• Picard300
    Dabei seit: 1401494400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1401562890000

    Hallo zusammen,

    vielleicht findet sich jemand, der nachfolgende Situation einschätzen kann:

    Wir reisen als Gruppe mit dem Veranstalter FTI nach NY.

     Nun ist mein Doppelzimmer Kollege erkrankt und hat die Reise storniert. Ich werde in ein Einzelzimmer umgebucht.

    Wie ist jetzt die rechtliche Situation. Er hat eine Reisekostenrücktrittsversicherung. Ich nicht.

    Ich habe ja all meine Verpflichtungen (sprich die Zahlung meines Anteils) eingehalten. Muss ich nun für das Einzelzimmer noch selber zusätzlich bezahlen? 

    Die AGBs von FTI: http://www.fti.de/fileadmin/redakteure/files/PDF/AGB_s/AGB_Gruppenreisen13_14.pdf

    Danke euch für die ersten Meinungen!

  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 4521
    geschrieben 1401565934000

    Hallo,

    sicherlich ist es wichtig, ob Ihr zwei halbe DZ oder gemeinsam ein DZ gebucht habt.

    Wenn Ihr das DZ storniert habt, mußt Du jetzt, bei Neubuchung, als Alleinreisender ein EZ mit ev. Mehrpreis bezahlen...

  • Picard300
    Dabei seit: 1401494400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1401566220000

    Hallo,

    danke für deine Antwort.

    Wie was wo gebucht wurde, kann ich dir nicht sagen. Wir haben nur (unabhängig voneinander) ein Anmeldung ausgefüllt, wo jeder angegeben hat, dass er gerne mit dem anderen ein Zimmer möchte.

    Ab da lief es über den Organistator, der es als Gruppenreise ans Reisebüro weitergeletiet hat.

  • de la Diva
    Dabei seit: 1395878400000
    Beiträge: 297
    geschrieben 1401567421000

    Normalerweise müßte die RRV die Kosten für das DZ=EZ übernehmen. Du solltest da Kontakt mit deinem (fast)Zimmerpartner aufnehmen, denn sein Preis für das DZ war ja nur in der angegebenen Höhe, da du den anderen Teil vom Zimmer hast.

    Da du nicht zurücktrittst, hat es nichts damit zu tun ob DU eine RRV hast.

    Soweit mir bekannt, kannst du aber selber nicht beim RV FTI auftreten, denn du bist NICHT der Reiseanmelder. Das sollte der Organisator (der als Anmelder für alle Reiseteilnehmer einsteht) regeln.

    Theoretisch - aber das ist nur meine (gefühlte) private Meinung, sehe ich es so, dass das DZ auch durch die RRV bezahlt ist, so dass eigentlich kein Zuschlag für den übriggebliebenen Gast sein sollte. Ob das juristisch richtig ist, weiß ich nicht und es wird praktisch auch anders gehandhabt. Da sollte man einen RA befragen.

    Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem. ' CJS' ;o)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 39558
    geschrieben 1401568195000

    Die Reiserechtsversicherung tritt nur für Belange des Versicherungsnehmers ein ... sollte eigentlich klar sein?!

    :shock1:

    wolves don´t loose sleep over the opinions of sheep
  • de la Diva
    Dabei seit: 1395878400000
    Beiträge: 297
    geschrieben 1401604147000

    @vs

    Natürlich kann die Versicherung nur für den eintreten, der sie abgeschlossen hat ;o)

    Ich vermute, es geht hier darum, dass der TO jetzt eventuell eine Zuzahlung leisten soll, da er nun ein DZ zur Alleinbenutzung hat, was ja meist teurer ist als in der ursprünglichen Variante. Damit ist dem TO ja auch ein Schaden entstanden durch den Rücktritt des anderen....

    Selbst wenn er selber eine RRV hätte, würde diese für diesen Schaden nicht aufkommen, oder?

    Da wäre (nur theoretisch) für mich die Frage, ob das dann rechtens wäre......oder ob durch die RRV ja eigentlich der ursprüngliche Preis gezahlt ist.....

    Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem. ' CJS' ;o)
  • Sonnenstrahl55
    Dabei seit: 1388016000000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1401617256000

    Hallo zusammen,

    mein Mann und ich hääten da ein Problem bei dem Ihr uns evtl. einen Rat geben könntet. Folgendes hat sich zugetragen: am Donnerstag haben wir bei verschiedenen Anbietern Angebote für eine Reise im Januar nach Egyt gesucht, eine Woche All In sollte es sein. Nun kamen wir zu T..... is,  welche ein 5Sterne Hotel in der Makadi Bucht für 1 Woche allinclusive mit Flug für unglaubliche 109€ p.P. im Angebot hatten.

    Weil dies soooo unglaublich war, rief ich am Freitag dort an um nachzufragen, ob dies denn seine Richtigkeit hätte. Die freundliche Dame am Tel. erkundigte sich, rief mich dann kurz danach zurück um zu bestätigen das alles okay wäre und ich die Reise so buchen könne, was ich auch sofort gemacht habe. 

    Kurze Zeit später kam dann auch schon die "verbindliche Reisebuchungsanmeldung" von T....is per E-Mail. Dann, kurze Zeit später nochmal eine E-Mail von unserer Reiseberaterin mit den Worten: "ich bin ehrlich gesagt etwas unsicher, ob F.... diese Reise bestätigen wird oder ob F... da einen Preisfehler angelegt hat"

    Müsste die Reise nicht so verkauft werden, wie sie angeboten wurde?

    Auf Eure Antworten bin ich sehr neugierig und schick hiermit ganz iebe Grüsse aus dem Allgäu, Urike

  • Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1401617566000

    Hallo Sonnenstrahl55 :D , schau mal in diesen Thread: click mich

    Grüßle ausm Rheinland

    Heike

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16470
    geschrieben 1401617709000

    @Sonnenstrahl

    Willkommen im Forum.  ;)

    Hier bist du im falschen Thread.

    Informationen zu deinem Thema findest du hier: "Anfechtung Buchungsbestätigung wegen Irrtum..."

    OK, @Heike war schneller.  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Sonnenstrahl55
    Dabei seit: 1388016000000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1401618328000

    oh sorry, trotzdem danke für den Hinweis

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!