• eisbaer100
    Dabei seit: 1200787200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1200928843000

    Hallo,

    Mein Mann und ich (beide Endvierziger) wollen im Juni 2008 das erste Mal nach Griechenland (Inseln) fliegen, wissen aber nicht so genau, welche Insel die richtige für uns ist. Wir tendieren zu Rhodos oder Kreta.

    Wir suchen ein Hotel möglichst strandnah und in der Nähe eines größeren Ortes mit Geschäften, Tavernen, Restaurants und Abendunterhaltung. Da wir erst seit kurzem ohne Kinder in Urlaub fahren, möchten wir abends auch mal ausgehen, in eine nette Bar o. ä.

    Der Strand sollte überwiegend sandig und nicht zu kieselig sein. Wir wissen zwar, dass in Griechenland nicht so viele Sandstrände gibt. Gegen ein paar Kieselsteine ist auch nichts einzuwenden, aber ich habe keine Lust, mit Badeschuhen ins Wasser zu gehen.

    Außerdem sollten auch Ausflugsmöglichkeiten ins Landesinnere gegeben sein, da wir nicht jeden Tag am Pool oder am Strand liegen wollen.

    Und wie ist das mit der Verpflegung? Reicht HP oder muß es AI sein oder doch nur Übernachtung mit Frühstück? Ich meine, HP reicht aus, wenn es noch andere Restaurants in der Umgebung gibt.

    Vielleicht hat jemand noch einen Tipp für ein ansprechendes 4-Sterne-Hotel, was nicht zu teuer ist.

    Viele Grüße

    eisbaer

  • Püppi
    Dabei seit: 1098748800000
    Beiträge: 3698
    geschrieben 1200940978000

    Hallo Eisbär,

    das Apollo Beach in Faliraki (Rhodos) soll sehr gut sein und hat hier auch fast nur gute Kritiken. Die Versorgung ist HP und man ist schnell im Zentrum von Faliraki. Auch der Strand in Faliraki ist für griechische Verhältnisse superschön. Schau´s dir doch mal an hier in den Hotelkritiken

    Gruß

    Püppi

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum!
  • Floh30
    Dabei seit: 1152662400000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1200943744000

    Wir waren 2002 in Faliraki im Nachbarhotel nämlich im Faliraki Beach. Haben uns das Apollo Beach auch angesehen und haben gemeint, dass es dort schöner gewesen wäre. Wir hatten anfangs ein Zimmer mit Meerblick Richtung Partymeile und konnten bis 1 oder 2 Uhr nicht schlafen :? - das war bereits Anfang Oktober. Nach ein paar Tagen hatten wir genug und fragten nach einem Zimmer auf die andere Seite Richtung Garten. Es war kein Problem und es war so schön ruhig in der Nacht :D

    Man konnte direkt durch den Garten zum kilometerlangen Sand-/ Kiesstrand raus und bummeln oder vorner raus zu unzähligen Restaurants, Bars und Geschäften. Unser Favorit war "Stonegarden" - eine Cocktailbar, echt super Cocktails zu fairen Preisen (damals - keine Ahnung wie das jetzt ist). Wir sind von dort aus die Insel abgefahren und haben festgestellt, dass wir dorthin einmal zurückkehren werden. Es ist echt toll, vor allem die Altstadt von Rhodos Stadt. Wenn wir noch einmal hinfliegen, werden wir aber in Kolymbia wohnen. Dort hat uns sehr gut gefallen. Das ist auch noch nicht zu weit weg von der Stadt und es gibt auch alles was man braucht in "Spaziergang"-Weite. An den Strand kann ich mich jedoch nicht mehr erinnern, ob der Sand oder Kies war.

    Wir hatten damals HP und konnten uns glücklicherweise aussuchen, ob wir Mittag- oder Abendessen wollten. Das war super, so konnten wir abends doch auch mal rausgehen zum essen. Es gibt einfach viel zu viele und gute Lokale, um nur dauernd im Hotel zu essen.

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1200949844000

    Hallo eisbaer

    Die besseren Sandstrände in "belebter" Umgebung bietet zweifelsohne Kreta obwohl wir auch Rhodos sehr empfehlen können. Ich denke mal daß ihr (wie wir End-Fünfziger) nicht eine Party-Meile wie in Faliraki (Rhodos) oder Chersonissos (Kreta) "benötigt.

