• Barsch01
    Dabei seit: 1247270400000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1249036467000

    Hallo!

    Ich hab mal kurz ne Frage.

    Sagen wir mal ich buche ende des Jahres ein Hotel für Juli 2010 in der DomRep..

    So nun kurz vor der Abreise, bekommt man aber durch die Medien usw. mit, das ein Hurrican im kommen ist.

    Storniert dann der Reiseveranstalter von sich aus die Reise, oder muss man sie dann trotzdem antreten ?

    Das würde mich mal interessieren.

    Danke Barsch01

  • matze
    Dabei seit: 1115856000000
    Beiträge: 375
    geschrieben 1249041823000

    Wenn eine Landung nicht möglich ist wird erkurzfristig in Cuba, Miami, Jamaica usw. umbuchen, ausserdem ist ein Hurricane eher ungewöhnlich im Juli.

    .---Sept 14 El gouna.---April 15 Royal Suites.---Oktober 2015 Sheraton Miramar, ElGouna
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1249470619000

    Es gibt bereits Urteile zu diesem Thema: Kann ein Veranstalter vor Reisebeginn klar erkennen, dass es zu einer Unmöglichkeit der Erbringung seiner Leistung kommen wird, hat er die Reise abzusagen und alle Zahlungen zurückzuerstatten.

    Transportiert er Kunden trotz dieses Wissens, so hat er entgegen der sonst üblichen Kostenteilung bei Reiseabbruch, die gesamten Kosten zu tragen.

    Ist zum Zeitpunkt des Reiseantritts nicht mit Sicherheit davon auszugehen, dass das Urlaubsgebiet betroffen sein wird, hat der Kunde die Reise anzutreten. Kommt es zu einem Reiseabbruch aufgrund eines Sturmes, so hat der Kunde allfällige Mehrkosten vor Ort selbst zu tragen, den Reiseveranstalter trifft allerdings die Rückflugspflicht zum Endpunkt der Reise ohne Mehrkosten für den Kunden.

    Heißt im Klartext: Kann ein Veranstalter zum Zeitpunkt des Beginns des Sturms noch Kunden heimfliegen, hat er sich ersparte Hotelkosten an den Kunden zurück zu bezahlen. Kann er nicht mehr rechtzeitig die Kunden ausfliegen und sie müssen länger im Hotel bleiben als geplant, müssen die Kunden diese Mehrkosten selbst zahlen. Allerdings können sie für den Zeitraum des geplanten Urlaubs, in dem ein Sturm den Urlaubsnutzen zu Nichte gemacht hat, dafür Ansprüche aus dem Gewährleistungstitel an den Reiseveranstalter stellen. Will heißen, für die Sturmtage eine anteilige Rückzahlung verlangen, für nicht nutzbaren Strand usw.

    meint Peter

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12832
    geschrieben 1249559139000

    ausserdem ist ein Hurricane eher ungewöhnlich im Juli.

    Ach ne!??

    gerade im Juli kann es dich voll erwischen.

    4 DENNIS 4 04.-12.07.05 240  930  Kuba, Nordwestflorida 41Tote 1,84 Mrd. US-D

    Da war ich gerade in Kuba, ok. Hurrican in 1 Tag durchgezogen, aber 2 Wochen je 6 Stunden Regen und Stromabschaltungen.

    5 EMILY 5 11.-21.07.05 260  929  Yucatan, Mexiko 6Tote

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1249588681000

    och menno juanito.

    du hast nicht verstanden:

    in deutschland ist ein hurricane eher ungewöhnlich im juli :laughing:

    Das "F" in Montag steht für Freude.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!