Flug verpasst wegen verspätete Beförderung durch den Reiseveranstalter

  • Tess2009
    Dabei seit: 1290211200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1290277680000

    Hallo, wer kann mir helfen? Meine Frage, kann ich beim Reiseveranstalter Schadensersatz geltend machen und wenn ja wie?

    Folgender Fall:

     

    Wir haben unseren Heimflug durch verspätete Beförderung vom Schiff zum Flughafen durch den Reiseveranstalter verpasst.

    Der Rückflug von Miami über New York nach Frankfurt/Main sollte am Sonntag, 14.11.10 um 11.59 Uhr erfolgen (Ankunft in Frnakfurt am 15.11. um 7.40 Uhr) Die Abholung vom Schiff zum Flughafen sollte durch den Reiseveranstalter um 9.30 Uhr erfolgen.

    So, am Sonntag haben wir uns gemäß der Anweisung der Reederei um 8.40 Uhr an unserem Sammelpunkt auf dem Schiff eingefunden. Dort mussten wir warten, bis unsere Gepäcknummer (19) aufgerufen wurde und dann sollten wir das Schiff verlassen. Um ca. 9.00 Uhr wurde unsere Nummer aufgerufen und wir sind zum Ausgang und haben unser Gepäck geholt. So nun mussten wir über 1 Stunde an der Zollkontrolle anstehen um von dem Schiff zu kommen. Um ca. 10.30 Uhr konnte der Bus zum Flughafen dann endlich starten. Wir waren nicht die einzigen, die so lange an der Zollkontrolle warten mussten.

    Den Flughafen erreichten wir um 11.05 Uhr. Gemäß dem Boarding Pass haben wir um 11.19 Uhr eingecheckt. Wir wollten uns gerade am Gepäckaufgabeschalter anstellten da hat uns eine Dame der Airline angesprochen wann unser Flug ginge, wir sagten um 11.59 Uhr sie schüttelte ungläubig den Kopf und sagte wir sollten ihr folgen, mit uns noch 2 andere Reisende. Am nächsten Schalter hat sie uns gesagt, dass wir nicht mehr mit diesem Flug mitfliegen könnten, weil unser Gepäck noch nicht aufgegeben war und dazu wäre es jezt zu spät. Wir sollten am Schalter stehen bleiben und Ihrem Kollgen den Fall schildern. Der Kollege war sehr nett, er fragt warum wir so spät eingescheckt haben. Wir sagten, dass wir erst um 11.05 am Flughafen ankamen und wir durch unseren Reiseveranstalter befördert wurden.

    Er hat uns kostenfrei auf einen anderen Flug umgebucht.

    Der Flug ging um 17.30 Uhr von Miami nach Atlanta und von Atlanta nach Paris und von Paris nach Frankfurt. Ankunft in Frankfurt am 15.11.2010 um 14.35 Uhr. Also 6 Stunden später wie geplant und 3 x Umsteigen also 1 x mehr als geplant.

     

    Können wir bei dem Reiseveranstalter Schadenersatz geltend machen und wenn ja wie? Wer kann uns helfen?

     

    Liebe Dank im Voraus

     

    Tess2009

     

     

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1290280024000

    Hallo

     

    War denn das Schiff, Transfer und Flug durch den RV gebucht worden?

    Normalerweise geben die Reedereien allen Fluggästen mit Abflug vor 12 Uhr bevorzugte Behandlung und "werfen" diese als erste von Bord.

    Habt ihr den Flug selber gebucht wird niemand was bezahlen, da schriftlich nie eine Zeit vorliegt, wann man vom Schiff am Flughafen sein wird.

     

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • Tess2009
    Dabei seit: 1290211200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1290280467000

    Das Schiff, vorab Hotel, Transfer und Flug wurden über den Reiseveranstalter gebucht.

  • mawota
    Dabei seit: 1140048000000
    Beiträge: 1324
    geschrieben 1290280808000

    Dann war der RV wohl eher unkundig und unfähig. Wie gesagt konnten bei unseren vielen KF immer die Gäste der Suiten und diejenigen mit Abflügen vor 12 Uhr schon nach 7.30 Uhr von Bord - einmal sogar vor 7 Uhr in der Früh... waren fast noch im Nachthemd...

