• oliv74
    Dabei seit: 1396310400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1396360187000

    Hallo

    Ich hatte eine Reise nach Aegypten gebucht. Da es ein Missverständins mit meinem Partner gab, habe ich am gleichen Abend die Reise wieder storniert. Leider habe ich die AGB nicht richtig gelesen bzw. falsch verstanden und müsste jetzt 75% vom Reisepreis zahlen. Das ist mir viel zuviel. Kann ich dem Reiseveranstalter melden, dass ich in diesem Fall die Reise trozdem antreten möchte?

    Danke für Feedbacks

    Oliv74

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1396362640000

    Diese Frage kann wohl nur dein Reiseveranstalter beantworten, rechtlich wäre er zumindest 'auf der sicheren' Seite wenn es sich darauf nicht einlässt.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • de la Diva
    Dabei seit: 1395878400000
    Beiträge: 297
    geschrieben 1396363106000

    @oliv74

    Normalerweise ist eine Stornierung eine Stornierung und kann auch nicht wieder "rückgängig" gemacht werden.

    Um eventuell die Kosten zu senken, wäre es möglich bei dem gleichen RV erneut eine Reise zu buchen und aus Kulanz um Verrechnung bitten.

    Das macht man aber am besten nicht online sondern im direkten ( telef.) Kontakt.

    Es liegt in der Entscheidung des RV ob und welche Kosten er dir dann erläßt!

    Aber Versuch macht klug. Bei 75 % Stornokosten ist der Reiseantritt nicht fern - also am besten "flinke Füsse" machen. ;)

    Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem. ' CJS' ;o)
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1396363617000

    Die Höhe der Stornokosten muss nicht zwingend auf einen zeitnahen Reiseantritt hindeuten, eine umgehende Kontaktaufnahme zum Veranstalter ist naheliegend.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42362
    geschrieben 1396385533000

    Es darf im Hinbilck auf die wesentlichen realitätsnahen Bedingnungen davon ausgegangen werden, dass der Vertragspartner einer Wiederaufnahme zustimmt.

    Notfalls könnte die Berufung auf einen Erklärungsirrtum des Buchenden hier ausnahmsweise mal hilfreich sein ...

    Enthüllung: Zucker enthält viel zu viel Zucker!
  • de la Diva
    Dabei seit: 1395878400000
    Beiträge: 297
    geschrieben 1396509595000

    @vonschmeling

    Es sind zu wenig Informationen da um halbwegs realistisch zu spekulieren wie die Chancen stehen. Z.B. wie viel Zeit ist zwischen Stornierung und dem Wunsch, die Reise doch noch anzutreten, vergangen - eventuell hat der TE schon die Stornorechnung erhalten (?) und erst dann überlegt doch noch zu reisen. Ist die Buchung erstmal storniert im System, ist es schwer möglich, sie wieder "herzustellen".

    Hatte der RV eigene Flug-Kontingente oder 'tagesaktuelle' - was man eben nicht weiß ( evt. X-Veranstalter?) - sieht es günstiger oder schlechter aus.

    In jedem Fall sollte man sich die Zeit nehmen und lesen bevor man eine Reise bucht bzw. wieder storniert.

    Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem. ' CJS' ;o)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!