• Reisefieber61
    Dabei seit: 1350172800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1423079652000

    Rundreise Namibia: Super Reise, viele Eindrücke, Landschaft, Städte, Tiere,tolles Feeling, wunderschöne Lodges (bis auf die letzte, das angeblicheHigh-Light) - Durchführung leider mit Mängeln. Unsere Traumreise Namibia gingtraumhaft los. Hotel und Lodges waren bis zum 9. Tag und auch ab Tag 11 so, wiewir uns das vorgestellt haben. Der Reiseleiter war kompetent, belesen,aufmerksam und umsichtig. In Swakopmund, im Hansa Hotel, wurden wir in derersten Etage zur Straßenseite hin in einem Doppelzimmer untergebracht. Leider funktioniertedie Klimaanlage nicht. Dies reklamierten wir bei unserem Reiseleiter, der diessofort an die Rezeption weitergab, mit der Bitte um Reparatur. Die Klimaanlagesollte am Abend intakt sein. Abends zurückgekommen stellten wir fest: die Klimaanlage funktionierte immer noch nicht! Wir hätten auch einen Umzug in einanderes Zimmer gern angenommen. Zwei Nächte bei Hitze ohne Abkühlung bringenleider keine Erholung. Am 11.4.14 fieldann bei 47,3 Grad auch die Klimaanlage im Bus aus. Diese sollte repariertwerden. Nach weiteren 2 Tagen stand dann fest, dass der Kompressor defekt warund nicht zur reparieren ist. Statteinen intakten Ersatzbus zur Verfügung zu stellen, ging unsere Reise auch dienächsten 6 Tage ohne funktionieren Klimaanlage im Bus weiter. Bei 80 - 100 km/hmit offenen Fenstern sind Halsschmerzen und Bindehautentzündungvorprogrammiert.

    Die nächste Überraschung kam dann am 13.4.! Hier mussteunser Reiseleiter verkünden, dass die letzte Übernachtung nicht wieausgeschrieben und freudig erwartet im Erindi Private Game Reserve stattfindenkann. Wegen Überbuchung wurden wir in der Mount Etjo Safari Lodgeuntergebracht. Diese sollte gleichwertig sein! Bei der Ankunft sahen wir schondie Handtücher vor den Türen liegen, welche offensichtlich zum Schutz voreindringenden Tieren gedacht war. Leider war die Eingangstür rundum nichtdicht, sodass Moskitos zu jedem Spaltherein kamen. Ein Moskitonetz? Fehlanzeige. Am nächsten Tag waren wir trotzeinsprühen mit dem zur Verfügung stehenden Mückenschutz total zerstochen.Überhaupt hat die Anlage wohl ihre besten Zeiten lange hinter sich. Die Zimmersind total abgewohnt, die Wasserhähne und Duschkopf mit Grünspan übersäht undwenig einladend diese zu benutzen, um nicht zu sagen unhygienisch und ekelig! DieArmaturen fielen teilweise beim Berühren auseinander. Der Boden an der Duschewar durch Seifenreste bisheriger Gäste dermaßen glatt, dass man Probleme hatte,nicht zu stürzen. Wie gründlich reinigt man dort die Zimmer? Was am Endebleibt, ist diese Mängel zu reklamieren. Passieren kann sowas immer, man musses aber regulieren (wollen) um die Kunden zu halten.

    Der Veranstalter DER TOUR zeigt die kalte Schulter! DieMängel werden erst nach Beweisfotos -ohne Entschuldigung - zögerlich angenommen, aber nicht akzeptiert sondernheruntergespielt. Der Veranstalter nimmt nur das Geld, der Kunde bleibt auf derStrecke! Bis heute, 9 Monate 2 Reklamationsschreiben und unzähligen Telefonatendes Reisebüros später, gibt es keine akzeptable Regulierung. Es gibt durchaus andere Veranstalter für Namibia! Bitte nicht mit DER TOUR!

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18375
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1423080203000

    Willkommen im Reiseforum ;)

    Sei doch bitte so nett und kopiere den Beitrag in den zuständigen Veranstalter-Thread.

    Diesen doppelten mache ich wieder zu.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!