• Georg Honold
    Dabei seit: 1152057600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1357732660000

    Wie weise ich einem Reiseveranstalter nach, daß ihm durch meinen Rücktritt kein Schaden entstanden ist?

    Der Fall: Aus persönlichen Gründen bin ich von einer Pauschalreise zurückgetreten, mußte daher 25 % des Reisepreises als Storno bezahlen. Der Reiseveranstalter konnte diese Reise anschließend nochmals verkaufen (Nachweis durch die Vakanzliste des Hotels). Daher sind dem Reiseveranstalter sicher geringere Kosten als 25 % des Reisepreises (oder wahrscheinlich keine) entstanden. Er weigert sich aber, mir die Stornokosten zurückzuerstatten.

    Was kann ich tun?

  • dasto
    Dabei seit: 1302048000000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1357733020000

    Waren die Stornokosten so in den AGBs aufegführt?

    Wenn ja bin ich der Meinung, hast du keine Chance..

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16984
    geschrieben 1357735829000

    Siehe Satz in den AGB: "Es bleibt Ihnen unbenommen, nachzuweisen... "

    Und hier gibt's bereits einen längeren Thread zu dem Thema:  Klick hier    ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16088
    geschrieben 1357741698000

    Chancen? ...unterhalb von 0,0%!

    Begründung:

    Du hast keinerlei Chance eine rechtlich relevante Beweisführung zu erbringen - und genau die müßtest Du(!) leisten! Eine Vakanzliste des Hotels zählt definitiv nicht!

    Sollte sich der RV nicht aus irgendeiner göttlichen Fügung kulant zeigen (Kulanz ist übrigens ausdrücklich freiwilliger Natur und kann nicht "erzwungen" werden), ist das Geld weg.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!