• timo29
    Dabei seit: 1261785600000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1262001664000

    Hallo Forum,

    ich beabsichtige in den Sommerferien zwei Wochen nach Lesbos zu fahren. Der Urlaub soll sowohl Sightseeing- als auch Bade-Urlaub kombinieren. Im moment plane ich das ich in der ersten Woche 4-5 Tage (Mytilene, Plomari, Kalloni,Sigri) mit dem Auto umher fahre und die Hotels wechsel. Im Anschluß danach ein paarTage Hotel mitStrand Urlaub.

    Sind hier Lesbos-Experten vorhanden, die mit vielleicht einen Tip geben können ob das sinnvoll ist? Oder sollte man lieber 1 Hotel wählen und dann immer für einen Tag sich bestimmte Ziele heraussuchen? Für die Zeit mit festem Hotel bietet sich meiner besherigen Meinung nach Petra oder Molivos an, denn dort sind ja zumindest wohl für den Abend ein paar Möglichkeiten etwas zu unternehmen, allerdings soll Skala Kallonis ja den schöneren Strand besitzen und für die Erkundung in einzelnen Etappen wäre die Lage ja auch praktischer.

    Irgendwie weiß ich nicht vor und zurück und ich hoffe, dass mir hier einfach ein paar Lesbos-Besucher hilfreiche Tips geben können.

    Hatte schon im Forum gesucht, aber leider sind viele Threads doch sehr alllgemein gehalten und zielen auf einen bestimmten Ort und nicht auf die gesamte Insel. Von daher habe ich mal einen neuen aufgemacht.

    Danke für alle, sei es noch so kleine, Tips und uns allen einen guten Rutsch

    timo  

  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3910
    geschrieben 1262014026000

    Hallo!

    Wenn Du zwei Wochen bleiben willst würde ich mir je ein fixes Hotel im Südosten - Mytilini oder Kalloni  oder auch eventuell in Plomari-  suchen und eines im Nordwesten. Und da wäre ich eindeutig für Molyvos. Das war für uns der eindeutig schönste Ort der Insel (zumindest von denen, die wir gesehen haben ;) ) Petra besteht ja eigentlich aus der Durchgangsstraße und den dort befindlichen Pensionen und ein paar Tavernen. Da gibt es in Molyvos eindeutig mehr Auswahl.

    Ob der Strand von Skala Kalloni so schön ist - mir hat er jedenfalls nicht gefallen. Durch den Golf von Kalloni entsteht eher das Feeling eines großen See´s, kaum Wellen und auch das Wasser ist eher wie an einem See.

    Es sind trotzdem  immer weite Wege, die du gehen/fahren mußt - bedingt durch die Größe der Insel und durch die Einbuchtungen der beiden Golfe.

    Lg. Ingrid

    13.8. - 19.8 Steiermark, 15.10 - 13.11. Gran Canaria
  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1262021122000

    Im 2. Thread bei der Zusammenfassung hast Du auch Lesbos dabei - http://www.holidaycheck.at/thema-Zusammenfassung+Charakterisierung+der+Inseln-id_94179.html?page=3 Da habe ich zuerst die allgemeinen Sachen aus den Reiseführern geschrieben und danach die Orte aufgezählt, wo wir waren und auch etwas meine persönliche Meinung dazu aufgezählt. Auf meiner Homepage hast Du auch noch ein paar Bilder dazu 

    http://www.evas-reisen.at/lesbos.htm

    Experte bin ich keiner für Lesbos, da auch wir nur 1x dort waren. Die Insel ist ja sehr groß und deshalb für Erkundigungen schon mit viel Fahrerei verbunden. Meiner Meinung nach ist die Insel zu groß, um in 14 Tagen erkundet zu werden (andere Leute sehen aber auch ganz Rhodos in 3 Tagen :? ).

    Deshalb solltest Du Dir einmal im Klaren sein, was Dir lieber ist. Schaust Du Dir zum Beispiel einmal den Norden genauer an und verbringst ein paar schöne Tag an den Stränden und schaust kurz mal im Westen oder Süden vorbei oder schaust Du Dich zuerst eine Woche im Norden flüchtig um und dann noch eine Woche im Süden.

    Mir persönlich haben die ganzen viel gelobten Strände nicht wirklich gefallen. Sowohl Vatera, als auch Skala Eressou oder auch Skala Kalloni waren nicht mein Ding. Mir gefallen kleinere Strände besser. Im Norden ist von der Lage her Molyvos sicherlich besser, schöner wahrscheinlich Skala Sikameneas (waren wir nicht persönlich dort). 

    Uns hat das Hotel in Petra super gepasst, aber wir sind keine "Strandlieger". Der Strand hinter Petra - Avlaki - ist ganz klein, aber mit den 2 Tavernen sehr nett.

    Der Strand von Anaxos hat uns sehr gut gefallen, aber da ist die Ortschaft nichts besonderes, eher alles am Strand entlang auf den Tourismus ausgerichtet.

    Vielleicht haben wir Dir ja schon mal ein wenig weiterhelfen können.

  • Cherete
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 1332
    geschrieben 1262111212000

    Ich kann Floh nur beistimmen! Mir hat's im Alma auch super gefallen.

    An den Golfs soll die Wasserqualität nicht so gut sein, da würde ich nicht buchen.

    Molivos oder Petra - die Frage ist, wie soll das Hotel sein. In Molivos sind die Anlagen kleiner, meine ich mich zu erinnern.

    Ich würde einen Hotelwechsel nicht vorziehen, die Strecke "runter" ist zwar lang, aber gut an einem Tag zu machen.

    LG

    Charlotte

    Lächeln ist ein Miniurlaub für die Seele.
  • lutzst
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 112
    geschrieben 1262354179000

    Hallo,

    es ist zwar schon ein paar Jahre her als wir auf Lesbos waren, wir haben jedoch zwei Quartiere gehabt für je eine Woche. Eins in Skalla Kallonis und eins in Petra. Wir wandern sehr viel, so dass die Wege jeweils nicht allzu lang waren. Ich würde es wieder so machen, da die Insel doch sehr groß ist und beide Orte ihren Reiz haben. Strandmäßig hat es mir im Norden (insbes. Anaxos) noch am besten gefallen - in Skala Kallonis gibt es sehr viel Seetang. Touristischer ist es im Norden - in Skala Kallonis z. B. noch ruhiger. PLomari selbst hat mir persönlich nicht gefallen - irgendwie zu laut. Und Skala Erressos hat zwar einen schönen Sandstrand, sonst aber landschaftlich ohne Reiz. Nun viel Spaß beim aussuchen ...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!