Bei Jahn/ITS nur 1x umbuchen möglich (Pauschalreise), rechtlich o.k.???

  • caitlyn
    Dabei seit: 1108857600000
    Beiträge: 485
    geschrieben 1204542727000

    Mir ist bei Jahn/ITS aufgefallen, daß man eine Flug-Pauschalreise bis 30 Tage vor Reisebeginn nur 1x umbuchen kann (gegen Gebühr). So steht es bei Jahn-Reisen in den AGB.

    Bei anderen Reiseveranstaltern (z.B. Neckermann usw.) ist das nicht so, da kann man auch (z.B.) 2x umbuchen und zahlt dann eben eine Gebühr dafür.

    Nun sollte es nicht der Normalfall sein, daß man eine Reise 2x umbuchen muß oder möchte, aber wenn doch...... sind solche Festlegungen in den AGB rechtlich o.K.???

    Man könnte zwar die Reise stornieren und ganz neu buchen, aber dann muß man 20 % Stornogebühr zahlen und das ist dann ja (bei einer teuren Reise) wesentlich teurer als eine Umbuchungsgebühr zu zahlen.

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1204545787000

    Hallo Caitlyn,

    Flexibilität ist nun mal nicht die Stärke bei Reiseveranstaltern.

    Es ist immer mit Kosten verbunden. Mal niedriger, mal höher, mal

    zu hoch. Entweder du buchst, wenn Du relativ sicher bist, z.B.

    hinsichtlich Termin oder Du mußt ggf. andere Buchungswege nutzen.

    Aber das Problem ist ja wohl eher theoretisch.

    Und ob das rechtens ist, wirst Du nach einer

    rechtlichen Überprüfung erfahren.

    Wer will das im Vorfeld beurteilen?

    Ob da schon jemand Erfahrungen gesammelt hat?

    Man will sich wahrscheinlich gegen Umbucher schützen,

    die ihre Reise von einem Monat auf den nächsten

    auf den nächsten auf den nächsten ....

    Gruß privacy

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1204552433000

    ... ich sehe das naturgemäss wieder a bisserl anders.

    Nachdem ja in zahlreichen Foren immer gute Tipps gegeben werden, wie man hohe Stornogebühren umgehen kann (durch Umbuchen z. B.), hat halt nun ein Veranstalter vielleicht festgestellt, dass da viele oder mehrere öfters "umgebucht" hatten. ;)

    Und ich denke, einmal Umbuchen sollte eigentlich im Normalfall reichen. Oder gibt es unter euch welche, die jedes Monat einmal umbuchen möchten :D

    meint

    Peter

  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1204622448000

    Schon die erste Umbuchung zu einem geringeren Preis als Stornierung/Neubuchung ist doch eine Kulanz des Reiseveranstalters.Schliesslich wurden Flüge bereits gebucht, Transfers arrangiert, ein Hotelzimmer gekauft, ggf. eine Rundreise-Platz organisiert - das bedeutet Kosten und Aufwand. Dass beides nicht mehrfach "umsonst" vorgenommen werden soll, ist doch nur nachvollziehbar.

  • freedrop
    Dabei seit: 1205798400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1205949476000

    Flexibilität ist nun mal nicht die Stärke bei Reiseveranstaltern.

    Eine Umbuchung zu ermöglichen ist doch das beste Beispiel für Flexibilität.

    Du kannst doch auch keine Maßküche in blau bestellen, diese produzieren lassen und kurz vor der Auslieferung ohne Kosten auf weiß umsteigen.

    Warum muss alles immer beim Thema "Reisen" unentgeltlich sein?

    GLÜCK AUF!

    Christian

    Edit: wg. falscher Satzstellung.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!