn ich die Safari hier im Reisebüro buche, was passiert mit den Koffern in Kenia? Muß ich ständig alles von Lodge zu Lodge schleppen?

    Gruß Jux

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1176472235000

    Jambo Jux,

    also, ich versuch mal, deine Fragen ein bisschen zu beantworten:

    also, Regenzeiten heißt es immer so April-Juni (mit Unterbrechungen) und dann nochmal so Oktover, November.

    Wir hatten jedoch letztes Jahr bereits Anfang März im Landesinnern Regen und heuer bereits Ende Januar/Anfang Februar im Landesinnern. An der Küste war es immer trocken. Als wir mal im August/September waren, hat es doch schon ab und zu mal geregnet, aber die Sonne kam meist gleich wieder, außerdem war es trotzdem immer sehr warm.

    Versuch es doch mal über ne Suchmaschine mit Klima und Kenya, da kommen einige Infos, z.B. Klimatabellen der letzten Jahre, wobei die Wetterkapriolen auch vor Kenya nicht halt machen.

    Safari:

    Kenya hat sehr viele Nationalparks, wenn ihr den Amboseli sehen wollt, dann ist eigentlich der Amboseli NP ein MUSS. Mit viel Glück kann man ihn auch von einigen Teilen des Tsavo West sehen, aber halt nicht so schön. Wir haben heuer sogar entdeckt, dass man von den Taita Hills den Kili, jedoch nur ziemlich schwach, sehen kann.

    Im Tsavo West gibt es z.B. die Mzima Springs, wo sich viele Nilpferde tummeln. Ansonsten gibt es in einigen Parks und vor allem in der Masai Mara die bekannten Hippo-Pools. Auch im Amboseli haben wir immer viele Hippos gesehen.

    Tja, und das absolute Highlight ist natürlich die Masai Mara. Wir sind zwischenzeitlich safarimäßig ja auf Tanzania umgestiegen, jedoch endet unsere Safari immer mit 3 oder 4 Nächten in der Masai Mara. Dort gibt es eigentlich alles zu sehen.

    Dauer der Safari:

    Wir haben mit kurzen Safaris angefangen, da wir uns zuerst auch nicht sicher waren, ob uns eine Woche nicht zulange ist. Inzwischen sind wir immer zwei Wochen auf Safari.

    Ich kann nur sagen, wenn man doch mehrere Parks angucken will, wie z.B. Tsavo-West - Amboseli - Masai Mara, dann würd ich auf jeden Fall ne Woche empfehlen. Man sollte jedoch nicht zuviel in die Woche reinpacken, denn sonst ist man nur auf den Wegen zwischen den Parks unterwegs und hat nicht soviel Zeit für Game Drives in den Parks.

    Man kann z.B. von der Küste über den Tsavo zum Amboseli, dann weiter mit eventuell einer Zwischenübernachtung in Nairobi in die Masai Mara und von dort mit dem Flieger zurück an die Küste. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

    Aber auch eine 4 oder 5-Tagessafari mit der Kombi Tsavo und Amboseli hat seine Reize.

    Lodgen und Camps gibt es sehr viele und von einfach bis luxuriös ist alles vertreten.

    Gepäck:

    Wenn du die Reise hier im Reisebüro bei einem pauschalen Reiseveranstalter buchst, dann kannst du das Gepäck während der Dauer der Safari bei der Agentur vor Ort unterbringen. Achtung hier, es sollte abgeschlossen sein.

    Wenn du eine Safari bei einem Anbieter vor Ort buchst, dann übernimmt dieser für die Dauer der Safari euer Gepäck.

    Das Gepäck, dass ihr auf Safari mitnehmt, wird immer von Lodge zu Lodge "geschleppt". Achtung, bei einigen pauschalen Anbietern ist das Gepäck limitiert und man darf keine Hartschalenkoffer mitnehmen.

    So, ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen. Wenn du noch Fragen hast, oder Infos benötigst, dann her damit.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • Jux100
    Dabei seit: 1129680000000
    Beiträge: 425
    geschrieben 1176494065000

    Oh, das waren schon tolle Tips und ich denke Massai Mara hört sich doch am besten an. Eine Woche sollte genügen denke ich. Sieht man dort auch den Kilimandscharo und auch Massai Krieger? Dann habe ich alles was ich mir wünsche :-) Außer ein paar wilde Löwen, aber da muß man wohl viel Glück haben. Mir reichen zahlreiche Hippos :-)

    Das mit dem Gepäck hört sich ja nicht so toll an, aber wenn man nix wertvolles reinpackt wird es schon gehen. Nur muß man dann seine ganzen wertvollen Habseligkeiten mit auf den Safaribussen nehmen, aber das wird schon.

