• blue5
    Dabei seit: 1297468800000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1313935602000

    Hallo!

    Einmal vorweg: Ich war schon mehrmals in Rom, das war allerdings im Frühjahr und im Juni.

    Da ich bald fertig bin mit meinem Studium, spiele ich mit dem Gedanken, noch ein kleinere Praktikum zu absolvieren. In Frage kommen, wenn ich mich für Italien entscheide (spreche italienisch): Rom, Mailand und Florenz (die ich alle schon mehrmals bereist habe). 

    War schonmal jemand im November/Dezember in Rom? Wie sieht es zu dieser Zeit aus, wahrscheinlich sind zu dieser Zeit deutlich weniger Touristen in der Stadt? Wie sieht es aus mit den Sehenswürdigkeiten, gibt es welche die in der Nebensaison bzw. im Hersbt/Winter geschlossen haben?

    Ich würde dann gerne z.B. an Wochenende ein paar Sachen nachholen, die ich sonst bei Kurzurlauben (4-7 Tage) aus Zeitgründen erstmal weggelassen habe, oder die sonst einfach brechend voll sind und nur halb so viel Spaß machen.

    Muss man ähnlich wie in Deutschland oder teilweise auch Nord-Italien mit (viel) Regen rechnen? Wetterthread habe ich durchgelesen, aber keine Angaben zum Spätherbst oder regenreicher Zeit... ;)

    Falls sonst schonmal jemand für kurze Zeit in Rom richtig "gelebt" hat und mir sonstige Tipps geben kann, immer her damit :-)

    LG blue5

    Ägypten - Türkei - Italien - Griechenland - Spanien - Frankreich - Dänemark - Schweden // begeisterte frische Taucherin
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8097
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1313947137000

    Hallo blue5,

    vor ein paar Jahren war ich Anfang Dezember in Rom, und es war einfach herrlich. Abends konnten wir  draußen auf der Terrasse essen - zwar mit Heizstrahler - und mittags in der Sonne sitzen. Wir hatten keinen Regen, und ganz Rom war "touristenarm ;) ", keine Warteschlangen oder überfüllte Plätze oder Kirchen. Ganz Rom war mit Lichterketten und roten und weißen Alpenveilchen geschmückt. Auf der Piazza Navona findet sogar ein Weihnachtsmarkt statt, allerdings mehr als Kinderbelustigung mit Karussells und vielen süßen Leckereien. Außerdem gab es keinen Glühwein, aber dafür war es auch zu warm.

    Ich würde jederzeit wieder um diese Jahreszeit dort hin fahren, schon aus dem einzigen Grund, weil Rom ein wenig "leer" war.

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • beckslemon1
    Dabei seit: 1242777600000
    Beiträge: 81
    geschrieben 1313963556000

    Hallo blue5,

    ich war auch schon des öfteren "ausserhalb" der Saison dort und es war wirklich angenehm. Das Zentrum ist nicht voller Touristen, die Schlangen an den diversen Sehenwürdigkeiten dementsprechend kurz.

    Das Wetter ist in der Regel zwar kälter als wir hier in Deutschland gewöhnt sind, aber es scheint trotzdem regelmässig die Sonne (Sonnenbrille nicht vergessen ;-)). Temperaturen würd ich sagen liegen im Schnitt bei 10-15 Grad. Die Regenzeit in Rom ist meistens im April und besonders Oktober (nach eigenen Erfahrungen).

    Aufgrund der ganzen Weihnachtsbeleuchtung (u.a. grosser beleuchteter Tannenbaum am Piazza Venezia) und der frühen Dämmerung liebe ich Rom zu dieser Jahreszeit ganz besonders!! Aber geschlossenen Sehenwürdigkeiten gibt es meiner Meinung nach nicht. Aufgrund der frühen Dunkelheit schliessen sie vermutlich früher...

  • blue5
    Dabei seit: 1297468800000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1314014159000

    Vielen Dank euch beiden für eure Erfahrungsberichte!

    Rom bleibt definitiv in der ganz engen Wahl, falls ich wirklich noch recht kurzfristig ein Praktikum einschieben kann. :-)

    ich würde mich sehr freuen, Rom einmal ohne diese Massen an Touristen zu erleben. Wir hatten schon einmal im März viel Glück, aber im Herbst/Winter war ich wie gesagt noch nie in der Gegend.

    Ägypten - Türkei - Italien - Griechenland - Spanien - Frankreich - Dänemark - Schweden // begeisterte frische Taucherin
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!