• petra.beyer.54
    Dabei seit: 1389052800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1429465932000

    ich hab mal eine frage an euch. Vielleicht ist es ja schon mal jemandem passiert. Wenn ich im Urlaub krank werde so das ich nicht zurück fliegen kann, was passiert dann mit dem Flug? Verfällt er oder kann man umbuchen und müsste der Partner fliegen und ich bliebe alleine hier oder könnte er auch umbuchen, wenn man denn umbuchen kann. Über Antworten würde ich mich freuen. 

    Lg

  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1429467887000

    Das kommt ganz auf deine Auslandsreisekrankenversicherung an  ;)

  • Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1429468478000

    Passt auch nicht so recht ins Ägypten-Forum, vielleicht könnte ein Admin netterweise verscheiben?

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42312
    geschrieben 1429471805000

    Das ist tatsächlich eine Frage a) des Tickettarifs und b) der Absicherung im Krankheitsfalle.

    Insbesondere bei Pauschalreisen oder Charterflügen sind Tickets nicht oder nur sehr bedingt umbuchbar. Krankheit interessiert das ausgebende Unternehmen leider nicht, da muss sich der Reisende ggf. zusätzlich absichern.

    Sofern man hingegen ein Ticket in einem Flex-Tarif gebucht hat, ist man in dieser Hinsicht auch ohne weitere Absicherung relativ frei in seiner Entscheidung.

    Wie sich das kostenmäßig verhält kann man den Angaben der Airline zum jeweils gebuchten Tarif entnehmen.

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • endtransmission
    Dabei seit: 1276646400000
    Beiträge: 101
    geschrieben 1429606476000

    Vor etwa zehn Jahren war ich mit meiner Mutter und meinem Opa auf Malta und sie musste dort ins Krankenhaus. Der Aufenthalt ging über unsere geplante Urlaubszeit hinaus. Mein Opa und ich mussten dann vorab den gebuchten Flug nehmen, für sie wurde ein neuer Flug inkl. Helikoptertransport vom Krankenhaus auf Gozo zum Flughafen auf Malta organisiert.

    Die Kosten mussten wir allerdings trotzdem vorstrecken, wurden aber von ihrer Versicherung vollständig übernommen.

    Dass es so glatt gelaufen ist, haben wir aber, denke ich, der Reiseleiterin zu verdanken. Die ist sogar in ihrer Freizeit meine Mutter besuchen gekommen, um ihr mit Formularen zu helfen, was zu lesen zu bringen, etc. Wenn vor Ort niemand gewesen bzw. sie sich nicht noch zusätzlich eingesetzt hätte, wäre es mehr Rennerei gewesen. Auf das Glück kann man sich ja leider nicht immer verlassen. Veranstalter damals war übrigens Neckermann. Ist allerdings ja auch schon ein paar Jährchen her. Seitdem wird sich auch ein wenig geändert haben.

    "We travel not to escape life, but for life not to escape us." - Anonymous
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1429612317000

    Von einer Kreuzfahrt, wurde ich im Januar 2014 Notfallmässig in ein Spital in der 

    Karibik gebracht. Mein Mann hätte mich niemals allein zurück gelassen!

    Sämtliche Kosten, auch den Flug für meinen Mann, wurden von den Versicherungen übernommen.

    Wir haben folgende Versicherungen:

    Die normale Krankenkasse (KK)

    Den Schutzbrief weltweit unseres Automobilverbandes TCS.

    Ausserdem sind wir Gönner bei der REGA, einer Luftrettungsgesellschaft der Schweiz.

    Die Arztkosten vom Schiff, die Spital- und Medikosten übernahm die KK.

    Die Rechnung des Helikopters ist von der KK übernommen worden.

    Der Schiffstransport und der Rückflug meines Mannes,

    so wie die Hotelkosten übernahm der TCS.

    Grüsse von ALICE

  • wbachmaier
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 254
    geschrieben 1469103638000

    Da wir letztes Jahr sehr gute Erfahrungen damit gemacht haben (Unfall meiner Frau auf Gran Canaria), würde ich hier noch die ADACPlus-Mitgliedschaft in den Ring werfen.

    Krankentransport organisiert, Unterstützung bei Krankenhausaufenthalt auf der Insel, medizinische Beratung.

    Die restlichen Kosten (Umbuchung, verfallene Hotelleistungen) hat die Reiseabbruchversicherung bzw. Reiserücktrifttsversicherung übernommen (Reisekarte4You)

    Grüße

    wb

    Ein Urlaub auf den Malediven ist für uns dann gelungen, wenn man bei der Rückkehr auf die Frage, was man denn die ganze Zeit getan hat, antwortet: "Nichts!"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!