• frarichter
    Dabei seit: 1184198400000
    Beiträge: 90
    geschrieben 1483879285771

    Ich brauch mal Rat. Wir haben eine 9-tägige Reise nach Kuba gebucht. Leider nur 9 Tage, weil es bei 10 nicht mit dem Rückflug funktioniert hätte, länger ging wegen der Schulferien nicht. Aber egal, dachten wir, machen wir trotzdem, auch wenn es vielleicht stressiger wird. Jetzt bekommen wir kurz vor Reiseantritt eine Buchungsänderung. Erstmal ändert sich der Flieger, dann fliegt er später los ( gut kein Problem), aber er fliegt auch einen Tag früher zurück. Sprich aus unserem 9 Tage Urlaub, wird nun ein 8 Tage Urlaub. Die Preisänderung ist auch schon rein, wir bekommen den einen zu viel bezahlten Tag erstattet. Nur wäre mir der eine Tag viel lieber als die Erstattung. Ich also ins Reisebüro. Die Dame hat ewig versucht es möglich zu machen, immer wieder telefoniert... Ich war bereit einen anderen Flughafen zu nehmen, auch ein Zubringerflug wäre ok gewesen. Online hatte ich schon geschaut, es wäre machbar gewesen. Nur das Problem war, dass der Reiseveranstalter sofort mit der Änderung das Zimmer für den Tag storniert hatte. Das Hotel gibt das Zimmer aber nicht mehr frei. Sie hätten plötzlich Buchungsstopp. Da wäre es doch besser gewesen, die hätten sich erst mit den Urlaubern in Verbindung gesetzt, oder eine Frist von 1-2 Tagen gesetzt, um gemeinsam eine Lösung zu finden, anstatt sofort das Hotelzimmer zu stornieren.

    Jetzt bin ich natürlich sauer. Von den 8 Tagen kann man ja den An- und den Abreisetag schon mal wegrechnen, bleiben 6 reine Urlaubstage übrig. Das lohnt sich ja fast nicht. Ich stell mir gerade noch vor, wenn wir  dann wie bei der letzten Fernreise wieder 2 Tage wegen Magen Darm nicht aus dem Zimmer kommen, dann hab ich für 4 genutzte Urlaubstage 6500 Euro bezahlt. Toll. Eigentlich lohnt es sich nicht zu fliegen, finde ich. Lt. Reiseveranstalter können wir kostenlos umbuchen, aber erstens ist es ziemlich kurzfristig und als Familie mit 4 Personen nicht so einfach jetzt noch was zu finden. Die Auswahl in Kuba ist für 4 - köpfige Familien ja auch nicht so groß.

    Meint ihr es macht Sinn sich an den Reiseveranstalter zu wenden, um Schadenersatz für den Tag zu verlangen ? Ich hab gegoogelt und was von einer 2 Wöchigen Reise und 3 Tagen weniger gefunden, da war es möglich, aber bei 9 Tagen und einen weniger ? Mir ist klar, dass ich keine Reichtümer zu erwarten hab, aber es geht mir ums Prinzip. Da wird ohne Rücksprache storniert, ohne dem Gast die Möglichkeit zu geben, wie in unserem Fall den Abflughafen einfach zu ändern und alles könnte so bleiben. Zeit dafür wäre noch genug gewesen.

  • frarichter
    Dabei seit: 1184198400000
    Beiträge: 90
    geschrieben 1483880432691 , zuletzt editiert von frarichter

    Ich hab gerade hier noch einige ähnliche Beiträge gefunden. Die Chancen stehen dann wohl doch eher schlecht. Hab gelesen, wenn das Rückflugdatum gleich ist, kann man wohl nichts machen. Das hat man dann bei uns ganz geschickt eingefädelt, würd ich mal sagen. Der Flug geht nicht abends, sondern wurde vorverlegt auf ein paar Minuten nach Mitternacht. Das Datum des Rückfluges bleibt so praktisch gleich. Man kann aber davon ausgehen, dass wir vermutlich 19 Uhr im Hotel abgeholt werden und wenn es scheisse läuft auch noch 12 Uhr aus dem Zimmer müssen. Somit geht uns doch ganz schön was verloren.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42911
    geschrieben 1483897952518

    An sich wird der Sachverhalt unter dem Thema Flugzeitenänderungen vor Antritt der Reise ziemlich erschöpfend behandelt - du hast Anspruch auf einen kostenlosen Rücktritt und die vollständige Erstattung des Erlangten.

    Trittst du die Reise an werden 40-100% eines Tagessatzes erstattet, das ist die Entschädigung.

    Entschädigung bedeutet, der Kunde ist gleichzustellen. Insofern ist die Frage nach weiteren Entschädigungen ziemlich müssig ...

  • frarichter
    Dabei seit: 1184198400000
    Beiträge: 90
    geschrieben 1483952596199

    Ja, ich vermute es auch. Dann hätten wir umbuchen müssen, aber das ist  jetzt so kurzfristig nicht sinnvoll. Soll ja auch kein Notlösungshotel sein. Ich hab nochmal genau nachgerechnet, es ist praktisch sogar mehr als 1 Tag weniger. Wir sollten erst am 24. abends zurück fliegen, jetzt ist es der 23 und das auch noch knapp nach Mitternacht. Insgesamt 300 Euro für 4 Vollzahler für einen 1  Tag erscheint mir etwas wenig.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42911
    geschrieben 1483961948957

    Es werden üblicherweise 50% eines Tagessatzes erstattet, An- und Abreisetage gelten im rechtlichen Sinne nicht als Erholungstage.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!