• PeepDurple
    Dabei seit: 1457308800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1457311528000

    Hallo Zusammen.

    Ich habe heute eine Reise nach Spanien gebucht. Das ging alles recht schnell. Die Seite hatte sich meine Freundin ausgesucht und hat angeblich nach Zeitungsartikeln gute Bewertungen.

    Bei der Buchung hieß es das man erst einen Teil bezahlt, und dann beim Hotel den Rest.

    Heute Abend bekamen wir dann einen Anruf das wir plötzlich innerhalb von 24 Stunden alles auf einmal zahlen sollen. Das ist erstens nicht möglich, und zweitens sehe ich das nicht ein.

    Jetzt habe ich selbst mal geschaut was die Seite für Bewertungen hat, und die sind seit einem Jahr Hundsmiserabel. Es gibt kaum positive, nur noch negative Bewertungen.

    Da es meine erste Buchung über solche Seiten ist, bin ich besorgt und unsicher.

    In allen Bestätigungsmails stand was von Teilzahlungen drin. In der letzten Mail stand plötzlich dieser Teil mit drin:

    "Falls es sich um eine Buchung handelt, die keine Rückerstattung impliziert oder wenn eine Anzahlung verlangt wird, kann es sein, dass der Hotelbetreiber Ihnen den Zimmerpreis bereits im Vorfeld berechnet. Die Zahlung wird in der vom Hotel festgelegten Währung durchgeführt."

    Es ist bei der Bestellung die Teilzahlung angezeigt worden, und nur die sollte doch Rechtskräftig sein, oder?

    Ich will hier keine Rechtsberatung, nur ist mir ziemlich mulmig vor dem Gespräch mit den Leuten. Ich muss doch jetzt nicht wirklich den kompletten Preis zahlen, oder?

    Soll ich vorsichtshalber die Kreditkarte sperren lassen, um die komplette Abbuchung zu verhindern?

    Danke schonmal im Voraus.

  • zeitigweise
    Dabei seit: 1420156800000
    Beiträge: 602
    geschrieben 1457331379000

    Guten Morgen!

    Wir buchen häufiger Unterkünfte über Vermittlungsseiten wie bookings.com oder agoda.de. Oft hat man die Wahl die Buchung ohne kostenlose Stonierungsoption durch zu führen, aber meist ist der Betrag erst bei Abreise vor Ort fällig. Manche Hotels behalten sich aber vor, die Kredikarte mit dem kompletten Betrag im Vorfeld zu belasten.

    Uns entstand draus nie ein Problem. Heißt wir haben IMMER die von uns gebuchte Leistung erhalten.

    Solltest du über genannte Portale gebucht haben, so brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Ich persönlich, kann a) nichts negatives berichten und halte sie b) für seriös.

    So viel zu unsren Erfahrungen, rechtlich haben die allerdings keine Relevanz

    Es scheint, daß das Reisen für mich eigentlich die zuträglichste Lebensart ist. August Graf von Platen Hallermund
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16569
    geschrieben 1457340316000

    Willkommen im Forum.  ;)

    Es wäre hilfreich, wenn du den Namen des Hotelportals (?), des Vermittlers benennen würdest.

    Denn wenn du keine Meinungen zu reiserechtlichen Fragen wünscht, wäre es angebrachter, dein Posting dem Vermittler-Thread zuzuordnen.

    In Ergänzung zu @zeitigweises Posting: Neben booking.com sind mir die von dir beschriebenen nachträgliche Forderungen auch nicht seitens des Hotelportals hrs.de bekannt. Es wird bereits beim Angebot darauf hingewiesen, dass - was den kompletten Betrag betrifft - eine unmittelbare Belastung der KK möglich ist. So im Fall einer Buchung, die als nicht stornierbar ausgewiesen wird.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!