• Philo1
    Dabei seit: 1265500800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1265549535000

    Der Zauberberg hat eine 3,5 km lange Rodelbahn die überall, auch bei Youtube ganz toll dargestellt wird. Eine tolle Bahn, laut den Filmchen und wir haben uns schon darauf gefreut, vor allem weil sie in relativer Nähe zu uns liegt.

    Was wir vorgefunden haben, hatte aber nichts mit dem im Internet gesehenen zu tun. Die Piste hat beinahe vom Anfang an, tiefe Mulden, die ausnahmslos jeden alle 10 Sekunden mal zum Anhalten zwingen. Denn man kann den Mulden nicht ausweichen und stoßt einfach in die Erde und bleibt stecken. Blöd, wenn einer hinter dir fährt, denn der kann nicht mehr ausweichen und springt in dich rein, das durfte ich immer wieder einmal beobachten und es ist mir auch selbst passiert, dass ich jemanden in das Bein gefahren bin, Es war kein Ausweichen oder Bremsen mehr möglich.

    Weil man nur für wenige Meter Schwung bekommt, der durch den nächsten Mugel gleich wieder genommen wird, haben wir uns entschlossen nach 3 Fahren diese Rodeltag abzubrechen. Wenn man dann einmal Schwung bekommt, wird man auch gleich wieder von sehr tiefen Löchern in Empfang genommen wo ich wirklich um meinen Schlitten fürchte und mein Kreuz fürchte und da war ich nicht alleine damit. Selbst ein Gruppe junger Mädchen hoffte am nächsten Tag noch gehen zu können.

    Voller Vorfreude haben wir uns 20 Fahren gekauft. Wir wollten die Karten auf eine kleinere Umtauschen weil wir diese Bahn nicht mehr befahren wollten. Wir hatten erklärt wieso wir nicht mehr fahren wollen, dass die Bahn eine Zumutung ist und das wir auch Angst um unsere Rennschlitten haben, denen es ist natürlich auch nicht gut tut, wenn sie ständig in diese Mulden springen müssen.

    Natürlich war keine Einsicht von Seiten des Zauberbergs da. Wir könnten unsere 20 Fahrten Karte nicht umtauschen und auf einer Naturrodelbahn sei es ganz normal, dass sie praktisch nur aus Mulden besteht.

    Wir waren schon auf einigen NATURrodelbahnen und ab und an kommt eine Mulde aber noch nie haben wir eine Bahn gesehen die praktisch nur aus Mulden besteht die einen extrem abgebremst haben oder stecken bleibt.

    Etwa 3 bis 4 Teile der Strecke muss man zu Fuß gehen, da der Schwung fehlt um die flachen Geraden zu fahren, weil man ständig über irgendwelche Mulden fahren muss, das ist auch wahnsinnig gut für den Rücken.

    Angeblich wird die Piste 2-mal am Tag präpariert und dann ist sie wieder glatt. Nie im Leben glaube ich, dass 60cm tiefe Mulden und auch noch tiefer an einem halben Tag entstehen. Aber wie das so ist, so lange mit Geld verdienen kann ohne etwas für zu tun, macht man das auch so und die Rodler zahlen mit Abstand mehr für den Lift als die Schifahrer! Aber die Piste ist ein sehr schlechter Witz!

    Wir sind begeisterte Rodler, aber der Zauberberg sieht uns mit Sicherheit nie wieder. Weder die Rodelbahn noch das Personal ist akzeptabel.

  • Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1265550754000

    Hallo Philo1,

    erstmal herzlich Willkommen bei HolidayCheck !

    Dein interessanter Beiträg wäre besser bei den Reisetipps aufgehoben. Einen Reisetipp kannst Du hier bei HolidayCheck ganz einfach abgeben, einfach hier klicken, Reisetipp schreiben und abschicken. 

    Nach erfolgreicher Prüfung wird der Tipp dann freigeschaltet und steht allen Besuchern der HolidayCheck Seite als Information zur Verfügung :D

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Giselle123
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 1681
    geschrieben 1265551290000

    Mulden von 60 cm und mehr :frowning:

    Da bricht man sich ja den Hals :shock1:

     

    Es gibt Richtlinien für Naturrodelbahnen: (Auszug)

     

    Nach jedem ergiebigen Schneefall (Schneezuwachs größer als 10 cm) bzw. bei Vorhandensein

    von Wellen bzw. Buckeln mit mehr als 40 cm Höhe muss die Bahnsohle neuerlich eingeebnet

    und verdichtet werden, damit die Homogenität und die Ebenheit erhalten bleibt.

    Ich würde denen mal die Sicherheitsaufsicht auf den Hals jagen.

    Wer meint, sich im Urlaub wie zu Hause fühlen zu müssen, der sollte lieber gleich zu Hause bleiben.
  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1265797819000

    wundert mich überhaupt, dass sie bei der schneelage in betrieb ist. Bei kaum 30cm schnee kommt halt der natürliche untergrund leicht zum tragen.

    born 2 dive - forced 2 work
  • Karl99
    Dabei seit: 1186444800000
    Beiträge: 908
    geschrieben 1267098864000

    Ich war Anfang Februar auch am Zauberberg, da hat die Rodelbahn recht ordentlich ausgesehen und von Beschwerden habe ich nichts mitbekommen.

     

    Die Rodelbahn ist freilich eine Familienrodelbahn, Rennrodler sind nicht wirklich das Zielpublikum.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!