• die_lisa
    Dabei seit: 1248307200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1248373542000

    Hallo! Ich bin neu hier und habe eine Frage bezüglich dem Telefonieren in New York, da ich ab August ein Monat dort leben werde.

    Gibt es in NY eine günstige Methode mit meiner Familie zuhause zu telefonieren? (Ich meine jetzt nicht über zb. Skype). Bzw. bin ich dort mit einer Freundin unterwegs, wäre es da sinnvoll sich Wertkarten zuzulegen, oder hat vielleicht jemand noch nen Tipp für mich?

    naja falls mir jemand helfen kann wäre das echt sehr nett!

    Liebe Grüße, Lisa

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1248567831000

    Hallo Lisa,

    ich würde Dir empfehlen, eine Telefonkarte speziell für Auslandsgespräche zu kaufen, die gibt's v.a. in Drogerien oder auch Supermärkten zu kaufen (z.B. bei 7eleven). Auch auf Postämtern werden welche verkauft, die sind aber meiner Erfahrung nach deutlich teurer und auch nicht besser. Wenn Du mehrere Wochen dort bist und auch lange Gespräche führen möchtest, würde ich eine Karte für 10 oder 20$ kaufen, die reichen ganz schön lange. Benutzen kann man sie von öffentlichen Telefonen (gelegentlich wird dafür aber eine Extragebühr fällig, was auf der Karte stehen müßte) oder auch von privaten Anschlüssen oder Hotels (auch dort gelegentlich kleine Zusatzgebühr, die vom Hotel verlangt wird, meistens sind diese Gespräche aber dann auch von Hotelzimmern aus kostenfrei).

    Einzig die Tatsche, dass man immer eine sehr lange Nummer (inkl. einer Pinnummer) wählen muß, ist umständlich, aber sonst sind diese Karten wirklich sehr zu empfehlen für preiswerte Telefonate.

  • FunnyFalk
    Dabei seit: 1249257600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1249344206000

    Ich fliege in 2 Wochen für eine Woche nach New York und habe auch nach einer günstigen Lösung zum telefonieren gesucht, da die Roaming-Gebühren meines Handyvertrages heftig teuer sind.

    Habe mich dafür entschieden: http://www.cellion.de/callcompany/cms/cellion/index.php

    Ist eine kostenlose SIM-Karte für das Handy, die am Tag der Anreise aktiviert wird. Vorteil: man bekommt eine amerikanische Handynummer und ist somit gut auf dem Handy zu erreichen. Für eine Woche ist das ideal, zumal ich einen alten Freund besuche der nach NY ausgewandert ist. So kann er mich günstig auf dem Handy anrufen und ich muss keine teuren Gebühren für ankommende Gespräche zahlen.

    Da Du aber ja länger bleibst wäre vielleicht das nicht schlecht: http://www.us-callingcard.info/index.html Habe ich mal empfohlen bekommen, hat günstigere Gebühren, war jetzt für mich wegen einer Woche zu stressig mit der Anmeldung.

  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1250032090000

    Hallo,

    die günstige Lösung, eine Telefonkarte kaufen, code eingeben, telefonieren.

    Mit dem Handy nur möglich mit Triband !

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2811
    geschrieben 1250105907000

    Falls du über das Festnetz telefonieren möchtest (z.B. vom Hotel aus) lohnen sich Prepaid Phonecards. Vorsicht: Keine Karten mit dem Aufdruck „wireless“ kaufen, die sind für Handys!

    Die Telefonkarten enthalten eine kostenfreie Service-Telefonnummer und eine Geheimnummer, die man frei rubbeln muss. Man ruft dann die Service-Nummer an, gibt mit der Telefontastatur die Geheimnummer ein und kann nun z.B. bis zu 160 Minuten für 10 $ mit merry old germany telefonieren, natürlich auch mehrmals kürzer. Und das von jedem Tastentelefon aus (selbstverständlich insbesondere auch vom Hotelzimmer! Einige Hotels berechnen für die Verbindung einmalig eine kleine Gebühr von ca. 75 Cent). Man sollte mit der Telefonkarte nicht von öffentlichen Apparaten aus telefonieren, da von den Betreibern öffentlicher Fernsprechapparate z. T. hohe Zuschläge (für die Nutzung des Telefonapparats) genommen werden. Da sind zwanzig Minuten verbliebene Sprechzeit oft schon nach gut fünf Minuten um...

    Man wählt vom Hotelzimmer aus:

    a) Eine Amtsleitung, oft die 9 (steht am Telefon),

    b) die kostenfreie Service-Nummer auf der Telefonkarte (beginnt in aller Regel mit 1800),

    c) die frei gerubbelte Geheimzahl,

    d) die Vorwahl für Deutschland: meist mit Prepaid-Cards 49, manchmal auch 011 49 (011 aus den USA und Kanada, sonst ja meist 00),

    e) die Ortsvorwahl ohne die führende Null, also z.B. 30 für Berlin,

    f) die gewünschte Anschlussnummer.

    Das klappt prima, ist sehr bequem und billig. In Reiseführern sind Telefonkarten oft falsch oder unzureichend beschrieben.

    Achtung: Es gibt Telefonkarten, die nur in einzelnen Staaten funktionieren (z. B. Florida), und das trotz 1800-Nummer.

    Bei der at&t-Telefonkarte, die wir 2004 hatten, funktionierte das Telefon-Menü (also die Ansage des Sprach-Computers, was man jetzt eingeben soll) nicht; es war schlichtweg fehlerhaft. Folge: Fünf Schweißperlen trotz Klimaanlage und kurze Hektik. Man musste einmal die gewünschte deutsche Telefonnummer eingeben, erst dann kam man nach dem Hinweis, eine falsche Länderkennung eingegeben zu haben, in ein funktionierendes Menü. Außerdem musste man die 011 in der Vorwahl für Deutschland weglassen, was man erst durch einen Hinweis unter der Service-Nummer erfuhr.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • die_lisa
    Dabei seit: 1248307200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1250996782000

    vielen dank für die vielen hilfreichen antworten! bin jetzt schon 2 wochen in new york und das mit den telefonkarten funktioniert super:)

    lg!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!