Reiseabbruch auf Grund Todesfall / 10 stündige Verspätung Rückflug

  • Candy06
    Dabei seit: 1167177600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1167256412000

    Hallo zusammen, kommen gerade aus nicht ganz so geglückten Urlaub. Zusammenfassung sieht wie folgt aus :

    Konnten auf Grund eines Todefalles in der Familie nur 7 Tage anstatt der bezahlten 14 Tage im Urlaub verbringen, mußten auf eine andere Maschine den Rückflug umbuchen ( Condor / LTU ) und pro Person noch 300 Euro extra dafür bezahlen. Der Rückflug hatte dann 10 Std. Verspätung. Im Hotel wurde uns durch die Reiseleitung mitgeteilt, dass wir keinerlei Anspruch auf eine Rückerstattung der anteiligen Kosten ( hotel, Rückflug) hätten.

    Hier nur meine Fragen, hatte jemand schon einen ähnlichen Fall?? Hat es Sinn die Reisegesellschaft anzuschreiben??

  • Heiko Müller
    Dabei seit: 1074384000000
    Beiträge: 1162
    geschrieben 1167257235000

    Hallo,

    ein Versuch ist es immer wert....inwiefern sich der Veranstalter aber entgegenkommend oder verständnissvoll zeigt bleibt abzuwarten bzw. fraglich. Das Problem ist eben das man theoretisch hier mit einer normalen Rücktrittsversicherung nix machen kann...es sei denn ihr habt auch eine Reiseabbruchversicherung gehabt, dann springt diese für die letzten 7 Urlaubstage ein.

    Ich würde dem Veranstalter mal einen Brief schreiben...Situation schildern und abwarten...mehr als ein "tut uns leid aber Pech gehabt" kann ja nicht zurückkommen und fragen kostet ja nichts...außer etwas Arbeit für den Brief und die Briefmarke.

    Gruß

    "Selbst der kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern" Galadriel Herrin von Lothlorién
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1167260645000

    Candy,

    falls Du eine Reisekostenrücktrittsversicherung hattest, solltest Du zunächst Deine Versicherungsbedingungen prüfen, ob Reiseabbruch mitversichert ist.

    Wenn ja, dann ist es in der Regel so, daß die Reiseabbruchversicherung bei Abbruch in der ersten Hälfte einen weiteren Urlaub in voller Länge übernimmt.

    Bei Abbruch in der zweiten Hälfte des Urlaubs übernimmt die Versicherung die Kosten für die nicht in Anspruch genommenen Leistungen.

    Versicherungsbedingungen können voreinander abweichen, nebenbei bemerkt.

    Solltest Du keine RRV haben, bleibt Dir nur der Kulanzweg. Ansprüche hättest nur nur, wenn Du nachweisen könntest, daß das Zimmer anderweitig vermietet werden konnte. Ein solcher Nachweis ist nicht einfach zu führen.

    Warum sollte sich der Reiseveranstalter an den zusätzlichen Kosten für den Rückflug beteiligen? Er hat den Grund für die vorzeitige Rückreise nicht zu verantworten.

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1167261265000

    Das Wesentliche haben Heiko und Erika schon beschrieben. Rein rechtlich gesehen habt Ihr keinerlei Anspruch auf Erstattung seitens des Veranstalters. Aber vielleicht entschließt sich der Veranstalter ja zu einer Kulanzlösung, wenn Ihr Euch auch mit einem Reisegutschein in Höhe der nicht genutzten Aufenthaltsleistungen einverstanden erklärt bzw. darum bittet... :bulb:

  • rockerlilly
    Dabei seit: 1118534400000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1168440296000

    Hallo,

    ich habe das gleiche erlebt.

    mein Vater im Urlaub auf lanzerote.

    Er war während unseres Urlaub auch 10 Tage im Krankenhaus und ist ein Tag vor unserem regulären Rückflug dort verstorben.

    Wir hatten auch allerhand Probleme, es find damit an das wir für ein Gepäck welches wir wieder mitgenommen aber 20 KG Übergepäck zahlen sollten, wir hatten zwar sein Ticket aber er war ja nicht anwesend. Glücklicherweise konnte die Reiseleitung am Flughafen dieses für uns Regeln und wir mussten nicht zahlen.

    Zu Hause haben wir dann über die Reiseversicherung(Vollschutz)

    die Kosten für die Hotel Nichtnutzung meines Vaters, während er im Krankenhaus war erstattet bekommen.Den Rückflug haben wir nicht bezahlt bekommen, weil unsere damals 1,5 Jahre alte Tochter, die normalerweise keinen Anspruch auf einen Sitzplatz hat, den Sitzplatz in Anspruch genommen hat.

    Ich würde nochmal schauen, was Du für eine Versicherung absgeschlossen hast oder mich mit deinen Reisebüro in Verbindung setzen, wo du die Reise gebucht hast, die können die bestimmt helfen.

    Rockerlilly

  • Teddyeuli
    Dabei seit: 1159056000000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1168862001000

    Zuerst mal: Herzliches Beileid.

    Wir waren im August 2006 in Ägypten mit der Tui. RRV über die Tui-VisaCard.

    Wir sind 3 Tage früher zurückgeflogen, da meine Mutter im Sterben lag. Sie starb dann letztendlich an unserem "regulären" Rückflugtag. Trotzdem hat die RRV die 3 Tage Hotel anstandslos erstattet (Für uns alle). Auch die Umbuchungskosten haben wir erstattet bekommen.

    Auch wir hatten einen lustigen 13 Stunden Trip von Hurghada nach Düsseldorf, streiten noch mit AIR Berlin über 60 Euro Taxikosten, da unser Abholer nicht bis morgens um 4:00 auf dem Flughafen gewartet hat.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!