• powerwow
    Dabei seit: 1386806400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1386850802000

    Hallo,

    meine Tochter möchte am Ende des Studiums (Mediendesign) entweder Work and Travel oder ein Auslandspraktikum absolvieren. Ich habe von Praktikaweltengehört, kenne aber nur eine persönlich die mir (positiv) berichtet hat. Hat sonst noch jemand mit Praktikawelten Erfahrung gesammelt?

  • julischkaaaa
    Dabei seit: 1393459200000
    Beiträge: 3
    gesperrt
    geschrieben 1393514401000

    powerwow:

    Hallo,

    meine Tochter möchte am Ende des Studiums (Mediendesign) entweder Work and Travel oder ein Auslandspraktikum absolvieren. Ich habe von Praktikaweltengehört, kenne aber nur eine persönlich die mir (positiv) berichtet hat. Hat sonst noch jemand mit Praktikawelten Erfahrung gesammelt?

    Hallo Powerwow :)

    Ein Freund von mir war auch mit Praktikawelten unterwegs. Er war vorher nicht viel reisen und war im Nachhinein wirklich froh, dass er von der Organisation sozusagen "begleitet" wurde. Ich habe während der Zeit seinen Blog verfolgt und wäre am liebsten direkt hinterhergefahren :)

  • LeoKatrin
    Dabei seit: 1383523200000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1398896560000

    Ich persönlich halte nicht so viel von diesen "Vemrittlungsbörsen". Insgesamt kommt mal viel viel günstiger weg, wenn man sich selber um einen Platz bemüht. Tatsächlich bekommt man dann evt. sogar gehalt und muss nicht 100% an die Agentur weiterleiten. Ich aheb bei meinen Kommilitonen mitbekommen das die besser weggekommen sind, die über eigene Initiative einen Platz gesucht haben. Diese wurden in vielen Fällen auch übernommen, was ja an sich ansprebenswert ist.  Hat deine Tochter denn schon mal selber geguckt wo sie hin möchte? Denn solche Börsen haben in de rRegel eine beschränkte auswahl :/

    Carpe Diem !
  • Marion291
    Dabei seit: 1417651200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1417705118000

    Praktikawelten ist leider nicht zu empfehlen. Meine Tochter ist gerade in Costa Rica und erlebt eine Katastrophe nach der anderen . Die Zeiten werden nicht eingehalten , gebuchte Aktivitäten werden einfach durch weniger attraktive ersetzt. So schleppt sie gerade Sandsäcke, anstatt sich um verletzte Tiere zu kümmern .

    Leider ist dieses Problem Praktikawelten  gerade in Costa Rica bekannt ...

    Also Fazit:

    Freundlich am Telefon und bei der Bewerbung

    Superschöne Videos .. aber die Realität ist ganz anders!

    Schade! Nicht einen Stern gibts !

  • Johannes72
    Dabei seit: 1422576000000
    Beiträge: 1
    gesperrt
    geschrieben 1422636779000

    Meine Tochter war ebenfalls mit Praktikawelten in Costa Rica und wir sind rundum zufrieden. Wir haben sie gleich zu Beginn zum Beratungsgespräch begleitet. Die Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbieter hat uns gleich überzeugt. Auch als unsere Tochter vor Ort war, konnten wir uns bei Fragen jederzeit an die Mitarbeiter wenden. Sie wurde in ihrem Sozialarbeitsprojekt wunderbar betreut und hatte eine gute Zeit gemeinsam mit den anderen Reisenden.

    Fazit: 5 Sterne!

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18215
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1422637412000

    Was sollen denn diese Werbespielchen? :disappointed:

  • AnnaFrank33
    Dabei seit: 1450828800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1452167464000

    Praktikawelten ist leider überhaupt nicht weiter zu empfehlen!

    Ich habe die letzten 3 Monate mit der Organisation in Neuseeland verbracht und von 'guter Beratung' war leider nicht die Rede. Das ganze Team vor Ort besteht aus weiteren Work & Travelern und kompetentes Arbeiten ist hier wohl ein Fremdwort.

    Ich hatte geplant 6 Monate zu bleiben, doch das Farmstay Programm mit Praktikawelten zu starten war ein Fehler. Man konnte mir vor meinem Flug noch nicht einmal meine Farm vorstellen, da die Organisation noch keine gefunden hatte. So wusste ich erst bei Ankunft auf welche Farm ich überhaupt treffen werde. Mehrere Male musste ich Farm wechseln, wobei die Vermittlung jeweils ca. 3 Wochen gedauert hat, in welcher Zeit hohe Kosten aufkamen. Ohne Organisation wäre das Traveln auf jeden Fall billiger.

    Von 'ausgewählten Projekten' kann man sicherlich auch nicht sprechen, alle 3 Farmen kannten 'Praktikwelten' nicht und traten erst 1 Woche vor meiner Ankunft via Internet mit ihnen in Kontakt. Auf der 2 Farm wurde ich außerdem in einer alten Scheune untergebracht.

    4 von 5 weiteren Teilnehmern, die ich kennen lernte, mussten aufgrund der schlechten Umständen den Farmstay abbrechen.

    Die Organisation nimmt meiner Meinung nach viel zu viele Jungendliche auf und ist im Nachhinein überfordert.

    Die Hilfestellung bei Visa, Versicherung etc. ist eigentlich unnötig, da man dies auf alle Fälle alleine hinbekommt.

    Beim 'WOOFEN' kann man sich die Farm selbst raussuchen, zudem kann man Rezesionen lesen.

