• abuela007
    Dabei seit: 1160438400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1165782084000

    Liebe Leute, lest mal unsere Geschichte:

    Neckermann hat im Internet ein kleines neu eröffnetes Hotel in Ägypten offeriert. Da nur noch wenige Restplätze frei sein sollten, haben wir am 16.06.2006 die Reise gebucht mit Reisebeginn 13 Tage später am 29.06.2006. Das Hotel wurde uns am nächsten Tag schriftlich bestätigt. Da weder aus dem Internet noch aus den Reiseunterlagen Telefonnumern oder Adresse hervorgingen, haben wir diese mehrfach telefonisch und schriftlich angefragt. Drei Tage vor Reiseantritt teilte man uns die Telefonnumer mit und versicherte uns, daß das Hotel bezugsfertig sei. Als wir in Ägypten auf dem Flughfaen ankamen, teilte uns die Reiseleitung mit, daß wir in ein anderes Hotel gebracht würden, da das gebuchte Hotel noch nicht fertig sei. Im Hotel erfuhren wir, daß es vielen der Gäste ähnlich ergangen war und Neckermann dieses Hotelangebot systematisch nutzt um andere Hotelkapazitäten optimal auszunutzen. Dies ist wohl auch gelungen, da das Ersatz-Hotel Akassia während des Aufenthaltes zu 103 % belegt war.

    Da wir in den ersten zwei nächten kien Familienzimmer sondern zwei Doppelzimmer hatten, mussten wir wegen unserer kleinen Kinder gemeinsam ( zu 5 Personen ) in zwei Betten verbringen. Daraufhin haben wir die Reise schriftlich storniert. Obwohl das Akassia ein schönes Hotel ist, sind wir mit dieser Vorgehensweise nicht einverstanden. Denn es entspricht nicht unseren Vorstellungen.

    Aus diesem Grund haben wir uns vorgenommen, der Firma Neckermann so kräftig wie möglich "auf die Füsse zu treten".

    WIR HABEN STRAFANZEIGE WEGEN BETRUGS GEGEN DIE GESCHÄFTSFÜHRER GESTELLT und ausserdem ZIVILRECHTLICHE SCHRITTE UNTERNOMMEN.

    Die Strafanzeige wurde mangels Beweisen eingestellt und ausserdem sollen die Herren von derartigen Vorgehensweisen nichts wissen.

    WIR SUCHEN: ZEUGEN, INFORMATIONEN, FOTOS und, und,und....

    Wir sind normalerweise sehr entspannte Typen und es geht uns in keinster Weise um das Geld. Nur stört uns schon die Art und Weise von "Geschäftemacherei"..... Falls wir gewinnen sollten, werden wir mit Sicherheit einen großen Teil gemeinnützig spenden.

    Einen schönen 2. Advent, Rebekka

    E-Mail: xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Hallo Rebekka!

    Veröffentlicht bitte im eigenen Interesse nicht eure email-Addi, sondern benutzt ggfs. den mail-Button.

    Danke und VG,

    Holginho

    (ext. Admin HolidayCheck-Forum)

  • holunder59
    Dabei seit: 1162944000000
    Beiträge: 413
    gesperrt
    geschrieben 1165783470000

    Habe ähnliches mal so erlebt...

    Der Beginn eines hoffnungsfrohen Kampfes...

    was dann folgte war Anwalt gegen Anwalt, Briefwechsel bis zum abwinken....

    mittlerweile angelangt bei dem Gefühl verar...zu werden...

    Das Angebot einer aussergerichtlichen Einigung (nimm die "Paar KRÖTEN"und gib endlich Ruhe)

    Letztendlich wäre es bei einer Anmeldung bei Gericht gelandet (damals 900,- DM )...

    Haben das Handtuch dann geworfen...alles zu teuer für einen Kampf mit ungewissem Ausgang...

    Hoffentlich seid Ihr Rechtschutzversichert...

    Wir sind damals leer ausgegangen.

    Die Anwälte und die Post haben dabei verdient.

