• haribol
    Dabei seit: 1130544000000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1271521894000

    Hallo,

    Mitte Januar habe ich für die Zeit 11-25 September ab Flughafen in Malaga einen Mietwagen reserviert über einen Online Vermittler (×Werbung× - wenn dem Moderator nicht passt, dass ich den mit Namen nenne, kann er diesen löschen). Der Vermittler hat seinen Sitz in England.

    Die Abbuchung kam schnell danach über Kreditkarte.

    Ein Tag später kam die Meldung, dass betreffende Firma für diese Zeit das gebuchte Auto nicht zur Verfügung hat  :frowning: .

    Es wurde ein Alternatif angeboten, das 40 € günstiger war. Ich bat den Differenzbetrag zurück zu überweisen.

    Bis heute habe ich mein Geld noch nicht zurück. Viele Entschuldigungen, aber kein Geld.

    Daraufhin habe ich Mitte März die komplette Transaktion gecancelled.

    Ich werde immer wieder vertröstet, aber Geld ist immer noch nicht da.

    Was kann man da noch machen?

    Ein Anwalt einschalten könnte schwierig sein bei internationalen Transaktionen.

    Harry

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1271527624000

    Das Thema mit der Kreditkartengesellschaft besprechen. Die können bei Berechtigung zurückbuchen. Da gelten Widerspruchsfristen nach Zugang der Kreditkartenabrechnung.

    Also möglichst sofort

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • haribol
    Dabei seit: 1130544000000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1271586989000

    Hallo Privacy,

    ich habe mit denen (Berliner Landesbank, Visa,ADAC Gold Card) ausführlich telefoniert und geschrieben: die meinten, man könne nichts machen. Ich hatte erst gedacht, dass ich innerhalb von 2 Monate den Betrag zurückbuchen konnte. War leider nicht möglich, da sie sagen, dass ich denen den Auftrag gegeben habe das Geld ab zu buchen. :(

    Aus einem anderen Forum habe ich den Tipp bekommen, die Sache anhängig zu machen beim Europäischen Verbraucher Zentrum. Einige Leute haben von denen nach Einschaltung des EVZ ihr Geld wieder gekriegt.

    Das werde ich dann mal tun.

    Gruß,

    Harry

  • haribol
    Dabei seit: 1130544000000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1271676078000

    nach einer bissigen Mail am letzten Samstag mit Androhung eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft zu machen war heute das Geld ganz schnell da!

    Weiteres habe ich gefunden bei:

    [size=9px][color=darkblue]×Werbung×[/size][/color]

     

    Besser einen seriösen Anbieter aussuchen!

    Harry

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1271678713000

    Schön, dass das neben dem vielen Ärger wenigstens geklappt hat. Persönlich zahle ich meine Mietwagen erst bei Übernahme - prinzipiell. In der heutigen Zeit könnte dann maximal nur der Mietwagen mal nicht dasein, das Geld ist aber allemale noch in meiner Verfügung.

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1271701584000

    Hallo!

     

    Das mit den Mietwagen ist leider sehr häufig. Mein Schwager bucht immer über eine renomierte bekannte Mietwagen Firma. Das gebuchte große Cabrio war in nur einem Fall wirklich da. Das zu viel gezahlte Geld gibt es nur sehr schleppend und nach zig Mahnungen zurück. Das grenzt schon an Betrug.

  • haribol
    Dabei seit: 1130544000000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1271770359000

    @Lugansk sagte:

    Hallo!

     

    Das mit den Mietwagen ist leider sehr häufig. Mein Schwager bucht immer über eine renomierte bekannte Mietwagen Firma. Das gebuchte große Cabrio war in nur einem Fall wirklich da. Das zu viel gezahlte Geld gibt es nur sehr schleppend und nach zig Mahnungen zurück. Das grenzt schon an Betrug.

    Hi Lugansk,

    bei dem Wort Betrug gebe ich dir Recht. Wenn man sich nicht anstrengt (und da spekulieren die drauf), ist das Geld weg.

    Hi Privacy,

    es gibt leider immer mehr Anbieter (oder Vermittler), die Vorauskasse per Kreditkarte verlangen. Sogar die ADAC macht das (Mietwagen in Miami Dezember 2010).

    Was diesem bestimmten Vermittler angeht (du hast leider den Link zu dem Forum Torrevieja gelöscht): es verging mehreren Leute so wie mir. In Falle einer Kündigung kann es lange dauern bis das Geld wieder da ist. Es hat auch Mieter gegeben, die beim Abholen ihres Mietwagens noch mal zur Kasse gebeten wurden. Die Firma hat offenbar versäumt, das Geld zu dem Autovermieter weiter zu leiten. Irgendwann bekamen die auch ihr Geld wieder (aber das konnte dauern).

    Harry

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!