• emiliana82
    Dabei seit: 1249862400000
    Beiträge: 97
    geschrieben 1584570730350

    Hallo zusammen!

    Eigentlich sollte es Ostern nach Asien gehen. Aus aktuellem Anlass werden wir natürlich nicht fliegen. Wir wollten abwarten und haben gehofft, dass unsere Reise kostenfrei storniert wird, Reiseverbot, Thai stellt evtl doch mal die Flüge ein etc.

    Ich habe mich im Reisebüro per Mail erkundigt, ob man die Hotels oder Flüge aktuell schon kostenlos stornieren kann. Wir haben dann ein wenig hin und her geschrieben und ich meinte dann, dass die Veranstalter doch stornieren müssten, weil wir ja nicht fliegen dürfen. Für mich war es aktuell keine Option, dass wir von uns aus stornieren, da wir ja noch knappe 2 Wochen hin haben und sich da sicher noch etwas ändert, evtl Reiseverbot....

    Jedenfalls kam dann eine weitergeleitet Mail des Veranstalters an das Reisebüros mit der Stornorechnung! Ich fiel aus allen Wolken und haben sofort telefoniert. Das Reisebüro hat zwar eine Mail an den Veranstalter geschrieben, aber dieser weigert sich jetzt, die Stornierung rückgängig zu machen. Wir bekommen postalisch nun die Rechnung :-(

    Ich habe keinen Stornoauftrag erteilt, der Herr im Reisebüro hat das komplett falsch verstanden, mich weder aufgeklärt, welche Kosten das sind , noch hat er mich direkt gefragt oder geschrieben, dass er jetzt storniert.

    Wir sind 4 Erwachsene und 2 Kinder, der Gesamtpreis dieser Reise beläuft sich auf über 8000€ :-(

    Wir wollen nicht umbuchen und haben nicht pauschal gebucht.

    Habt ihr einen Tipp?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 57759
    geschrieben 1584619499049

    Schwierige Situation - ich hatte an anderer Stelle vor der Handhabe bereits gewarnt ...

    Soweit von dir geschildert handelt es sich um verbundene Reiseleistungen, also kommt der §651 BGB zur Anwendung.

    Demnach hat der Leistungserbringer im Falle deines Rücktritts Anspruch auf eine Kompensation.

    In deinem Fall würde ich Rat bei einem Anwalt (z.B. über ein legal tech) suchen. Du müsstest der Stornierung widersprechen, die du ja offenbar nicht veranlasst haben wolltest.

    Um formale Fehler zu vermeiden halte ich anwaltliche Unterstützung für dringend angeraten.

    Mod per HC für die Bereiche Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter
  • Candecor
    Dabei seit: 1565756925313
    Beiträge: 784
    gesperrt
    Bekannter Forentroll
    geschrieben 1584621455842

    @emiliana82 sagte:

    Wir haben dann ein wenig hin und her geschrieben und ich meinte dann, dass die Veranstalter doch stornieren müssten, weil wir ja nicht fliegen dürfen.

    Ohne den Wortlaut dieses Mailverkehrs kann man schlecht was dazu sagen ... wenn dein Reisebüro ohne Aufforderung deinerseits gekündigt hat, dann müssen sie für den Schaden aufkommen, aber haben sie das auch? Da hilft nur ein Anwalt.

    "So viele Haare und kein Kamm ..."
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!