• Pyewacket
    Dabei seit: 1282435200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1410458584000

    Wer sich demnächst bei Europcar in England ein Auto mieten möchte sollte da ganz genau aufpassen!

    Wir haben uns daheim vor Ort über die Tui ein Auto für unsere Englandrundreise gemietet. Extra im Goldpaket, also mit allem drum und dran, damit wir vor Ort nichts mehr zusätzlich buchen müssen und auch schon vorab alles bezahlt.

    Vor Ort, kamen dann die üblichen Fragen, ob wir ein upgrade wollen, zusätzliche Versicherungen, Navi etc. Wir haben immer schön brav nein gesagt, weil wir ein eigenes Navi dabei hatten und sonst nix weiter brauchten, denn wir hatten ja das Goldpaket in dem schon alles drin war!

    Auf weiteres wundern wir nicht hingewiesen! und unterschrieben das Abholticket, damit einem das Auto ausgehändigt wird.

    Soweit so gut! Es war ein schöner Urlaub! :D

    Und als wir zurückkommen, sehen wir eine Kreditkarten-abbuchung die nicht sein kann, da wir ja Vorab gezahlt hatten! Europcar hat einfach mal 200 abgebucht, für was eignetlich?!

    Wie sich rausstellt haben sich das ein paar andere auch gefragt!

    Nun kommt die Antwort vom Reisebüro, die da mal nachgehakt haben:

    Europcar sieht sich im Recht, da wir ja das Ticket unterschrieben haben udn will das Geld nicht zurückgeben!

    Abgeblich ist das eine Gebühr für eine Serviceleistung, daß man nicht die komplette Kaution hinterlegen muß! Mit dem Unterschied, daß man die Kaution ja komplett zurückbekommt, wenn nix war und diese Gebühr eben nicht! Und daß wir nie darauf hingewiesen wurden, daß sie diese Gebühr erheben würden! Eine Seviceleistung die wir nie haben wollten, nie gebucht haben und auch nie gebucht hätten, wenn wir darüber informiert worden wären!!!

    Hat Europcar sowas echt nötig? Merkt ja vielleicht keiner, weil nicht jeder seine Kreditkartenabrechnung so genau liest!... :shock1:

    Unser Reisebüro bleibt an der Sache dran und wir sind mal gespannt was letzten Endes dabei rauskommt!

    Wir werden uns wohl das nächste mal einen anderen Mietwagen-Anbieter suchen! Und auch bei dem doppelt und dreifach genau hinschau´n! Oder doch wieder leiber mit dem eigenen Auto fahren!

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1410461813000

    Nö muss man nicht, aber vorher lesen was man unterschreibt sollte man schon!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • hubkatfrie
    Dabei seit: 1206230400000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1410471611000

    Hallo Pyewacket, scheint wohl eine neue Masche zu sein bin auch sehr verwundert :shock1: und ob ich dies in englisch mitbekommen hätte mag ich auch bezweifeln, denn solche Sachen werden oft sehr versteckt und unverständlich geschrieben. Tja ist halt nicht jeder so schlau wie bernhard707 der checkt halt alles wahrscheinlich auch auf chinesisch. :p

    Wie viel Sand verträgt ein Getriebe?
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1410473376000

    @hubkatfrie

    Verträge internationaler Car Rentals wie Europcar sind weitgehend standarisiert und bedienen sich nicht irgendwelcher "Maschen", du solltest also etwas vorsichtiger mit deiner Wortwahl sein!

    Wer nicht in der Lage ist den Inhalt eines Vertrags zu erfassen sollte ihn eben nicht unterschreiben, aber bisweilen hakt es ja damit bei manchen schon in der Muttersprache.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • hubkatfrie
    Dabei seit: 1206230400000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1410474675000

    Hallo bernhard707, ob Masche oder standardisiert ist mir bei der Wortwahl erst einmal egal, jedenalls ist die Vorgehensweise mir neu und noch nicht bekannt. Es wurde in der Vergangenheit schon einige standardisierte Tricks oder vorsichtiger ausgedrückt, auf die standardisierte Veralberung nicht so intelligenter Menschen versucht den Gewinn zu Maximieren.