    Wenn ihr etwas flexibel seid und auch mal mit Roller oder Auto die wunderschöne Gegend erkunden wollt, so könnte ich euch Georgiupolis

    in Kreta empfehlen. Ein zwar kleiner Ort noch recht griechisch mit vielen kleinen Tavernen und "Lädchen" doch zumindest in der Saison auch lebhaft. Der Ort hat Richtung Osten einen riesigen Sandstrand und in

    der Richtung liegen auch alle größeren und komfortablere Hotels.

    Trotzdem würde ich euch in Griechenland nur zu allerhöchstens Frühstück raten, AI wäre eine Sünde in Griechenland. Noch gibt es viele kleine auch preiswerte gute urige und gemütliche Tavernen auch wenn es durch den

    AI-Wahn leider immer weniger werden. (Wegen dem zunehmenden AI-Tourismus müssen die Tavernen mit den Preisen stark nach unten um überhaupt noch Gäste zu bekommen und zu überleben.)

    Georgiupolis bietet eine exzelente Ausgangsbasis für Unternehmungen in die Umgebung . Nicht weit sind die Städte Rhetymnon und Chania mit

    ihren bezaubernden Altstädten und Hafenpromenaden, die man unbedingt gesehen und erlebt haben muß. Der Kournassee ist nicht weit, Kretas einziger Süßwassersee mit kleinen Tavernen und Tretbootvermietung. Auch Ausflüge in das Hinterland, wo man Kreta noch ursprünglich erleben kann und in verschwiegenen Tavernen bei griechischer Musik ein leckeres Essen sich selbst in der Küche zusammenstellen kann, sind ein Erlebnis. Die landschaftlich andere Südküste ist ebenfalls leicht per Auto zu erreichen, wenn man will auf einsamen Straßen über die grandiose Bergwelt.

    Also, wenn man das alles erleben möchte reicht ein kleines nettes Appartement mit Frühstück völlig aus, wobei ich mit "klein" nicht die

    Wohnungsgröße meine sondern die "Anlage" selbst.

    Viel Spaß bei der Suche und wenn Ihr mehr wissen wollt so könnt ihr mich auch privat anschreiben, wir hätten auch noch andere Tips, waren immerhin schon 18mal in Griechenland.

    Liebe Grüße

    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • IngoYvonne
    Dabei seit: 1185321600000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1201258367000

    Da Ihr ohne Kinder unterwegs seid, würde doch eigentlich auch Frühstück reichen? In Griechenland gibt es soviele nette Restaurants und Tavernen.

    AI würde ich ohne Kinder nicht buchen. Besonders nicht, wenn Ihr - wie geschrieben - die auserwählte Insel erkunden wollt. Dann seit Ihr über Mittag ja doch meist nicht da und soviele Cocktails kann man dann abends gar nicht schlürfen, um das wieder auszugleichen. Und selbst die wolltet Ihr ja außerhalb trinken. Also, meine Empfehlung: Frühstück, höchstens HP.

    Hotelempfehlungen habe ich leider nicht. Wir reisen noch mit Kleinkind (auch wenn sie das bestimmt nicht gerne hört) und da hat man einfach ganz andere Ansprüche ans Hotel.

    Ich wünsche Euch auf jeden Fall einen wunderschönen - kinderlosen - Urlaub. Ihr werdet Euch bestimmt wohlfühlen (egal ob Kreta od. Rhodos, ich finde beide superschön)

    LG

    Yvonne

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1201300694000

    Hallo!

    Da ich auch schon auf Rhodos und 2 mal auf Kreta war, würde ich auch Rhodos empfehlen für den Griechenland-Einstieg. Rhodos ist von der Größe her einfach übersichtlicher. Eine Woche Mietwagen reicht zum Beispiel dicke aus, um die ganze Insel gemütlich zu erkunden. Das kannst du auf Kreta vergessen, weil Kreta einfach zu groß ist dafür.

    Brauchbare Sandstrände sind aber größtenteils an der Ostküste zu finden (eben u.a. in Faliraki). Ob es für euch nun Faliraki sein muss, dass müsst ihr selbst entscheiden. Abendunterhaltung habt ihr in jedem Fall, achtet nur drauf, dass es nicht zuviel des guten wird (siehe Beitrag von Floh).

    Viel Spaß beim Aussuchen,

    Carsten

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1201390403000

    [quote=IngoYvonne

    AI würde ich ohne Kinder nicht buchen.

    [color=red]Auch Mit Kinder würde ich in Griechenland niemals AI buchen !!![/color]

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7070
    Verwarnt
    geschrieben 1202720791000

    @eisbaer100 sagte:

    ...........wissen aber nicht so genau, welche Insel die richtige für uns ist. Wir tendieren zu Rhodos oder Kreta.

