• Mettigelmädchen
    Dabei seit: 1302739200000
    Beiträge: 4190
    Zielexperte/in für: Düsseldorf
    geschrieben 1429735641000

    @all

    Nach fast 5 Jahren, 1.045 Antworten und 112.824 Klicks

    haben wir einen zweiten TUI Thread eröffnet.

    Denn alten Thread zum nachlesen findet ihr   hier  :D

    Ich lebe nicht um zu arbeiten sondern ich arbeite um zu leben
  • MissKuhlmann
    Dabei seit: 1430092800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1430214149000

    MissKuhlmann

    Dabei seit: 27.04.15

    Beiträge: 4 Nachricht schreiben

    Als Freund hinzufügen Storno XTUI 28.04.2015 00:04:56 Hallo, hat jemand Erfahrungen damit gemacht?! Da ich ärgerlicherweise keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen habe, müsste ich nun 40% Storno bezahlen. Das ist ganz schön heftig. Ist dajemand schonmal besser weggekommen?! Danke schonmal für Feedback :)

  • xxxDU47057xxx
    Dabei seit: 1304899200000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1430214713000

    @MissKuhlmann

    Was heißt "ganz schön heftig"?? Du hast diesen Bedingungen bei Vertragsabschluss zugestimmt. Und unter Punkt 7.5.1 findest Du die Standard-Gebühren in den AGB von XTUI .

    In dem Fall hat wohl alles seine Richtigkeit (es sei denn, Du hast einen bestimmten Grund vorzubringen, der diese Kosten in Frage stellt).

    Aus Fehlern lernt man und manchmal kosten sie halt auch Geld. ;)

    März 2016 ✈ New York// November 2016 ✈ ???
  • MissKuhlmann
    Dabei seit: 1430092800000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1430215983000

    Na ja, ich gehe ja jetzt auch nicht nur ganz naiv nach meinem menschlichen Empfinden (was ja nichts mit Jura zu tun hat), sondern beziehe mich hierauf: http://www.verbraucher.de/anzahlungen-und-stornogebuehren-bei-pauschalreisen

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1430216672000

    ...und? Das Urteil hat mit XTUI nichts zu tun. Du hast bei einem Xler gebucht, bei denen die Reisen bei der Buchung zusammengestellt werden und nicht 'von der Stange' sind. Damit sind höhere Stonokosten verbunden und diese widersprechen auch nicht den Ausführungen zum Urteil des BGH.

    Einzig bleibt Dir unbenommen dem Veranstalter nachzuweisen, daß die Kosten für die Stornierung durch Weiterverkauf der Reise des Veranstalter geringer ausfallen.

  • xxxDU47057xxx
    Dabei seit: 1304899200000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1430216672000

    Und Du beziehst Dich hier auf ein Urteil in Bezug auf bestimmte Anbieter (kein X-Veranstalter).

    In dem Urteil steht folgender Satz:

    Stornoentgelte mit einem Eingangsstaffelsatz in Höhe von 25, 30 beziehungsweise 40 Prozent der jeweiligen Anzahlung dürfen nicht unbegründet pauschal berechnet werden.

    Und hier nun eine Begründung, warum es durchaus 40% sein können:

    Hier dann bitte Frage 11 und deren Antwort lesen

    Und schon schließt sich der Kreis.

    Edit ---> Curiosus hat es auch ganz gut zusammen gefasst. ;)

    März 2016 ✈ New York// November 2016 ✈ ???
  • Steffski
    Dabei seit: 1374796800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1431010048000

    Hallo :-)

    Ich habe hier vor etwa einem Monat einen Thailandurlaub für zwei Personen gebucht.

    Der Reiseveranstalter ist TUI und Anfang Juli soll es losgehen. 

    Leider habe ich gestern erfahren, dass ich aus beruflichen Gründen erst zwei Tage später verreisen kann, als ich eigentlich gebucht habe.

    Ich habe schon eine E-Mail an TUI geschrieben, aber vielleicht war hier jemand schon in der gleichen Situation und kann mir vorab von seinen Erfahrungen berichten. 

    Muss ich nun stornieren und neu buchen oder ist eine Umbuchung auf einen anderen Reisezeitraum bei TUI möglich? Es wäre eben eine Verschiebung um zumindest 2 Tage.

    Und mit welchen Kosten muss ich bei einer Stornierung bzw. einer Umbuchung ungefähr rechnen?

    Ich bedanke mich im voraus für eure Hilfe!

    LG

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1431010477000

    Die Kosten für eine Umbuchung oder Stornierung kannst du den AGB deines Veranstalters TUI entnehmen, die Frage ob ob es möglich ist die Reise zwei Tage später anzutreten kann dir nur der Veranstalter beantworten.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • pzl64
    Dabei seit: 1107993600000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1432140735000

    Bin gerade ziemlich sauer auf TUI.

    Vielleicht kann mir jemand helfen:

    Habe für den Winter eine Pauschalreise auf die Malediven gebucht, Flug mit Lufthansa.

    Vorher angefragt, ob EXIT Plätze zu buchen sind, wäre kein Problem 70 Euro Person/Strecke.

    Ich buche die Reise, möchte die Plätze nachbuchen lassen: Geht nicht, Ticket nicht ausgestellt!

    Ich: Kann nicht sein, habe ja extra per Mail angefragt.

    Sie: Geht ja auch, aber erst, wenn die komplette Reise bezahlt ist (4 Wochen vor Reiseantritt :question: ).

    Das Problem: Bereits jetzt sind nur noch genau 2 solcher Plätze buchbar! Alle anderen sind schon weg.

    Was soll ich tun?

    In den letzten Jahren habe ich nur individuell gebucht, da war das alles kein Problem.

    Ich buche nie wieder eine Pauschalreise... :disappointed:

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1432141954000

    lar, das Du Dich nun über TUI "ärgerst", letztlich ist dies aber m.E. weniger ein Problem bzw. Alleinstellungsmerkmal der TUI, sondern das einer Pauschalreise.

    Versuche nochmals "nett und sachlich" zu kommunizieren - gerade die TUI zeigt sich häufig "recht flexibel".

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!