Wir waren 2 Wochen auf der Kanareninsel La Palma vom 17.06 bis 01.07.15.

Leider hat urlaubstours trotz gebuchtem Transfer vom Flughafen zumHotel uns verfälschte Angaben zu den Flugverbindungen gemacht, was uns jeweilseinen Taxitransfer vom Flughafen Teneriffa-Süd nach Teneriffa-Nord undumgekehrt gekostet hat (170 Euro) incl.dem Stress, wenn man seinen gebuchten Anschlussflug nicht findet ...

Emails an urlaubstours während unserer Urlaubszeit bzgl. des Transfers bei der Rückreise wurden nicht beantwortet, Telefonanrufe verblieben in der Warteschleife.

Desweiteren wurde uns bei der Anreise im Hotel Hacienda SanJorge mitgeteilt, dass der Meerwasser-Pool bis zum 29.06 wegenRenovierungsarbeiten nicht benutzbar ist. Alle Reiseveranstalter sind vom Hotel zudiesem Umstand rechtzeitig informiert wurden mit Nachlässen auf den Hotelpreisvon 40 %. Offenbar hat urlaubstours diese Info nicht an den Kunden weitergegeben -wir hatten die Reise im Februar gebucht und hätten aber unter diesen Umständen einanderes Ziel ausgesucht!

Die Reklamation wurde vor 4 Wochen per Einschreiben anurlaubstours versendet mit einer Fristsetzung der Kostenrückerstattung bis31.07.15. Bisher ist uns nur eine automatisierte, unpersönliche Email-Antwort zugegangen, dass die Bearbeitung 6 bis 8Wochen in Anspruch nimmt.

Hier hilft nun nur noch ein Rechtsanwalt!Unverständlich ist für uns auch, dass das Internetportal HolidayCheck,bei dem wir in den letzten Jahren mehrmals Reisen gebucht hatten, mitderartigen Reiseveranstaltern noch kooperiert.