• eliane76
    Dabei seit: 1455667200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1469092714000

    Hallo!

    Ich hab da mal eine Frage bezüglich einer Buchung, die ich vorgenommen habe und stornieren möchte, weil der Hotelort undurchsichtig bzw. falsch angegeben wurde.

    http://www.hofer-reisen.at/reiseangebote/europa/algarve-wanderreise-hotel-8995013

     

    Ich habe oben angeführte Reise gebucht in der Annahme, dass das Hotel in Faro ist, was ja auf dem kleinen Bild so rüberkommt. Alle Ausflüge gehen von Faro aus. Nachdem ich das gebucht habe - in dieser Annahme - komme ich drauf, dass das Hotel an ganz einem anderen Ort liegt - zwar an der Küste - aber sehr weit von Faro entfernt in einem Ort, der eine "Bettenburg" ist.

    Ich wollte eigentlich in Faro sein, um mir die Stadt und die Umgebung besser ansehen zu können. Dort wo das Hotel ist, ist das definitiv nicht möglich...

    Ich wollte jetzt das ganze stornieren unter Anführung der oben genannten Gründe und der Veranstalter sagt, das sei nicht kostenlos möglich. Aus meiner Sicht ist aber die Reiseinformation falsch gewesen.

    Weiß jemand Rat was zu tun ist? Vielen Dank!

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1469096008000

    In der Reisebeschreibung steht "Flug nach Faro und Transfer zum Hotel", sowie "7 x Übernachtung im Hotel Oceana Atlantico an der Algarve". Eine Täuschung seitens des Veranstalters kann ich nicht erkennen. Trotzdem:

     Du kannst die Buchung schriftlich (eingschrieben!) wegen Irrtum anfechten. Die Anfrechtung solltest Du begründen. Der Veranstalter ist allerdings berechtigt, seine Aufwände gegenzurechnen. Das Schreiben solltest Du so bald wie möglich abschicken. Eine Anfechtung wegen Irrtums musst Du machen, sobald Dir der Irrtum bewusst wurde.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Cliffideo
    Dabei seit: 1226707200000
    Beiträge: 821
    geschrieben 1469097295000

    Beispielsweise ist der Hotelname falsch angegeben, korrekt wäre "Oceano Atlantico". In der Ausschreibung gibt es keine weiteren Details und Infos zum Hotel, unter dem falschen Namen ist es auch nicht hier bei Holiday Check auffindbar.

    In der angesprochenen Grafik starten alle Wanderungen von Faro aus, was allerdings 50 km vom Hotelstandort entfernt ist und in der Grafik eher links von Carvoeiro zu verorten wäre.

    Diese Informationen mit Ausdruck der (noch vorhandenen) Grafik in der Ausschreibung würde ich dem Veranstalter freundlich und bestimmt mitteilen mit dem Hinweis, dass die angegebene Ortsinfo und der Hotelname falsch angegeben war und Du aufgrund der irreführenden Angaben die Reise nicht antreten möchtest. Viel Erfolg!

    Nur 10% aller historischen Zitate im Internet hat es wirklich gegeben (Abraham Lincoln)
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1469099538000

    Hofer Reisen ist mir als korrekt und recht umgänglich in Erinnerung, ich hatte da auch schon mal eine Beanstandung. Mein Tipp: Freundlich aber bestimmt auftreten!

    Und NICHT stornieren sondern anfrechten!

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1469113382000

    @eliane

    fallss es dich irgendwie beruhigt: das hotel liegt in portimao. partiell wirklich eine hässliche bettenburg mit bausünden der 70er und 80er

    allerdings mit praia da rocha auch eines der schönsten strandabschnitte an der algarve

    und nach faro ist es wirklich ein katzensprung.

    20-30 autominuten, dann bist du da.

    bustouren sind von portimao auch möglich.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • eliane76
    Dabei seit: 1455667200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1469128969000

    Vielen Dank für Euro Infos und Überlegungen!

    ich habe mittlerweile eine rechtliche Information eingeholt und laut juristischer Info, muss ich maximal 10% bezahlen. Die Juristin würde jedoch für mich anfechten, weil eben über diese visuelle Veranschaulichung der Ausflüge sämtliche von Faro ausgehen, was den logischen Rückschluss zulässt, dass das Hotel in Faro sein muss. Insofern handelt es sich um eine Irreführung.

    Das Unternehmen bzw. die zuständige Dame ist ehrlich gestanden im besten Fall überfordert, im schlechtesten Fall inkompetent. Sie konnte oder wollte mir weder die Höhe der zu zahlenden Stornokosten nennen und erklärt mir, dass sie ein Pauschalreisebüro seien ... naja, aber irgendjemand sollte schon in der Buchhaltung oder ähnlichem Ort sitzen und erkannt haben, dass ich ja bereits eine Anzahlung geleistet habe und auf jeden Fall Geld retourniert bekommen muss. Besonders professionell kommt das Unternehmen bei mir also nicht an...

    Ich warte mal ab, was die Juristin zustande bekommt und hoffe das beste! Vielen Dank Euch!

    Eliane

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1469177110000

    eliane76:

    Die Juristin würde jedoch für mich anfechten, ...

    Juristen fechten alles Mögliche an. Die Frage ist, ob Deine Ansprüche durchsetzbar sind und bei wem das Prozessrisiko liegt. Bei Dir oder bei Deiner Rechtssschutzversicherung? Unter Umständen wird's nämlich deutlich teurer als 10% des Reisepreises, wenn Du den Prozess verlierst.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • eliane76
    Dabei seit: 1455667200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1469180121000

    naja, ich finde ich hab wenig zu verlieren... sie macht eine Intervention. Im besten Fall bekomme ich mein Geld zurück, im schlechtesten Fall zahl ich 10% ...

    ich wüsste jetzt nicht, was daran schlecht ist. Die Juristin arbeitet in einem Unternehmen, das spezialisiert auf Konsumentenschutz ist... insofern werde ich da sicherlich nicht falsch beraten...

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1469180652000

    Deshalb auch meine Frage, wer das Prozessrisiko trägt. Wenn das die Konsumentenschutz-Einrichtung oder ggf. Deine Rechtsschutzversicherung ist, dann ist ja alles gut.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • eliane76
    Dabei seit: 1455667200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1469181852000

    Das ist ja erstmal nur eine Eingabe und kein Prozess. Das läuft über die Konsumentschutz-Abteilung der Arbeiterkammer. Die Dame hat mir das von sich aus angeboten, ein Schreiben zu formulieren. Ich seh das so: Hilfts nichts, schadets auch nix. Ich werde sicher keinen Prozess anstrengen, aber vielleicht machen sie ja einen Rückzieher und kommen mir entgegen oder rücken die Kohle raus. Einen Versuch ist es allemal wert...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!