    Trotzdem viel Glück

    p.s. allerhand was der vollzahlende Reisende immernoch ertragen muss, wenn er eine Reise kauft

  • Latini
    Dabei seit: 1121904000000
    Beiträge: 79
    geschrieben 1165831373000

    Hallo,

    wir sind auch quasi "Betroffene". Wir hatten im November 2006 das Dreams Beach gebucht für Oktober 2006. Selbst zu diesem Zeitpunkt war das Hotel noch nicht wirklich fertig (Pools ohne Wasser, nur ein Restaurant, kein Steg bzw. kaputter Steg, kein Fitnesscenter, Kinderclub etc.). Für uns unannehmbar - aber so etwas kann ich vorher erfahren (Holiday Check, Google, Veranstalter anrufen etc.). Ich habe also vor !!! dem Abflug den Reiseveranstalter (Jahn) auf den Pott gesetzt und wir wurden kostenlos !!! ins sehr viel teurere Calimera umgebucht - wo wir einen absoluten Traumurlaub verbrachten. Also, immer ! vorher ! informieren und ggfs. vor Abreise alles unternehmen, dann muß man hinterher nicht meckern und klagen. Wir jedenfalls wollten lieber einen supertollen Urlaub anstatt nach einem verärgerten Urlaub Geld zurück.

    Gruß Latini

  • gabriella
    Dabei seit: 1104624000000
    Beiträge: 2003
    Zielexperte/in für: Hurghada-Safaga
    geschrieben 1167068126000

    hallo rebecca...ich kann deine verärgerung verstehn,aber da das ersatzhotel akassia dennoch2doppel mit denk ich insgesammt mind.4betten und ev.noch einem zustellbett für euch hatte versteh ich nicht weshalb ihr alle in einem bett zu fünft geschlafen habt,ich mein familienzimmer sind manchmal2doppelzimmer kommt immer aufs hotel an!und da ihr ja dort die ersten2nächte verbracht habt hat neckermann seine vertragsbedingungen eigentlich erbracht und somit habt ihr schlechte karten vor gericht....spart euch das geld fürs gericht und den anwalt...es wird nichts bringen...liebe grüsse ;)

    * gabriellas reiseseiten * i ♥ egypt *
  • Sternedieb
    Dabei seit: 1077148800000
    Beiträge: 7098
    gesperrt
    geschrieben 1167073262000

    @'gabriella' sagte:

    versteh ich nicht weshalb ihr alle in einem bett zu fünft geschlafen habt,

    Es waren, wenn ich richtig gelesen habe, 2 Betten in einem bzw zwei DOPPELZimmer. ;)

    Beitrag ist im Reiserecht besser untergebracht.

  • gabriella
    Dabei seit: 1104624000000
    Beiträge: 2003
    Zielexperte/in für: Hurghada-Safaga
    geschrieben 1167099020000

    hallo admin ups"danke" schreibfehler von mir...sicher in zwei betten!!..2doppel bestehn aber nicht nur aus2schlafgelegenheiten(2doppel bestehn doch immer aus4schlafgelegenheiten+ev.zustell-bett fürs3te.kind und somit ist es bei den meisten veranstaltern auch eine familienunterbringung)meist besser als ein manchmal viel zu kleines fam.zimmer!grüssle ;)

    * gabriellas reiseseiten * i ♥ egypt *
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1167302327000

    @abuela007 hat, ungeachtet der Tipps und Überlegungen mancher Surfer hier, aber in zwei Punkte jedenfalls zweifellos Recht:

    1. eine Umbuchung in ein anderes Hotel muss man gar nicht oder nur bedingt hinnehmen

    2. wird ein Familienzimmer gebucht und zwei Doppelzimmmer dann letztlich vergeben, so ist auch dies zumindest ein Reisemangel.

    Inwieweit Punkt 2 jedoch zur Auflösung des Reisevertrags reicht, kann ich so nicht beurteilen.

    Gruß

    Peter

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1167743386000

    Hallo

    Wenn ich mir die Bewertungen vom Dream Beach anschaue, solltet ihr froh sein im Akassia untergekommen zu sein !

    Komisch finde ich , dass Neckermann weder das eine Hotel , noch das andere Hotel , anbietet !

    Ausserdem werdet ihr kein Glück haben mit eurer Forderung. In den AGB ´s von Neckermann steht eindeutig was zu Leistungsänderungen oder Änderungen im Reiseverlauf .

    Der Vorwurf zu 5 Personen in 2 Betten zu schlafen wird sicherlich keinen Eindruck machen , da ja mit dem zweiten Doppelzimmer noch mindestens zwei weitere Betten zur Verfügung standen !

    Viele Grüße
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!