    Fazit:

    Nur Geldmacherei, ohne Organisation kommt man billiger weg!

    Es wird super schön dargestellt, in echt ist die Organisation komplett überfordert und leistet nur mangelhafte Betreung.

  • AnniLulu70
    Dabei seit: 1369267200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1458585015000

    Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit Praktikawelten. Bei der Buchung sind alle freundlich, tolle Bilder und Videos, vor Ort siehts ganz anders aus!!! Gasteltern, die sich null für die Gastschüler interessieren, die Verpflegung am Wochende ließen sie einfach ausfallen mit der Begründung, dass das Personal am WE frei hat...keiner kümmert sich wirklich....Projekte sind zum Großteil unsinnig, Hauptsache man wird irgendwo untergebracht, bei Umbuchungen äußert unflexibel, total überteuert!!!! Auf Reklamationen reagiert man regelrecht unverschämt, da ist von der anfänglichen Freundlichkeit nichts mehr zu merken!!!

    Ich kann nur davon abraten!

  • traveltheworld543
    Dabei seit: 1465430400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1465462495000

    Ich war drei Monate mit Praktikawelten in Mexiko und kann auch nur von dieser Organisation abraten. Wie mein Vorschreiber beschreibt merkt man von der anfänglichen Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft nichts mehr, sobald man im Projekt ist. Bei Fragen wird man von den Mitarbeitern darauf verwiesen sich an das Servicecenter Praktikaweltens zu wenden. Von diesem kam dann nach circa eine Woche eine Antwort, dass das Team vor Ort mir weiterhelfen könnte. Abgesehen davon, habe ich die Organisation nur als Abzocke empfunden. Vor Ort haber ich mitbekommen welch niedrigen Lohn die armen mexikanischen Spanischlehrer und Surflehrer erhalten, der in absolut keinem Verhältnis zum Programpreis steht. Zudem wurde mir trotz ernster Knieverletzung nichts für meine Surfstunden zurückerstattet.(bei den Surflehrern kam dieses Geld allerdings nicht an). Auch die Organisation bezüglich der Projektarbeit ließ zu wünschen übrig. In meinem Projekt wusste zum Beispiel niemand, dass ich komme und um mein Zertifikat zu bekommen musste ich nach Abschluss selber mit der Direktorin telefonieren und verabreden. 

    Alles in allem kann ich Praktikawelten absolut nicht weiterempfehlen. Zu viel Geld für kaum Leistung (abgesehen von vorher, um einen als Kunden zu werben).

  • AnnaLisa070796
    Dabei seit: 1467849600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1467897928000

    Leider 0 von 10 Sternen.

    BEGRÜNDUNG:

    Ich bin wirklich stinksauer auf die komplette Organisation.

    Ich war im vornherein auf einer Veranstaltung, auf welcher die ganzen Programme vorgestellt wurden. Alles klang super und die Dame vor Ort warb vor allem mit der Unterstützung, die man in dem Land der Wahl dann bekommen sollte. Ich entschied mich dann, mit der Organisation zu reisen, da ich mich sicherer fühlte. Doch nachdem die Organisation das Geld bekommen hatte, war nichts mehr von der Hilfsbereitschaft zu spüren.

    Ich bekam genauso wie eine Vorschreiberin von mir erst als ich in Neuseeland gelandet war bescheid auf welche Farm ich gehen würde. Die Organisation warb ja auch damit, man müssen "keinerlei Vorkenntnisse" aufbringen. Leider erwies sich dies als falsch. Die Besitzerin des Hofes, auf dem ich arbeiten musste, wollte Arbeiter die bereits Erfahrung auf einem Pferdehof haben. Daraufhin musste ich ihre Farm verlassen, worauf die Organisation mir nach ca drei Wochen (in denen ich selbst meinen Kosten für Unterkünfte stemmen musste) einen neue Farm organisierte, wobei ich einen Inlandsflug dorthin nehmen musste (alles selbst zu bezahlen!!). Auf dieser Farm hatte ich keinen einzigen Tag frei und musste bis Abend zwischen 8 und halb 10 arbeiten, wurde teilweise beschimpft, ich wäre zu langsam/nicht fähig ect.,ect., .... Ich wurde wirklich nur als kostenloser Arbeiter ausgenutzt, als "Leben auf der Farm" würde ich das nicht beschreiben, es ist das Gegenteil von "Familiär". Nach ca 2 Wochen verabschiedete ich mich auch von dieser Farm und brach das Programm SEHR SEHR enttäuscht und traurig ab, da ich schlißelich über 1000€ zahlen musste, für Leistungen die nie Gebracht wurden. Was ich schon fast vergessen hatte zu schreiben: Alle Farmen auf denen ich war, wussten NICHT, dass ich über 1000€ zahlen musste um an diesem Programm teilzunehmen !!

    FAZIT:

    - reinste Abzocke der Organisation, diese wissen dass "Work&Travel"/"Freiweilligenarbeit" hoch im Trend stehen und nutzen das Schamlos aus

    - Ausnutzung kostelnloser Arbeitskräfte auf den "Projekten vor Ort"

    - keine Zusammenarbeit zwischen "Projekten vor Ort" - "Team vor Ort" - und "Praktikawelten in Deutschland"

    - keine Betreuung vor Ort

    - sobald das Geld von meinem Konto weg war, war auch die Nettigkeit seitens Praktikawelten weg

    Ich rate euch wirklich ab, macht euch nach dem Abi oder sonst was selbst auf die Socken, dann bleibt euch so eine Enttäuschung erstpart.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!