Stornierung durch Veranstalter bei unvollständiger Anzahlung möglich?

  • caitlyn
    Dabei seit: 1108857600000
    Beiträge: 485
    geschrieben 1189938318000

    Hallo, hab mal folgende Frage.

    Meine Bekannte hat eine Reise (Flugpauschalreise) für sich und ihre Familie gebucht und sollte laut Vertrag 20% anzahlen, das waren bei ihr ungefähr 800,00 Euro. Bis zum Reiseantritt hat sie noch 6 Monate Zeit.

    Sie hat aber nur 150,00 Euro angezahlt und will die Reise aber definitiv antreten. Logischerweise droht der Veranstalter jetzt mit Stornierung der Reise, wenn sie nicht innerhalb von 14 Tagen die volle Anzahlung von 20% bezahlt.

    Wie ist es denn rechtlich - kann der Veranstalter tatsächlich stornieren, denn es wurde ja angezahlt - nur eben nicht die vollen 20 %.

    LG Caitlyn

  • Bienekind
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 945
    geschrieben 1189940231000

    Ich denke schon...mit der Buchung hat sie die AGBs akzeptiert, und da werden diese 20 % drinstehen. Über die Berechtigung von Anzahlungen kann man streiten, aber wenn man einen Vertrag mit diesen Konditionen abschließt, muss man ihn auch erfüllen. Dies gilt für beide Seiten.

    LG, Marianne

  • haribol
    Dabei seit: 1130544000000
    Beiträge: 202
    geschrieben 1189940308000

    Hallo Caitlyn,

    Vertrag ist Vertrag. Sie hat unterschrieben und es sieht nicht sittenwidrig oder sonstwie unakzeptabel aus.. 20% Anzahlung sind üblich. In den meisten Verträge steht, dass die Anzahlung umgehend (sofort, dH innerhalb 1-2 Wochen) gezahlt werden soll. Dann soll sie die restlichen 650 € schnellstens zahlen, sonst gibt es ein Problem.

    Ciao,

    Harry

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!