    Von einem Ehepaar, was wir am Flughafen bei unserer letzten Reise kennengelernt haben, habe ich erfahren, dass man den ganzen Tag unterwegs sei, die Toiletten der Busch ist und es kaum Moskitos gegeben haben soll. Na ja, die waren allerdings vor ca. 8 Jahren dort.

    Gruß Jux

  • Chrissy
    Dabei seit: 1086912000000
    Beiträge: 2360
    Zielexperte/in für: Sonstiges Kenia Kenianische Küste
    geschrieben 1176495147000

    Jambo Jux,

    also, den Kili siehst du von der Masai Mara aus nicht. Den Anblick hat man nur sehr schön vom Amboseli aus oder mit viel Glück auch vom Tsavo West.

    Massais gibt es in der Masai Mara zumindest außerhalb sehr viele, da diese dort ja zu Hause sind. Es gibt einige Unterkünfte außerhalb des eigentlichen Reservats jedoch in unmittelbarer Nähe, die in Zusammenarbeit mit den Massais betrieben werden.

    Wie gesagt, wenn du alles haben willst, dann würd ich dir den Amboseli und die Masai Mara empfehlen.

    Löwen gibt es in der Mara auf jeden Fall und ich bin mir sicher, dass ihr da auch genügend sehen werdet.

    Das mit dem Gepäck ist kein Problem. Die Koffer werden abgeschlossen übergeben und da macht auch keiner was. Wir hatten weder mit Private Safaris (Partner in Kenya von Meiers, Jahn) Probleme noch mit dem Deponieren bei unserem Veranstalter. Da würd ich mir jetzt echt keine Gedanken machen. Soviel Wertvolles hat man ja sowieso nicht dabei.

    Also, bei einer Safari gibt es auch in den Parks ein paar öffentliche Toiletten bzw. man macht unterwegs an Rastplätzen halt und kann auf Toilette. Wir waren jetzt schon oft auf Safari und es hat immer ne Toilette gegeben. Wobei ich sagen muss, dass hier Nordtanzania echt besser und weitaus luxuriöser als Kenya ausgestattet ist.

    Trotzdem ist es echt kein Problem.

    In den Busch muss man nur, wenn man unbedingt auf Toilette muss und kein anderer Platz in der Nähe ist.

    Viele Grüsse

    Chrissy

    CARPE DIEM
  • showgirl2204
    Dabei seit: 1113004800000
    Beiträge: 644
    geschrieben 1176498569000

    hi jux,

    chrissy hat ja schon super viel geschrieben. vielleicht zum gepäck noch was: das mit dem "verstauen" kommt eigentlich nur in betracht, wenn du deine safari direkt nach der ankunft antrittst. wenn du die safari während deines urlaubs beginnst, bekommst du nach deiner rückkehr meistens ein anderes zimmer. in der zeit wird das gepäck im hotel deponiert. wir haben unsere zimmer immer behalten, weil wir vor ort gebucht hatten und halt die paar tage quasi doppelt zahlten. wenn du aber den safaripreis in dein urlaubsbudget einplanst, ist das nicht ganz so tragisch (wenn du nicht grade in der hauptsaison fahren mußt). ich war letzten november noch im tsavo ost und dort gibts am eingang ein relativ gutes toilettenhäuschen (neu renoviert) und an den rastplätzen im park "schöne büsche". was die mzima springs angeht (das ist ein quellgebiet im tsavo west, das mombasa mit wasser versorgt), dort ist ein unterstand von dem aus du wirklich wunderbar die hippos und korkodile beobachten kannst. hat halt nur was von zoo. wenn du hippos ohne ende in freiheit und masais wirklich so sehr sehn willst: mach auf jeden fall die mara. wir waren damals im mara safari camp und hatten den hippo-fluß direkt vor unserem zelt. es gibt fast nichts schöneres, als im morgengrauen bei einem tässchen tee den hippos beim ******* zuzugucken. und ein "vollkommen ursprüngliches masai dorf" kannst du für 10,- in der mara hautnah besichtigen.

    lg anette

    www.showgirl2204.de x
  • Turtle 1994
    Dabei seit: 1136851200000
    Beiträge: 1243
    geschrieben 1176564567000

    Jambo

    falls ihr eine Flugsafari macht

    seht ihr den Kili!!!

    Lg Turtle 1994

    Für jeden kommt der für ihn bestimmte Augenblick.(Ostafrika)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!