    Wie viel Sand verträgt ein Getriebe?
  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1410474981000

    Und genau deswegen dürfte der durchschnittlich informierte Nutzer bereits vorgewarnt sein und in der Lage, sich entsprechend zu verhalten....

  • Pyewacket
    Dabei seit: 1282435200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1410798673000

    Danke schön bernhard,

    wir haben gelesen, was wir unterschrieben haben und da stand nichts dergleichen, daß eine solche Gebühr erhoben wird. Sonst hätten wir das so nicht unterschrieben. Und wir haben durchaus auch in anderen Ländern schon Autos gemietet und keine solchen Kosten gehabt.

    Davon mal abgesehen, sind wir sehr wohl unserer eigenen Muttersprache mächtig! Hallo??!!

    Wir haben das Auto extra von hier aus über´s Reisebüro gebucht, damit wir eben nicht ausversehen etwas übersehen. Sorry, wir buchen nicht andauernd Autos im Ausland und kennen da jeglichen Vertrag auswendig, daß uns das gleich auffallen würde! Und es ist wohl auch anzunehmen, daß soetwas in einer Fremdsprache auch wenn es englisch ist, vielleicht einenticken schwieriger ist, ja! Aber wie gesagt, es war alles von hier aus und auf deutsch udn komplett bezahlt! Und das worauf sich der Autovermieter bezieht ist nicht der Vertrag sondern ein kleiner Wisch auf dem wir quttiert haben, daß wir das Auto entgegennehmen!

    Aber schön, wenn es Leute gibt, die über jeden eventuellen Fehler erhaben sind! Dann müssen sich zumindest diejenigen keine Sorgen machen betupst zu werden!

  • omali
    Dabei seit: 1243814400000
    Beiträge: 1513
    geschrieben 1410808766000

    Leider schützt auch eine Buchung schon in Deutschland nicht vor unangenehmen Überraschungen, denn hier wird lediglich die Vermittlung vorgenommen. Den Mietvertrag schließt man immer mit dem Vermieter im jeweiligen Land ab. Und genau da wird teilweise versucht, mit unlauteren Mitteln zusätzliche Einnahmen zu erschleichen.

    Mir ist das glücklicherweise nur aus den vielen Erfahrungsberichten bekannt.

    Bei all meinen zahlreichen Anmietungen im Ausland hat man noch nie auch nur ansatzweise versucht, mir irgendetwas  aufzuschwatzen.

    War es nur Glück oder habe ich immer die genau richtige (etwas teurere) Wahl getroffen?

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1410813961000

    @Pyewacket

    Nun ja, dieses Unterforum besteht aus nicht eben wenigen Beiträgen von usern und Problemen mit Verträgen in ihrer deutschen Muttersprache, die sie unterschrieben haben.

    Leistungen und Inhalt des von dir mit TUI als Vermittler gebuchten 'Golddingens-Pakets' sind für den Vermieter, hier Europcar, völlig irrelevant. Sei es die volle Übernahme der SB bei Kaskoschäden durch TUI, eine inkludierte Reifen- oder Unterbodenversicherung etc.

    Fakt ist offensichtlich, du hast auf welchem Formular auch immer für eine Zusatzleistung von Europcar unterschrieben, was dir nun erst im Nachhinein bei der dann auf einmal sehr sorgfältigen Kontrolle der Kreditkartenabrechnung aufgefallen ist.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 821
    geschrieben 1410869154000

    Es wird schon seinen Grund haben, warum manche Vermittler ihren Kunden ein Formblatt in Landessprache an den Vermieter mitgeben, auf dem mitgeteilt wird, dass keine zusätzlichen Versicherungen gewünscht sind, sondern das Fahrzeug wie gebucht übergeben werden soll.

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!