     

    Gruss Markus

    Im Leben wie auf Reisen: Qualtität ist wichtiger denn billig
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1290290445000

    @tess

    ich verstehe dich nicht so ganz.

    welcher schaden ist euch denn genau entstanden?

    bei längeren flugreisen muß man immer mal mit verzögerungen rechnen.

    ihr sei an dem tag, an dem ihr ankommen solltet, auf dem flughafen gelandet, auf dem ihr ankommen solltet.

    euer gepäck wurde sicherlich durch geroutet, so dass euch durch den einen stopp mehr auch keine unannehmlichkeiten entstanden sein könnten.

     

    was genau ist der schaden und wie hoch bezifferst du ihn?

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Sunshine997
    Dabei seit: 1231200000000
    Beiträge: 407
    geschrieben 1290293156000

    Find ich seltsam, dass der RV einen so frühen Flug gebucht hat.

    Es kann so vieles passieren: Schiff kommt zu spät an oder wie hier langsame Behördenabfertigung.

     

    Aber hier haben die Reisenden ja großes Glück gehabt, dass auf einen anderen Flug umgebucht werden konnte. Mit Schadenersatz wird's schlecht aussehen: ihr seid ja am gleichen Tag angekommen wie gebucht. Bei Fernreisen kann man meines Wissens nach erst nach 8 Stunden Verspätung was vom RV verlangen.

    "Recht haben" bedeutet nicht unbedingt "Recht bekommen", jeder Fall ist anders und selbst gleiche Sachverhalte führen nicht unbedingt zu identischen Urteilen
  • herzlcat
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1295431844000

    Hallo Tess

    Ich frage mich was du für einen Schaden gehabt hast außer das du 6 Stunden später angekommen bist.

    Schaden ersatz gibt es nur für Schaden.

     

    Gruß Armin

  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1295451584000

    Hallo!

     

    Flugverspätungen sind ab 4 Stunden Schadensersatzpflichtig. Dir stehen also für 2 Stunden Schadensersatz zu. Das dürfte nur ein paar Euro sein, denn Dir stehen laut Frankfurter Tabelle nur 10 % des Tagessatzes zu.

     

     

    Zum Beispiel:

     

    Tagessatz der Kreuzfahrt pro Person 150 €  =  Schadensersatz pro Person 15 €.

     

     

    Der Aufwand lohnt kaum.

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1295519765000

    [size=9px]Überflüssiges Zitat[color=darkblue] entfernt, da dieses bei einer direkten Antwort entbehrlich ist.[/size][/color]

     ehm?! Der Flug war ja nicht verspätet! Auch hat die Fluglinie keine Schuld für das verspätete Erscheinen der Passagiere am Check-in getroffen. Daher gibt es hier keine Ansprüche aus der Fluggastverordnung.

    Wenn ich die Sache richtig verstanden hatte, hat man eine Kreuzfahrt gebucht, zu der der Reiseveranstalter auch die Möglichkeit der An/Rückreise angeboten hatte. Es wäre hier also zu prüfen, inwieweit man den Reiseveranstalter der Kreuzfahrt zum Reiseveranstalter der gesamten Reise machen kann - kann ich natürlich so nicht beurteilen.

    Dann nämlich läge ein Reisemangel vor, wenn das Reiseende an einen anderen Tag als dem versprochenen Reiseendetag gewesen wäre. Aber auch das scheint in diesem Fall nicht zuzutreffen.

    Und als Restrisiko bei allen Überlegungen bleibt: haftet ein Reiseveranstalter für die bekannt eigenartigen Einreisezeremonien in die Vereinigten Staaten? Was ich einmal so verneinen würde.

    Fazit: Es wird meines Erachtens nichts bei dieser Sache herauskommen.

  • stevbln
    Dabei seit: 1246838400000
    Beiträge: 362
    geschrieben 1295521012000

    für was willst du schadenerzatz?für die Zeit?glaub da wirst wohl auf keine zahlung hoffen können

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!