    Hallo Eisbaer100,

    als vielfacher und überzeugter Wiederholungstäter kann mein Tipp für den Inselurlaub in Griechenland nur Rhodos sein.

    Die Insel ist überschaubar, knapp 100km lang und maximal 30-35km breit, mit einem Tagesausflug kann man schon fast die ganze Insel erkunden. Natürlich hat man dabei dann noch längst nicht alles gesehen.

    Rhodos hat eine lange und wechselvolle Geschichte, schon lange vor Christigeburt. Spuren der Antike, der Herrschaft der Römer, Byzantiner, Johanniter, Osmanen bis in die jüngere Besatzung bis 1947 durch die Italiener finden sich auf der ganzen Insel, eine einzigartige Verschmelzung zwischen Orient und Okzident. Die Landschaft >besonders im Frühjahr< ist wunderschön und das Klima durch die trockenen Sommer und ständig leichtem Wind sind sehr verträglich. Rhodosstadt und hier besonders der Hafen und die Altstadt muss man gesehen haben, wer einmal die Sokratesstrasse bei Nacht langgebummelt ist, vergisst es nie wieder. Unvergleichlich und mit Worten nicht zu beschreiben ist das Licht auf der Insel. Das Meer leuchtet so blau, man kann sich nicht daran satt sehen. Es gibt an der gesamten Ostküste zahllose Sandstrände (z.B. Golden Sand, Tzambikabeach) versteckte und erschlossene Badebuchten (Antony-Quinn-Bucht) Surferparadiese in Süden Prassonisi, wilde Landschaften im Innern und die raue und unerschlossene Küstenstrasse im Südwesten hinauf nach Rhodosstadt, Olivenhainen, stille Klöster und Ruinen, einen Markt mit soviel griechischem Flair, gute Einkaufsmöglichkeiten, kurze Transferzeiten uvm.

    Nicht zuletzt sind die Menschen auf Rhodos äußerst liebenswert. Ehrlich, freundlich, unaufdringlich, hilfsbereit und manchmal mit einer gewissen unergründlichen Melancholie.

    Rhodos bietet für jeden Geschmack und jedes Alter etwas, beim buchen sollte man maximal HP wählen, zahlreiche Tavernen und Restaurants laden hier zum Essen ein, ich zähle schon die Tage bis Mai, dann sind wir wieder dort.

    Schönen Urlaub und

    Gruß Peter

    edit: Fast hätte ich es vergessen. Es gibt über 300 Sonnentage im Jahr, Rhodos ist das Reich des Sonnengottes Helios. Als Zeus die Erde unter den Göttern aufteilte, vergaß er Helios, der mit seinem Sonnenwagen auf der Himmelsbahn unterwegs war. Helios bat Zeus um eine fruchtbare Insel mitten im Meer und sein Wunsch wurde erfüllt. Von April bis Anfang November scheint die Sonne täglich 8-12 Stunden lang, Regentage sind wirklich selten, meist im Herbst an 1-2 Tagen. Die schönste Jahreszeit ist das Frühjahr, alles blüht und duftet nach Hibiskus, Akazien, Orleander, Aleppokiefern, Pinien, Salbei, Thymian, Oregano und Lavendel, dazu zirpen die Grillen den ganzen Tag, einfach herrlich

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1202754925000

    Ich schließe mich da an, Rhodos würde ich Kreta vorziehen. Es gibt einfach auf Rhodos auch mehr zu sehen. Ich habe in Rhodos-Stadt Urlaub gemacht. Dort ist gleich der Großmeisterpalast. Man kann schön am Hafen sitzen und in der Altstadt bummeln. Nach Lindos fahren usw. Rhodos ist auch viel grüner.

    23.11-27.11 Dublin
  • Reisemarie
    Dabei seit: 1164585600000
    Beiträge: 7165
    geschrieben 1202759632000

    Hallo eisbaer,

    ich bin der gleichen Meinung wie Tosca.

    Das allerschönste an Rhodos ist Rhodos-Stadt. Auch da gibt es einige sehr schöne Strandhotels und in der Stadt zu bummeln, nicht nur in der Alt- sondern auch mal in der Neustadt ist das Highlight jedes Rhodos-Aufenthaltes. Von dort kann man ja Ausflüge bis nach Istmuss (ganz am anderen Ende und sehr lohnenswert) machen, aber man kann in die wunderschöne Stadt, wann immer man will.

    Gruß Reisemarie

    Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum. Erfüllung Traum 1: Oceania Marina 21 Tage, Erfüllung Traum 2: H.A.L. Noordam 27 Tage
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!