• captsamson
    Dabei seit: 1155859200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1244305804000

    Huhu,

    wir haben im Thomas Cook Reisebüro unsere Hochzeitsreise für September 09 gebucht.

    Veranstalter ist Meiers Weltreisen (LTU-Gruppe bzw. REWE Touristik).

    Das Reisebüro gehört allerdings zur Arcandor/Karstadt-Quelle Gruppe, die ja jetzt wohl noch nicht mal mehr ihre Mieten zahlen kann etc.

    Müssen wir uns dort Gedanken machen? Die Anzahlung über 1000€ wird wohl die nächsten Tage vom Thomas Cook Reisebüro eingezogen (wir warten eigentlich schon seit Wochen auf den Einzug), die Stornofrist (4-5 Tage nach Unterschrift) ist schon längst rum.

    Zum einen fragen wir uns ob unsere Anzahlung von Thomas Cook direkt an Meiers weitergegeben wird oder erstmal bei Thomas Cook verbleibt. Was wenn die Pleite gehen?

    Ganz aufgeregte Grüße

    captsamson

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1244306209000

    ...Du hast doch den Sicherungsschein. ;)

  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1244450823000

    Wenn ihr euch Sorgen darum macht, ob euer Geld bei Meiers Weltreisen ankommt, dann lasst doch die Zahlungsart auf Kreditklarte umstellen. Dann zieht MWR die Summe direkt bei euch und nicht beim Reisebüro ein.

    Den Tipps mit dem Sicherungsschein kann ich nicht nachvollziehen. Der sichert doch Meiers Weltreisen als Veranstalter ab und nicht ein Karstadt-Reisebüro.

  • captsamson
    Dabei seit: 1155859200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1244543898000

    Ja, so habe ich das auch verstanden.

    Wenn das Geld bei Thomas Cook hängt und noch nicht an Meiers weitergeleitet wurde...bringt mir doch der Sicherungsschein für eine Insolvenz von Meiers Weltreisen nichts. Ich muss aber noch einmal genau auf dem Sicherungsschein schauen was damit alles gemeint ist.

    Das hab ich aber noch gefunden:

    Die Arcandor-Touristiktochter Thomas Cook betonte erneut ihre Unabhängigkeit. "Thomas Cook ist ein eigenständiges und profitables Unternehmen, das an der Londoner Börse notiert ist", hieß es in einer Mitteilung der deutschen Thomas Cook AG. Arcandor hält 52,8 Prozent der Thomas-Cook-Anteile. Der Reiseveranstalter gilt als der Gewinnbringer des Arcandor-Konzerns.

    Quelle: n-tv.de

  • captsamson
    Dabei seit: 1155859200000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1244623346000

    Also auf den Reise-Sicherungsschein steht eindeutig dass Meiers abgesichert ist.

    von Thomas Cook steht da nix.

    Nunja Thomas Cook ist ja nun erstmal von der Insolvenz ausgenommen, wusste eingangs nicht, dass die doch relativ gut dastehen.

  • AndyTraveler
    Dabei seit: 1138579200000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1244645350000

    Hallo!

    Es besteht absolut kein Grund zur Sorge. Dein Vertragspartner ist und bleibt der Reiseveranstalter, als Meiers Weltreisen. Bei diesem ist die gebuchte Reise gegen eine eventuelle Zahlungsunfähigkeit mit dem Sicherungsschein abgesichert.

    Mit dem Reisebüro hat das rein gar nichts zu tun.

    Das Reisebüro ist lediglich von Meiers beauftragt, den Reisepreis entgegen zu nehmen, nach Buchung die Anzahlung und kurz vor Reisebeginn die Restzahlung.

    Die Anzahlung wird dort entweder sofort weitergegeben, oder treuhänderisch verwahrt.

    Solange die einen Beleg über die geleistete Anzahlung hast, kann Dir selbst im Fall einer Pleite des Reisebüros –wobei egal ist, ob das ein Thomas Cock Büro, oder sonst eins ist- nichts passieren. Zur Not wendest Du Dich an den Reiseveranstalter, leistest die Restzahlung dort direkt und bekommst von denen die Reiseunterlagen.

    Sollte ein Reisebüro zwischen ordnungsgemäß geleisteter Anzahlung und Reisebeginn Pleite gehen, ist das einzig das Problem des Reiseveranstalters. Der Reiseveranstalter muss dann sehen, wie an das Geld vom Reisebüro kommt.

    Der zwischen Reiseveranstalter und Endkunde geschlossene Vertrag ist in jedem Fall gültig und muss erfüllt werden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!